Advertisement

Auswertungsrechnungen

  • Thomas Schmitt

Zusammenfassung

Grundrechnung und Auswertungsrechnungen bilden zusammen ein sich gegenseitig bedingendes, komplementäres System. Der in der Grundrechnung bereitgestellte Datenpool wird mit Hilfe von Standard- und Sonderauswertungen durch zweckadäquate Verknüpfung der Informationsbausteine für die Beantwortung regelmäßiger oder fallweiser Fragestellungen erschlossen. Das Gesamtsystem der Standardeinzelkostenrechnung ist im Bereich der Grundrechnung relativ festgefügt, im Bereich der Auswertungsrechnungen dagegen äußerst flexibel einsetzbar.248

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 248.
    vgl. Riebel, Paul: Gestaltungsprobleme, a. a. O., S. 469–470Google Scholar
  2. 249.
    vgl. Kilqer: Grenzplankostenrechnung, a. a. O., S. 320–321Google Scholar
  3. 250.
    vgl. Käfer: Standardkostenrechnung, a. a. O., S. 426–428Google Scholar
  4. 251.
    vgl. Kapitel 5.3.4Google Scholar
  5. 252.
    vgl. Kilgerr: Grenzplankostenrechnung, a. a. O., S. 320–324; Schweitzer/Küpper: a. a. O., S. 156–160Google Scholar
  6. 253.
    vgl. Mills, Robert H.: Contribution Center Reports Make Effektive Management Tools, in: Magazine of Bank Administration, 51. Jg. (1975), Heft 11, S. 56–61, hier S. 57Google Scholar
  7. 254.
    vgl. Hager, Alwin: Steuerungsinstrumente für Profit-und Cost-Centers in Banken, Wien 1989 (Schriftenreihe des Öterreichischen Forschungsinstituts für Sparkassenwesen, Sonderband 1989), S. 25Google Scholar
  8. 255.
    vgl. Schweitzer/Küpper: a. a. O., S. 157–158Google Scholar
  9. 256.
    vgl. Fischer, J./ Brunold, A.: Bankkostenrechnung mit relativen Einzelkosten–Teil 2, in: KRP, 32. Jg. (1988), Heft 3, S. 107–111, hier S. 107Google Scholar
  10. 257.
    vgl. Kapitel 2.1.3 und 2.1.4Google Scholar
  11. 258.
    sie wird u.a. von Schierenbeck vertreten, vgl. Schierenbeck: Bankmanagement, a. a. O., S. 135–139; Flechsig: Kundenkalkulation, a. a. O., S. 175–198; Kilhey: Bankprodukte, a. a. O., S. 116–120; Villiez: Budgetkontrolle, a. a. O., S. 187-193; Gail, Winfried: Die Plankostenrechnung im Bankbetrieb als Mittel der Betriebskontrolle, in: ZfB, 32. Jg. (1962), Heft 9, S. 528–540Google Scholar
  12. 259.
    vgl. Kilgerr: Grenzplankostenrechnung, a. a. O., S. 313Google Scholar
  13. 260.
    vgl. Reichmann, Thomas/ Scholl, Hermann Josef: Kosten-und Erfolgscontrolling auf der Basis von Umsatzplänen, in: DBW, 44. Jg. (1984), Heft 3, S. 427–437, hier S. 429Google Scholar
  14. 261.
    vgl. Giroux, Gary A./ Kratchman, Stanley H.: How Banks Forecast, in: Management Accounting, 61. Jg. (1980), Heft 11, S. 39–44, hier 40–41Google Scholar
  15. 262.
    vgl. Vikas, Kurt: Controlling im Handels-und Dienstleistungsbereich, in: Rechnungswesen und EDV, Saarbrückener Arbeitstagung 1985, hrsg. von Wolfgang Kilger/ August-Wilhelm Scheer, Würzburg, Wien 1985, S. 447–495, hier S. 479Google Scholar
  16. 263.
    Zur Darstellung der bekannten Verfahren vgl. Schweitzer/Küpper: a. a. O., S. 174–182; Horngren: a. a. O., S. 785–794; sowie die dort angegebene LiteraturGoogle Scholar
  17. 264.
    vgl. Schweitzer/Küpper: a. a. O., S. 159; Kilqer: a. a. O., S. 350–351; Schierenbeck: Bankmanagement, a. a. O.; S. 135Google Scholar
  18. 265.
    vgl. Kilqer: Grenzplankostenrechnung, a. a. O., S. 243Google Scholar
  19. 266.
    vgl. Witt, Frank-Jürgen/ Witt, Kerin: Aktivitäts-Controlling und Prozeßkostenrechnung, in: Controller Magazin, 15. Jg. (1990), Heft 1, S. 35–42, hier S. 36–37Google Scholar
  20. 267.
    vgl. Kapitel 4.2.4.3, S. 80Google Scholar
  21. 268.
    vgl. Kapitel 3.1.3Google Scholar
  22. 269.
    vgl. Crowers, Richard T.: Improving Teller Productivity Means Knowing Branch Patterns, in: Bottomline, 2. Jg. (1985), Heft 3, S. 35–38Google Scholar
  23. 270.
    Zur Anwendbarkeit der Standardkostenrechnung vgl. Kapitel 4.1.6Google Scholar
  24. 271.
    vgl. Kapitel 3.3.3.2.2Google Scholar
  25. 272.
    vgl. Kapitel 4.2.4.4Google Scholar
  26. 273.
    Alle Beispiele für Auswertungsrechnungen im Text sind auf volle DM gerundet. Im Anhang A ist das Beispiel zur Kostenstellenrechnung mit den notwendigen Rechenschritten enthalten.Google Scholar
  27. 274.
    vgl. Kapitel 4.1.6Google Scholar
  28. 275.
    vgl. Schade, Carl Albrecht: Verwaltungskostensteuerung im Kreditbereich der Banken: Zero Base Budgeting und Wertanalyse als Steuerungsinstrumente, Frankfurt, Bern, New York 1985 (Europäische Hochschulschriften: Reihe V. Volks-und Betriebswirtschaft, Bd. 579), S. 190–201Google Scholar
  29. 276.
    Für eine detaillierte Darstellung sei auf die angegebene Literatur verwiesen.Google Scholar
  30. 277.
    vgl. Miles, D. Lawrence: Value Engineering, Deutsche Übersetzung von Hans Hermann Böhm, München 1964, S. 11Google Scholar
  31. 278.
    vgl. Krüger, Gerhard: Vergleichsrechnungen bei Wertanalysen, München 1972, S. 9Google Scholar
  32. 279.
    vgl. Christmann, Kurt: Gewinnverbesserung durch Wertanalyse, Stuttgart 1973, S. 15; Schmid, Volker: Kostensenkung im Bankbetrieb (2), in: BI, 13. Jg. (1986), Heft 3, S. 18–28, hier S. 20–24Google Scholar
  33. 280.
    vgl. Roever, Michael: Gemeinkosten-Wertanalyse-Erfolgreiche Antwort auf die Gemeinkosten-Problematik, in: Rationalisierung und Personalmanagement in Kreditinstituten, hrsg. von Henner Schierenbeck/ Hans Wielens, Frankfurt 1983 (Schriftenreihe des Instituts für Kreditwesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Bd. 25), S. 27–32, hier S. 29Google Scholar
  34. 281.
    vgl. Phyrr, Peter A.; Zero Base Budgeting, New York 1972, S. IX, XI; Cheek, Logan M.: Zero Base Budgeting Comes of Age, New York 1977, S. 12–13Google Scholar
  35. 282.
    vgl. Kreuz, Werner/ Lindener, Hans-Dieter/ Meyer-Piening, Arnulf: Zero-Base-Budgeting als Planungs-und Kontrollinstrument zur Erhöhung der Effizienz in Kreditinstituten, in: Rationalisierung und Personalmanagement, hrsg. von Henner Schierenbeck/ Hans Wielens, Frankfurt 1983, (Schriftenreihe des Instituts für Kreditwesen an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Bd. 25), S. 33–50, hier S. 34–35Google Scholar
  36. 283.
    vgl. Dreyfack, Raymond: How to Develop a Successful Zero Base Budgeting Program, Chicago, Boston, London 1978, S. 325–326Google Scholar
  37. 284.
    vgl. Anthony, R. N.: Management Accounting Principles, Homewood, Illinois, 1970, S. 356Google Scholar
  38. 285.
    vgl. Machin, John L.J./ Wilson. Lyn S.: Closing the Gap between Planning and Control, in: Long Range Planning, 12. Jg. (1979), Heft 4, S. 16–32, hier S. 68CrossRefGoogle Scholar
  39. 286.
    vgl. Wielens, Hans: Aufgabe und organisatorische Einordnung des Controlling in Banken, in: Die Bank, 20. Jg. (1980), Heft 2, S. 57–65, hier S. 61–62; Krewerth, Bernhard: Controlling in Kreditinstituten-Gewinnplanung und Budgetierung, in: Gewinnplanung in Kreditinstituten hrsg. von Karl Scheidl, Frankfurt 1987, S. 1–26, hier S. 10–16Google Scholar
  40. 287.
    vgl. Horváth: Controlling, a. a. O., S. 228–231Google Scholar
  41. 288.
    vgl. Scheurer, Kurt: Optimierung des Personaleinsatzes bei Banken durch Personalbedarfsplanung, in: Blätter für das Genossenschaftswesen, 118. Jg. (1972), Heft 23, S. 385–389, hier S. 388Google Scholar
  42. 289.
    vgl. NAA: Standard Costs and Variance Analysis, a. a. O., S. 16–17; Horngren: Cost Accounting, a. a. O., S. 181–182Google Scholar
  43. 290.
    vgl. Kapitel 3.1.3.3, Abb. 1Google Scholar
  44. 291.
    vgl. Kilqer: Grenzplankostenrechnung, a. a. O., S. 169–174; Horngren: Cost Accounting, a. a. O., S. 184–185Google Scholar
  45. 292.
    vgl. Villiez: Budgetkontrolle, a. a. O., S. 95–108Google Scholar
  46. 293.
    Wenn keine Planungsfehler vorliegen, vgl. Laux: Erfolgskontrolle, a. a. O., S. 95–99Google Scholar
  47. 294.
    Zur detaillierteren Analyse dieser Effekte vgl. Kapitel 6.2Google Scholar
  48. 295.
    vgl. S. 148 dieser ArbeitGoogle Scholar
  49. 296.
    Grundsätzlich sind nur Abweichungen zu untersuchen, die eine gewisse Bandbreite von Zufallsschwankungen überschreiten, z.B. 5% oder DM 5000,-.Google Scholar
  50. 297.
    vgl. Käfer: Standardkostenrechnung, a. a. O., S. 424–431Google Scholar
  51. 298.
    vgl. Villiez: Abweichunqsanalyse, a. a. O., S. 196Google Scholar
  52. 299.
    vgl. Gonya, Paul/ McGrath, Tom: Proof/Encoding Productivity, in: Magazine of Bank Administration, 61. Jg. (1985), Heft 3, S. 22–23, hier S. 23; Haugh, James W.: Profitability Management Through Productivity Improvement, in: Magazine of Bank Administration, 59. Jg. (1983), Heft 2, S. 12–14, hier S. 12Google Scholar
  53. 300.
    vgl. Hodgson, David L.: Möglichkeiten der Rationalisierung der Verwaltung im Bankbetrieb, in: Führung von Banken, hrsg. von Adriano Passardi, Bern, Stuttgart 1973, S. 51–66, hier S. 59–60; Passardi, Adriano: Möglichkeiten und Grenzen eines modernen Führungsinstrumentariums für den Bankbetrieb, in: Führung von Banken, hrsg. von Adriano Passardi, Bern, Stuttgart 1973, S. 135–151, hier S. 141Google Scholar
  54. 301.
    vgl. Schierenbeck, Henner/ Seidel, Eberhard/ Rolfes, Bernd: Controlling in Kreditinstituten, Bd. 1: Gesamtbank-Controlling, Wiesbaden 1987, S. 62–64Google Scholar
  55. 302.
    vgl. Krumnow, Jürgen: Operatives Controlling im Bankkonzern, in: Rechnungswesen im Dienste der Bankpolitik, hrsg. von Jürgen Krumnow/ Matthias Metz, Stuttgart 1987, S. 127–143, hier S. 131Google Scholar
  56. 303.
    vgl. Dellmann, Klaus: Kosten-oder Erfolgskontrolle als Basis der Wirtschaftlichkeitkontrolle, in: ZfB, 57. Jg. (1987), Heft 4, S. 367–383, hier S. 371–379Google Scholar
  57. 304.
    vgl. Leichsenrinq, Hansiörg: Kostenrechnung als Instrument der Filialsteuerung in Banken, in: Die Bank, 28. Jg. (1988), Heft 3, S. 152–157, hier S. 154Google Scholar
  58. 305.
    Die Zinskonditionenbeiträge verstehen sich nach sämtlichen Wertkosten, vgl. S. 56 dieser ArbeitGoogle Scholar
  59. 306.
    Die Standardrisikoprämien stellen den Erwartungswert der Bonitätsrisikokosten dar.Google Scholar
  60. 307.
    Zur Abweichungsanalyse im Wert-und Risikobereich vgl. Villiez: Abweichungsanalyse, a. a. O., S. 109–136, 146–186, 254–285; Schierenbeck/Seidel/ Rolfes: Controlling II, a. a. O., 197–223Google Scholar
  61. 308.
    Bei Vorliegen von Marktdaten kann die Volumenabweichung weiter in eine markt-und institutsbedingte Abweichung zerlegt werden, indem das Vorjahresvolumen der einzelnen Produkte mit den jeweiligen Marktwachstumsraten hochgerechnet wird.Google Scholar
  62. 309.
    Die Abweichungsanalyse für Provisionserlöse, die sich proportional zu einer Wertgröße verhalten (z.B. Effektengebühren), erfolgt analog zur Abweichungsanalyse des Wertbereichs.Google Scholar
  63. 310.
    vgl. Olson, Ronald L. u. a.: Management of Bank Interest Margins in the 1980’s — Part II, in: Magazine of Bank Administration, 56. Jg. (1980), Heft 4, S. 38–46, hier S. 44Google Scholar
  64. 311.
    Als Bezugsgröße ist grundsätzlich auch die Stückzahl der abgesetzten Leistungen denkbar. Wegen der extremen Heterogenität der Provionsgeschäfte ist diese Bezugsgröße jedoch wenig sinnvoll, weswegen die Provisionserlöse als Bezugsgröße herangezogen werden.Google Scholar
  65. 312.
    vgl. Piderit, F. W. jr.: Cost Analysis and Cost Control — Objectives and Concepts, in: The Bankers Handbook, hrsg. von W. H. Baughn/ C. E. Walker, Homewood, Illinois, S. 207–216, hier S. 211Google Scholar
  66. 313.
    vgl. Vikas, Kurt: Controlling im Dienstleistungsbereich mit Grenzplankostenrechnung, Wiesbaden 1988, S. 60–61Google Scholar
  67. 314.
    vgl. Dutschke, Walter/ Haberkorn, Heinrich: Das Führungs-, Informations-und Steuerungssystem einer Privatbank, in: Die Bank, 25. Jg. (1985), Heft 8, S. 380–390, hier S. 387Google Scholar
  68. 315.
    vgl. Roosevelt, Joseph G.: Product Cost and Profitability: Developing Accurate Information in a Changing Environment, in: Bankers Magazine, 168. Jg. (1985), Heft 1, S. 42–47, hier S. 43Google Scholar
  69. 316.
    Ein Beispiel zur Stückkosten-und Produktkalkulation befindet sich im Anhang C.Google Scholar
  70. 317.
    vgl. Arbeitskreis “Planung in Banken”, Schmalenbach-Gesellschaft: Kalkulation als Grundlage der Planung von Preisen im Dienstleistungsgeschäft, in: Die Bank, 22. Jg. (1982), Heft 7, S. 321–326, hier S. 322Google Scholar
  71. 318.
    vgl. Roosevelt: Product Management, a. a. O., S. 27Google Scholar
  72. 319.
    vgl. Mertin, Klaus: Dispositives Rechnungswesen — 20 Jahre ohne Zinsbindung, in: Bankbetriebliche Aufsätze 2, hrsg. von Klaus Mertin, Frankfurt 1987, S. 314–330, hier S. 321–323Google Scholar
  73. 320.
    vgl. Plaut: Entwicklunqsperspektiven, a. a. O., S. 41–42Google Scholar
  74. 321.
    vgl. Kapitel 6.2Google Scholar
  75. 322.
    vgl. Horngren: Cost Accounting, a. a. O., S. 253–260Google Scholar
  76. 323.
    vgl. Kilhey: Beurteilung, a. a. O., S. 110–111Google Scholar
  77. 324.
    vgl. Cooper/Kaplan: Costs, a. a. O., S. 97Google Scholar
  78. 325.
    vgl. Witt, Frank-Jürgen: Die Aussagekraft von Erfolgsstrukturen im Rechnungswesen, in: KRP, 30. Jg. (1986), Heft 2, S. 63–68, hier S. 63Google Scholar
  79. 326.
    vgl. Süchting: Bankmanagement, a. a. O., S. 96–97Google Scholar
  80. 327.
    vgl. Cooper/Kaplan: Costs, a. a. O., S. 98Google Scholar
  81. 328.
    vgl. Koch, Helmut: Zum Problem des Gemeinkostenverteilungsschlüssels, in: ZfbF, 17. Jg. (1965), Heft 4, S. 169–200, hier S. 182–184; Koch, Helmut: Grundprobleme der Kostenrechnung, Köln, Opladen 1966, S. 102Google Scholar
  82. 329.
    vgl. Kilhey: Beurteilung, a. a. O., S. 121-122; Proste u. a.: a. a. O., S. 320Google Scholar
  83. 330.
    Droste a. a.: a. a. O., S. 320Google Scholar
  84. 331.
    vgl. Engels, Wolfram: Rentabilität, Risiko, Reichtum, Tübingen 1969, S. 111Google Scholar
  85. 332.
    vgl. Haberfeld, Ralph: Product Cost Calculations Direct Marketing Efforts, in: Savings Institutions, 106. Jg. (1985), Heft 11, S. 76–80, hier S. 78Google Scholar
  86. 333.
    vgl. Kapitel 3.2.1.2Google Scholar
  87. 334.
    vgl. Chisholm, R. W./ Duncan, G. K.: A Product Profitability System for Improved Decision Making, in: World of Banking, 4. Jg. (1985), Heft 1, S. 27–33, hier S. 32Google Scholar
  88. 335.
    vgl. Krumnow, Jürgen: “Controlling in Banken”; Manuskript eines Vortrags im Rahmen des 26. General Management-Seminars des Universitätsseminars der Wirtschaft, 2. 10. 1989, Schloß Gracht, ErftstadtGoogle Scholar
  89. 336.
    vgl. Brantley, R. Lamar: Managers Must Know What Each Product Costs — Techniques Developed in Industry Reach the Service Sector, in: Savings Institutions, 107. Jg. (1986), Heft 9, S. 66–72, hier S. 67Google Scholar
  90. 337.
    vgl. Büschgen, Hans E.: Controlling und Marketing, in: Rechnungswesen im Dienste der Bankpolitik hrsg. von Jürgen Krumnow/ Matthias Metz, Stuttgart 1987, S. 159–180, hier S. 164–165Google Scholar
  91. 338.
    Die Break-Even-Volumina errechnen sich im Wertgeschäft nach folgender Formel \(\textup{Break-Even-Volumen} =\frac{\textup{St}\ddot{\textup{u}}\textup{ckkosten}\ \textup{p.a.}\ \times\ 100}{\textup{Effektivzinsmarge}\ \textup{in}\ \%}\) Google Scholar
  92. 339.
    vgl. Roosevelt, Joseph G./ Topol, Robert L.: Managing Profitability Information: The Challenge to Product Management, in: Bankers Monthly Magazine, 103. Jg. (1986), Heft 5, S. 26–28, hier S. 27Google Scholar
  93. 340.
    vgl. Porter, Micheal E.: Competitive Strategy. Techniques for Analyzing Industries and Competitors, New York, London 1980, S. 34–40Google Scholar
  94. 341.
    Wegen der hohen Substituierbarkeit der meisten Bankprodukte durch Alternativprodukte wird die Nachfrage in der Regel lediglich verlagert, nicht verdrängt.Google Scholar
  95. 342.
    vgl. Jacob, Adolf-Friedrich: Neue Aspekte zur Kalkulation im Zahlungsverkehr, in: ZfgK, 42. Jg. (1989), Heft 16, S. 753–758, hier S. 758; Ippisch, Wolfgang: Gebührenpolitik zwischen Kosten und Kunden, in: Österreichisches Bankarchiv, 34. Jg. (1986), Heft 1–2, S. 3–24, hier S. 20–21Google Scholar
  96. 343.
    vgl. Köllhofer, Dietrich: Praxisbezogene Planungssysteme in Banken, in: Controlling in Banken und Sparkassen hrsg. von Ludwig Mühlhaupt/ Henner Schierenbeck/ Hans Wielens, Frankfurt 1983, S. 31–38, hier S. 35Google Scholar
  97. 344.
    vgl. Männel: Preiskalkulation, a. a. O., S. 594, 598Google Scholar
  98. 345.
    vgl. Flechsig: Kundenkalkulation, a. a. O., S. 3Google Scholar
  99. 346.
    vgl. Terrahe, Jürgen: Kundenkalkulation und Zielgruppenmarketing, in: Bank und Markt, 5. Jg. (1976), Heft 4, S. 26–33, hier S. 29–30Google Scholar
  100. 347.
    vgl. Levine, Jack B.: How a Bank Performs a Customer Profitability Analysis, in: Management Accounting, 59. Jg. (1978), Heft 6, S. 35–49; Im Anhang D ist ein Beispiel zur Kundenkalulation beschrieben.Google Scholar
  101. 348.
    vgl. Krumnow: Controlling in Banken, a.a.O., S. 9Google Scholar
  102. 349.
    vgl. Schüller, Stephan: Kundenkalkulation als Instrument des strategischen Marketing, in: Bank und Markt, 17. Jg. (1988), Heft 11, S. 13–16, hier S. 15Google Scholar
  103. 350.
    vgl. Terrahe, Jürgen: Kundenkalkulation und Zielgruppenmarketing, a. a. O., hier S. 32–33Google Scholar
  104. 351.
    vgl. Büschqen, Hans E.: Strategische Bankplanung im Firmenkundenbereich, in: Strategische Bankplanung, 1. Jg. (1985), Heft 2, S. 7–29, hier S. 26–28Google Scholar
  105. 352.
    vgl. Büschqen, Hans E.: Controlling und Marketing, a. a. O., hier S. 169Google Scholar
  106. 353.
    vgl. Büschgen, Hans E.: Strategische Bankunternehmensplanung und Geschäftsfeldplanung, in: B.Bl., 32. Jg. (1983), Heft 8, S. 274–279, hier S. 276–277Google Scholar
  107. 354.
    vgl. Terrahe, Jürgen: Kundenkalkulation und Geschäftsplanung, in: Bankbetriebliches Lesebuch hrsg. von Hans-Dieter Deppe, Stuttgart 1978, S. 679–696, hier S. 690Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Thomas Schmitt

There are no affiliations available

Personalised recommendations