Advertisement

Maßnahmen im unternehmensrelevanten Umfeld

  • Jürgen Klenk
  • Christine Philipp
  • Rolf-Dieter Reineke
  • Norbert Schmitz

Zusammenfassung

Im Bereich der Mesoebene liegen Institutionen und Organisationen, die weder ausschließlich der makroökonomischen Ebene (z.B. Regierung), noch der mikroökonomischen Ebene (Unternehmensbereich) zugeordnet werden können. Diese Institutionen nehmen intermediäre Aufgaben wahr und dienen somit als Transmissionsriemen zwischen staatlicher und unternehmerischer Ebene, da sie sowohl Einfluß nach „oben“ als auch nach „unten“ besitzen. Das folgende Schaubild zeigt Beispiele für wichtige Institutionen der Mesoebene.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Verwendete und weiterführende Literatur

  1. Albach, Horst: Zerrissene Netze -Eine Netzwerkanalyse des ostdeutschen Transfonnationsprozesses, Berlin 1993.Google Scholar
  2. Bolay, Friedrich F., Sülzer, Rolf: Organisations-und Managementberatung in der Technischen Zusammenarbeit. Begriffserklärungen, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Eschborn 1992.Google Scholar
  3. Boschmann, N., Reichert, Chr., Löwe, P.: Leitfaden zur Förderung des Informellen Sektors, Studie im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Eschborn 1993.Google Scholar
  4. Breuel, Birgit: Auftrag und Arbeit der THA, in: Privatisieren -Miteinander in die soziale Marktwirtschaft, Hrsg. THA, Köln 1992.Google Scholar
  5. Busacker, Dietrich: Förderung von Organisationen in der Technischen Zusammenarbeit, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Eschborn 1993.Google Scholar
  6. Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH: Programme zur Förderung des Privaten Sektors, Beiträge zur Wirtschaftsförderung, Band 1, Eschborn 1989.Google Scholar
  7. International Trade Centre, UNCTAD/GATT: Making the Most of Trade Fairs -How Chambers of Commerce Can Assist Members in Participation in International Trade Fairs, Genf 1982.Google Scholar
  8. International Trade Centre, UNCTAD/GATT, International Chamber of Commerce, ZDH, Technonet Asia: Income-Generating Activities of Chambers of Commerce, Genf 1993.Google Scholar
  9. International Trade Centre, UNCTAD/GATT, International Chamber of Commerce: The Role of Chambers of Commerce in Trade Facilitation, Genf 1984.Google Scholar
  10. International Trade Centre, UNCTAD/GATT: The Preparation of Publications and Publicity Material, Genf 1983.Google Scholar
  11. International Trade Centre, UNCTAD/GATT, International Chamber of Commerce: Trade Information Services of Chambers of Commerce, Genf 1984.Google Scholar
  12. Körner, Heiko (Hrsg.): Zur Analyse von Institutionen im Entwicklungsprozeß und in der internationalen Zusammenarbeit, Schriften des Vereins für Social-politik, Neue Folge Band 186, Berlin 1989.Google Scholar
  13. Kropp, Erhard et al.: Linking Self-help Groups and Banks in Developing Countries, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Eschborn 1989.Google Scholar
  14. OECD, Centre for Co-Operation with European Economies in Transition: Trends and Policies in Privatisation, Institutional Aspects of the Privatisation Process, Vol. 1., No. 2, Paris 1993.Google Scholar
  15. Müller-Glodde, Rainer: Organisationsentwicklung in brasilianischen Unternehmensverbänden, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Eschborn 1993.Google Scholar
  16. Schmiedling, Holger, Koop, Michael J.: Privatisierung in Mittel-und Osteuropa: Konzepte für den Hindernislauf zur Marktwirtschaft, Kieler Diskussionsbeiträge Nr. 165, Kiel 1991.Google Scholar
  17. Wegener, Alexander: Ansatz zur Typisierung von nicht-staatlichen Organisationen in Entwicklungsländern, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH, Eschborn 1992.Google Scholar
  18. Wells, Louis T. Jr., Wint, Alvin G.: Marketing a Country, Promotion as a Tool for Attracting Foreign Investment, IFC, Washington 1990.Google Scholar
  19. Wettenhall, R.: The Emergence of Public Enterprise Peak Organisations: Filling a Gap in Government-Enterprise Relations, in: International Review of Administrative Sciences, Vol. 55, S. 381–400.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Jürgen Klenk
    • 1
  • Christine Philipp
    • 2
  • Rolf-Dieter Reineke
    • 1
  • Norbert Schmitz
    • 2
  1. 1.Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbHEschbornDeutschland
  2. 2.Kienbaum Development Services GmbHDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations