Advertisement

Der Arzneimittelmarkt in der Bundesrepublik

  • Joseph Scholmer

Zusammenfassung

Zur Explosion von Ausgaben und Beiträgen in der gesetzlichen Krankenversicherung haben ihre ständig vermehrten Leistungen für Arzneimittel erheblich beigetragen. In den Jahren von 1960 bis 1972 stiegen die Ausgaben auf diesem Sektor von DM 1,093 Mrd. auf DM 5,720 Mrd., das ist eine Steigerung um 423 Prozent. Pro Versicherten gaben die Kassen 1960 DM 23,80 aus, 1970 bereits DM 78,75, 1972 hingegen DM 102,19. Von 1970 auf 1971 stiegen die Aufwendungen für Medikamente allein um 17,7 Prozent und von 1971 auf 1972 um 14,5 Prozent. Damit schob sich ihre letzte prozentuale Steigerungsrate noch vor die der Ärztehonorare. Auch für 1973 wird der steile Anstieg unvermindert weitergehen; auf DM 6.5 Mrd. und ein Plus von 15 Prozent schätzt das Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung die Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung, die in die Kassen der Apotheken, des Medikamenten-Großhandels und der pharmazeutischen Industrie fließen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Bonner Rundschau« vom 2. 8.1973Google Scholar
  2. 2.
    Welt der Arbeit« vom 1. Mai 1973Google Scholar
  3. 3.
    Eine Übersicht über den Pro-Kopf-Verbrauch von Medikamenten in europäischen und außereuropäischen Ländern s. Tabellarischer Teil, Tabelle 9Google Scholar
  4. 4.
    Günther Windschild, Von Pillen und Milliarden - Der Arzneimittelmarkt in der Bundesrepublik, Deutsche Welle am 2. 2. 1973Google Scholar
  5. 5.
    Zit. nach »Welt der Arbeit« vom 5. 6.1973Google Scholar
  6. 6.
    So das »Bauer-Papier«Google Scholar
  7. 7.
    Mannheimer Morgen« vom 5./6. 5.1973Google Scholar
  8. 8.
    Frankfurter Allgemeine Zeitung« vom 16. 4.1973Google Scholar
  9. 9.
    Der Spiegel« vom 30. 4.1973Google Scholar
  10. 10.
    Preisangaben in »Der Spiegel« vom 30. 4.1973Google Scholar
  11. 11.
    Die Welt« vom 23. Juli 1973Google Scholar
  12. 12.
    Aufstellung aus »Arbeit und Sozialpolitik« vom Februar 1973Google Scholar
  13. 13.
    Eine Übersicht über die Preisvergleiche s. Tabellarischer Teil, Tabelle 10Google Scholar
  14. 14.
    Die Pharmazeutische Industrie« vom April 1973Google Scholar
  15. 15.
    Mannheimer Morgen« vom 5.16.1973Google Scholar
  16. 16.
    Rheinische Post« vom 7.12.1972Google Scholar
  17. 17.
    So die »Bonner Rundschau« am 2. 8.1972Google Scholar
  18. 18.
    Kurt Joachim Fischer, Contergan ist schon vergessen, in »Rheinischer Merkur« vom 26. 1. 1973Google Scholar
  19. 19.
    Offertenblatt«, Zentralmarkt am 26. 5. 1973Google Scholar
  20. 20.
    Die Ersatzkasse« vom Oktober 1972Google Scholar
  21. 21.
    Zit. nach »Handelsblatt« vom 20. 12. 1972Google Scholar
  22. 22.
    Ob er allerdings den Anteil von 40 Prozent der Gesamtkosten erreicht, den die ansonsten nicht gerade industriefeindliche »Bonner Rundschau« vom 2. 8. 1973 nennt, ist sehr zweifelhaftGoogle Scholar
  23. 23.
    Sozialdemokratischer Pressedienst« vom 30.10.1972Google Scholar
  24. 24.
    So das »Liefmann-Keil-Gutachten«, Zit. nadi »Welt der Arbeit« vom 1. 5. 1973Google Scholar
  25. 25.
    Rheinische Post« vom 12.10.1972Google Scholar
  26. 26.
    Nach dem Bericht von Karl-Heinz Welkens in »Rheinische Post« vom 12. 10.1972Google Scholar
  27. 27.
    Rheinische Post« vom 3. 3.1973Google Scholar
  28. 28.
    Ein detaillierter Bericht über die Tagung von Alfred Pullmann in »Rheinische Post« vom 3. 3.1973Google Scholar
  29. 29.
  30. 30.
    Zit. nach Dr. K. J. Fischer, Katastrophe mit Mißbildungen kann sich wiederholen; in »Bonner Rundschau« vom 13. 4. 1973Google Scholar
  31. 31.
    Thomas von Randow, Arme Schlucker, »Zeit-Magazin« vom 16. 2. 1973Google Scholar
  32. 32.
  33. 33.
    Ministerin Dr. Focke in einem Gespräch mit der NRZ, dort veröffentlicht am 13. 3. 1973Google Scholar
  34. 34.
    Th. von Randow, Arme Schlucker, »Zeit-Magazin« vom 16. 2. 1973Google Scholar
  35. 35.
  36. 36.
  37. 37.
    Der Spiegel« vom 28. 5.1973Google Scholar
  38. 38.
  39. 39.
    Jürgen Peter Stössel, »Psychopharmaka - Die verordnete Anpassung - München 1973, Zit. nach »Der Spiegel« vom 28. 5. 1973Google Scholar
  40. 40.
  41. 41.
    Die Zeit« vom 9. 3.1973Google Scholar
  42. 42.
  43. 43.
    Christian Schütze, Arznei - Wirksam, aber unschädlich in »Süddeutsche Zeitung« vom 1. 3. 1973Google Scholar
  44. 44.
    Neue Ruhr/Rhein-Zeitung vom 13. 3.1973Google Scholar
  45. 45.
    So die »Frankfurter Allgemeine Zeitung« vom 30.4.1973Google Scholar
  46. 46.
    FAZ vom 30. 4.1973Google Scholar
  47. 47.
  48. 48.
    Die Arznei-Polizei« Zu einem dubiosen Buch über die amerikanische Arzneimittel-Behörde. Rezension von A. Student in FAZ v. 4. 7. 1973Google Scholar
  49. 49.
    Westdeutsche Allgemeine Zeitung« vom 14. 6.1973Google Scholar
  50. 50.
    Gesundheitspolitische Umschau« vom März 1973Google Scholar
  51. 51.
    Aus der Umfrage des HartmannbundesGoogle Scholar
  52. 52.
    Aus dem »Bauer-Papier«Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH Opladen 1973

Authors and Affiliations

  • Joseph Scholmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations