Advertisement

Verkaufsschulung und Verkaufsdidaktik

  • Jürgen Kramer

Zusammenfassung

Die individuell-situative Bedingtheit von erfolgreichen Verkaufshandlungen hat wesentliche Konsequenzen für die das Verkaufen beeinflussenden Bereiche, von denen wiederum die Verkaufsschulung wegen ihrer unmittelbar praxisanleitenden Funktion besonders betroffen ist. Die folgende Erörterung der Verkaufsschulungen und der sie reflektiv verarbeitenden Verkaufsdidaktik will die bereits in der Einleitung (1.1.) begonnene Problematisierung vertiefen. Sie will die negativen Folgen des regelgeleiteten Verkaufsverständnisses für die Schulungspraxis aufzeigen und einige veränderte Anforderungen skizzieren, die sich aus dem individuell-situativen Verkaufsverständnis ableiten lassen. (Es geht allerdings nicht um die Entwicklung einer Verkaufsdidaktik und schon gar nicht um die Aufstellung eines Verkaufscurriculums.)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 10.
    Zitiert nach Schwalbe, H. u. Zander, E., Mitarbeiter im Verkauf. Freiburg 1987. S. 127–129.Google Scholar
  2. 11.
    S. z.B.: Pack, O., Verkaufstrainer - Scharlatan oder Könner. In: Markenartikel 10/1985. S. 528.Google Scholar
  3. 12.
    S. z.B. Pack, O., a a O.. Oder: Verkäufer sind auch Menschen. In: Absatzwirtschaft 8/1987. S. 46.Google Scholar
  4. 13.
    S. z.B. Ehrhardt, u a., Training. Verlangen und bieten Sie mehr “Nutzen”. In: Marketing Journal 3/1986. S. 282.Google Scholar
  5. 14.
    Martens, E., Dialogisch-pragmatische Philosophiedidaktik. Hannover 1979. S. 5.Google Scholar
  6. 15.
    Zander, E., Fortbilden bis zum Dr. oec. in Betrieben der USA. In: Die Welt, 5.12.1985. Hamburg. S. 8.Google Scholar
  7. 24.
    Voth, W. u. Klipper, L., Waren-und Verkaufskunde für den Lebensmitteleinzelhandel. Darmstadt 1962. Bereits kombiniert bei: Küthe, E. u. Osenberg, A., Warenverkaufskunde als berufsdidaktischer Brennpunkt des Berufsschulunterrichts für den Kaufmann und die Kauffrau im Einzelhandel. In: Kutscha, G. u. Schanz, H. (Hg.), a a O., S. 94–114.Google Scholar
  8. 26.
    Martens, E. (1979), a a O., S. 8. Der von Martens für die Philosophie entwickelte Gedanke gilt ebenso für andere Bereiche, z.B. auch für das Verkaufen.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Jürgen Kramer

There are no affiliations available

Personalised recommendations