Advertisement

Personalwirtschaftliche Führung und Organisation

Lösungsansätze zur Fallstudie ROBOTRON OPTIMA, ERFURT (Deutschland)
  • Karl-August Kaiser
  • Axel Tamm

Zusammenfassung

Ein Unternehmensleitbild “enthält die grundsätzlichsten und damit die allgemeingültigsten, gleichzeitig aber auch abstraktesten Vorstellungen über anzustrebende Ziele und Verhaltensweisen einer Unternehmung. Es ist ein ’realistisches Idealbild’, ein Leitstern, an dem sich alle unternehmerischen Tätigkeiten orientieren (oder doch orientieren sollten).”1

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brauchlin, E.: Schaffen auch Sie ein Leitbild. In: Management-Zeitschrift io, Vol. 53, 1984, Nr. 7/8, S. 313Google Scholar
  2. 2.
    Hilb, M.: Die dreidimensionale Unternehmungs-Mission. In: Lattmann, Chr. (Hrsg.): Personalmanagement und Strategische Unternehmensführung. Wien, Heidelberg: Physika, 1986, S. 134 f.Google Scholar
  3. 3.
    Hilb, M.: Strategisches und integriertes Personalmanagement. Unveröffentlichtes Unterrichtsskript, St. Gallen, 1990, ohne SeitenangabeGoogle Scholar
  4. 5.
    Hilb, M.: Rahmen- und Gestaltungsbedingungen der Personalarbeit. Unveröffentlichtes Unterrichtsskript, St. Gallen, 1990, S. 93Google Scholar
  5. 6.
    Die Entwicklung soll an dieser Stelle lediglich durch die Gegenüberstellung der beiden Jahre 1983 und 1990 aufgezeigt werden.Google Scholar
  6. 7.
    Lang, R./Lippert, S.: Entwicklungsstand, aktuelle Probleme und Aufgaben des Personalmanagements in Industriebetrieben der DDR. In: Eckardstein, D. von/et al. (Hrsg.): Personalwirtschaftliche Probleme in DDR-Betrieben. Mering: Hampp, 1990, S. 64Google Scholar
  7. 8.
    Hentze, J.: Managementwissen in Osteuropa und Weiterbildungsbedarf aus betriebswirtschaftlicher Sicht. In: Die Unternehmung, Heft 6, 1990, S. 439 f.Google Scholar
  8. 9.
    Autorenkollektiv: Ökonomik der Arbeit. 6. Aufl., Berlin: D. Wirtschaft, 1974, S. 77Google Scholar
  9. 10.
    Lang, R./Lippert, S.: Entwicklungsstand, aktuelle Probleme und Aufgaben des Personalmanagements in Industriebetrieben der DDR. In: Eckardstein, D. von/et al. (Hrsg.): Personalwirtschaftliche Probleme in DDR-Betrieben. Mering: Hampp, 1990, S. 72Google Scholar
  10. 11.
    Hentze, J.: Personalwirtschaftslehre 1. 4. Aufl., Bern, Stuttgart: Haupt, 1989, S. 256Google Scholar
  11. 12.
    Hilb, M.: Diagnose-Instrumente zur Personal- und Organisationsentwicklung. Bern, Stuttgart: Haupt, 1984, S. 26 f.Google Scholar
  12. 13.
    Hilb, M.: Diagnose-Instrumente zur Personal- und Organisationsentwicklung. Bern, Stuttgart: Haupt, 1984, S. 33Google Scholar
  13. 14.
    Hilb, M.: Diagnose-Instrumente zur Personal- und Organisationsentwicklung. Bern, Stuttgart: Haupt, 1984, S. 48 f.Google Scholar
  14. 15.
    Hilb, M.: Diagnose-Instrumente der Personal- und Organisationsentwicklung. Bern, Stuttgart: Haupt, 1984, S. 50Google Scholar
  15. 16.
    Hilb, M.: Diagnose-Instrumente der Personal- und Organisationsentwicklung. Bern, Stuttgart: Haupt, 1984, S. 50Google Scholar
  16. 17.
    Berthel, J.: Personal-Management: Grundzüge für Konzeptionen betrieblicher Personalarbeit. Stuttgart: Poeschel, 1979, S. 175Google Scholar
  17. 18.
    Hilb, M.: Rahmen- und Gestaltungsbedingungen der Personalarbeit (Personalpolitik). Unveröffentlichtes Unterrichtsskript, St. Gallen, 1990, S. 125Google Scholar
  18. 19.
    in Anlehnung an Hilb, M.: Rahmen- und Gestaltungsbedingungen der Personalarbeit (Personalpolitik). Unveröffentlichtes Unterrichtsskript, St. Gallen, 1990, S. 127 ff.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1992

Authors and Affiliations

  • Karl-August Kaiser
    • 1
  • Axel Tamm
    • 1
  1. 1.Forschungsstelle für Internationales ManagementHochschule St. GallenSchweiz

Personalised recommendations