Advertisement

Einleitung

  • Karin Küffmann
Chapter
  • 38 Downloads
Part of the Programm Angewandte Informatik book series (PAI)

Zusammenfassung

An die Wiederverwendung von Software werden seit Jahren hohe Erwartungen gestellt. Sie soll idealerweise die Softwarekrise durch signifikante Produktivitätserhöhungen lösen. Leider erfüllten sich die hochgesteckten Erwartungen nicht. Es gab in der Vergangenheit vielfältige Ansätze, die sich mit dem Thema beschäftigten und viele Sichtweisen von Wiederverwendung geprägt haben, so daß der Begriff Wiederverwendung heute eine Abgrenzung nur schwer zuläßt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 1.
    Vgl. Hall, P. /Software Components/ S. 13.Google Scholar
  2. 2.
    Vgl. Herzog, H.; Stork, В. /Auswirkungen des Standardisierungsprozesses/ S. 19f.Google Scholar
  3. 3a.
    Vgl. Franzen, B. /Sprachunterstützung/ S. 31f.Google Scholar
  4. 3b.
    Vgl. Tracz, W. /Software Reuse Myths/ S. 20.Google Scholar
  5. 3c.
    Vgl. Jäckie, S. /DRAGON/ S. 66.Google Scholar
  6. 3d.
    Vgl. Tonndorf, M. /ADA Software/ S. 186.Google Scholar
  7. 4.
    Vgl. Tracz, W. /Software Reuse Myths/ S. 20.Google Scholar
  8. 5.
    Vgl. Endres, A. /Grundlagen der Software-Wiederverwendung/ S. 1ff.Google Scholar
  9. 6.
    Vgl. Mcllroy, M. /Mass Produced/ S. 88f.Google Scholar
  10. 7.
    Vgl. Hall, P. /Software Components/ S. 13.Google Scholar
  11. 8.
    Vgl. Biggerstaff, T.; Richter, С. /Reusability Framework/ S. 5.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig/Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Karin Küffmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations