Advertisement

Reformprobleme der gesetzlichen Krankenversicherung

  • Joseph Scholmer

Zusammenfassung

Das System der gesetzlichen Krankenversicherung in der Bundesrepublik ist zersplittert, seine für einen Laien oft verwirrende Vielfalt an Möglichkeiten, sich im Falle einer Krankheit absichern zu können, wird in anderen westlichen Ländern (Italien, Schweden, England) nicht für sinnvoll gehalten. Nur in Westdeutschland selbst halten es so unterschiedliche Lager wie etwa die Ärzteorganisationen und die Deutsche Angestellten Gewerkschaft (DAG) für das beste in der Welt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Pressedienst der Ortskrankenkassen, Ausgabe 12/1972Google Scholar
  2. 2.
    Zit. nach »Süddeutsche Zeitung« vom 1. 2.1973Google Scholar
  3. 3.
    DIW-Wochenbericht 18/73 vom 3. 5.1973Google Scholar
  4. 4.
    Eine Übersicht über die Versichertenstruktur bei der GKV s. Tabellarischer Teil, Tabelle 7Google Scholar
  5. 5.
    DIW-Wochenbericht 18/73Google Scholar
  6. 6.
    Pressedienst der Ortskrankenkassen 12/1972Google Scholar
  7. 7.
    Frankfurter Rundschau« vom 14. 5.1973Google Scholar
  8. 8.
    Eine Darstellung der Verwaltungskosten der Ortskrankenkassen von 1951 bis 1971 nach Ländern geordnet im Tabellarischen Teil, Tabelle 7Google Scholar
  9. 9.
    Zit. nach »Neue Ruhr Zeitung« vom 26. 1. 1973Google Scholar
  10. 10.
    Dr. Christoph Uleer, Es gibt keine Zwei-Klassen-Medizin in »Arbeit und Sozialpolitik« Heft 1, Januar 1973Google Scholar
  11. 11.
    Volksversicherung - eine sozialpolitische Torheit in »Der niedergelassene Arzt« vom Februar 1973Google Scholar
  12. 12.
    Zit. nach »Hannoversche Allgemeine Zeitung« vom 30. 5.1973Google Scholar
  13. 13.
    Umfrage der Wickert-Institute vom Sommer 1973 im Auftrag des Hart-mannbundesGoogle Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH Opladen 1973

Authors and Affiliations

  • Joseph Scholmer

There are no affiliations available

Personalised recommendations