Advertisement

Spieltheoretische Lösungsgedanken

  • Werner Dück
Part of the Reihe Wissenschaft book series (RW)

Zusammenfassung

Die Heranziehung der Spieltheorie zur Begründung von Lösungsverfahren der linearen Vektoroptimierung geht auf einen Gedanken von Jüttler [14–16] zurück, der von Körth [18] weiterentwickelt wurde. Diese Vorgehen begründen sich u. a. durch den Zusammenhang zwischen der linearen Optimierung und der Theorie der Matrixspiele. Die Anwendung der spieltheoretischen Lösungsverfahren geht von der Annahme aus, daß keine Bewertungen oder Wichtungen für die mehrfachen Zielstellungen vorliegen und folglich alle Zielfunktionen als gleichwertig anzusehen sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Akademie-Verlag Berlin 1979

Authors and Affiliations

  • Werner Dück
    • 1
  1. 1.Hochschule für Ökonomie „Bruno Leuschner“BerlinDeutschland

Personalised recommendations