Advertisement

Theoretische Grundlagen der Problemstellungen im Fragebogen

  • Rolf Gößler
Part of the Schriften zur theoretischen und angewandten Betriebswirtschaftslehre book series (STABL, volume 12)

Zusammenfassung

Dieses Kapitel verfolgt zwei Ziele. Es soll zunächst die ursprünglichen Intentionen des frühen OR darstellen, ohne deren Kenntnis für jeden, der sich mit Fragen der Anwendung des OR beschäftigt, viele der in der Literatur diskutierten Probleme unverständlich bleiben. Ferner soll dieses Kapitel Einblick in die wichtigsten Gebiete der derzeitigen Diskussionen über inhaltliche Probleme des OR bieten. Diese Inventur der Situation des OR, wie sie die Literatur sieht, dient als Grundlage der im nächsten Kapitel zu besprechenden Möglichkeiten einer zeitgemäßen Konzeption des OR und seiner praktischen Realisierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    “Operational Research” ist das in England verwendete Synonym von Operations Research.Google Scholar
  2. 1).
    Beer, Stafford: Decision and Control, London — New York — Sydney 1966, S. 92.Google Scholar
  3. 2).
    Dieser Frage geht z.B. Kulhavy nach. Er bestreitet, daß OR eine eigene Wissenschaft sein kann, da die Operation, die sich als alleiniges Erkenntnisobjekt anbiete, “auf viele andere Substanzwissenschaften verteilt” sei. Kulhavy, Ernst: Operations Research — Die Stellung der Operationsforschung in der Betriebswirtschaftslehre, Wiesbaden 1963, S. 22 und S. 31.Google Scholar
  4. 3).
    Vgl. Robinson, Patrick J.: The Management Sciences, in: Handbook of Business Administration, Hrsg. H.B. Maynard, New York — San Francisco — Toronto 1967, S. l-60, ähnlich:Google Scholar
  5. 3a).
    Mayne, J.W.: Operational Research and the Design of Experiments, OR 4 (1956), S. 113. Daher sollte auch beachtet werden, daß “science” vor allem diejenigen Gebiete umfaßt, die wir als Naturwissenschaften bezeichnen.CrossRefGoogle Scholar
  6. 1).
    Vgl. Beer, Stafford: a.a.O., S. 402 f.Google Scholar
  7. 2).
    Vgl. ebenda, S. 36.Google Scholar
  8. 3).
    Ebenda, S. 49.Google Scholar
  9. 4).
    Vgl. Johnson, Ellis A.: Introduction, in: Operations Research for Management, Vol. I, Hrsg. J.F. McCloskey — F. N. Trefethen, 4. Auflage, Baltimore 1956, S. XII f, (im folgenden zitiert als: OR for Management); Herrmann Cynt C. — Magee, John F.: “Operations Research” for Management, HBR 31 (1953), S. 101.Google Scholar
  10. 1).
    Vgl. Ackoff, Russel L. — Rivett, Patrick: Industrielle Unternehmensforschung — Ein Leitfaden für Führungskräfte, Deutsche Übersetzung von H. Broz und L. Leitner, Wien — München 1966, S. 20;Google Scholar
  11. 1a).
    Faure, Robert — Boss, Jean Paul — Le Garff, Andrlï Grundkurs der Unternehmensforschung für Studierende und Praktiker, München — Wien 1962, S. 22.Google Scholar
  12. 2).
    Vgl. Johnson Ellis A.: a.a.O., S. XIV.Google Scholar
  13. 3).
    Vgl. Churchman, C. West — Ackoff, Russell L. — Arnoff, E. Leonard: Introduction to Operations Research, 13. Auflage, New York — London — Sydney 1967, S. 8 f.Google Scholar
  14. 4).
    Vgl. Ackoff, Russell L.: Scientific Method — Optimizing applied Research Decisions, New York — London — Sydney 1962, S. 5 f;Google Scholar
  15. 4a).
    Churchman C. West — Ackoff, Russell L. — Arnoff, E. Leonard: a.a.O., S. 9.Google Scholar
  16. 5).
    Vgl. ebenda, S. 3; Ackoff, Russell L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 51; Johnson, Ellis A.: The Long-Range Future of Operational Research, OR 8 (1960), S. 3 (im folgenden zitiert als: The Long-Rang Future).Google Scholar
  17. 1).
    Vgl. Ackoff, Russell, L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 38, Ackoff, Russell L. — Sasieni, Maurice W.: Fundamentals of Operations Research, New York — London — Sydney 1968, S. 8 f.Google Scholar
  18. 2).
    Inzwischen hat sich die Meinung durchgesetzt, daß bei OR mathematische im Gegensatz zu rein deskriptiven Modellen verwendet werden.Google Scholar
  19. 3).
    Vgl. Churchman, C. West — Ackoff, Russell L. — Arnoff, E. Leonard: a.a.O., S. 13; Ackoff, Russell L.: a.a.O., S.26; ähnlich Brusberg, Helmut: Der Entwicklungsstand der Unternehmensforschung mit besonderer Berücksichtigung der Bundesrepublik Deutschland, Wiesbaden 1965, S. 11 f;Doherty, Philip A.: A Closer Look at Operations Research Journal of Marketing, Supplement to Vol. 27 (1963), Nr.4, S. 61.Google Scholar
  20. 4).
    Vgl. Ackoff, Russel L. — Sasieni, Maurice W.: a.a.O., S. 7 f und S. 15; Churchman, C. West — Ackoff, Russell L. — Arnoff, E. Leonard: a.a.O., S. 9.Google Scholar
  21. 1).
    Vgl. Beer, Stafford: a.a.O., S. 89; Unternehmung ist hier im Sinne einer Aktivität zu verstehen, nicht als Substitut für Firma.Google Scholar
  22. 2).
    Churchman, C. West — Ackoff, Russel L. — Arnoff, E. Leonard: a.a.O., S. 7.Google Scholar
  23. 3).
    Vgl. Hellfors, Sven: Management — Datenverarbeitung — Operations Research, München — Wien 1967, S. 69;Google Scholar
  24. 3a).
    Roy, Robert H.: The development and future of operations research and systems engineering, in: Operations Research and Systems Engineering, Hrsg. C.D. Flagle — W.H. Huggins — R.H. Roy, Baltimore 1960, S. 23 (im folgenden zitiert als: OR and SE).Google Scholar
  25. 4).
    Vgl. Ackoff, Russell L. — Sasieni, Maurice W.: a.a.O., S. 3 f.Google Scholar
  26. 1).
    Vgl. Ackoff, Russell L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 30 f.Google Scholar
  27. 2).
    Vgl. McCloskey, Joseph F.: Case Histories in Operations Research, in: OR for Management, S. 260; Page, Thorton L.: A Survey of Operations Research Tools and Techniques, in: OR and SE, S. 120.Google Scholar
  28. 1).
    Vgl. Beer, Stafford: a.a.O., S. 49 f und S. 61.Google Scholar
  29. 2).
    Vgl. McCloskey, Joseph F.: a.a.O., S. 26o; Creelman, George D. — Wallen, Richard W.: The place of psychology in Operations research, OR 6 (1958), S. 116.CrossRefGoogle Scholar
  30. 3).
    Vgl. Beer, Stafford: a.a.O., S. 67.Google Scholar
  31. 4).
    Vgl. McCloskey, Joseph F.: a.a.O., S. 259; Herrmann, Cynt C. — Magee, John F.: a.a.O., S. 110; Dieser Gedanke hat sich auch teilweise auf dem Gebiet von Forschung und Entwicklung durchgesetzt. Vgl. Berthold, Klaus: Forschung und Entwicklung in der Deutschen Großindustrie; eine empirische Untersuchung, Mannheim 1968, S. 112.Google Scholar
  32. 1).
    Vgl. Johnson, Ellis A.: Introduction, in: OR for Management, S. XXIII.Google Scholar
  33. 2).
    Vgl. McCloskey, Joseph F.: a.a.O., S. 259.Google Scholar
  34. 3).
    Vgl. Ackoff, Russell L. — Sasieni, Maurice W.: a.a.O., S. 414.Google Scholar
  35. 4).
    Vgl. ebenda.Google Scholar
  36. 1).
    Vgl. Bevan, Ronald W.: Trends in Operations Research, OR 6 (1958), S. 442 f;Google Scholar
  37. 1a).
    Lehrer, Robert N.: The Management of Improvement, New York 1965, S. 77;Google Scholar
  38. 1b).
    Koopman, B.O.: Fallacies in Operations Research, OR 4 (1956), S. 423 und Comments by Charles Hitch, S. 426; siehe auch die intensive Behandlung dieser Fragen in: Churchman, C. West: Prediction and Optimal Decision, Englewood Cliffs 1961.Google Scholar
  39. 2).
    Vgl. Känel, Walter: Operations Research und betriebswirtschaftliche Entscheidungen, Hamburg — Berlin 1966, S. 44.Google Scholar
  40. 3).
    Vgl. Beged-Dov, Aharon G. — Klein, Thomas A.: Research Methodology in the Management Sciences: Formalism or Empiricism, ORQ 21 (1970), S. 319 f.Google Scholar
  41. 4).
    Vgl. Abrams, John W.: Implementation of Operations Research — A Problem in Sociology, CORS-Journal 3 (1965), S. 153 f (im folgenden zitiert als: Implementation).Google Scholar
  42. 1).
    Ackoff, Russell L.-Sasieni, Maurice W.: a.a.O., S. 13.Google Scholar
  43. 2).
    Vgl. Ackoff, Russell L.-Sasieni, Maurice W.: a.a.O., S.13.Google Scholar
  44. 3).
    Vgl. Bevan, Ronald W.: a.a.O., S. 443; Prasad, S. Benjamin: Problem Solving Trends in Management Science, MS 13 (1966), S. C-15.Google Scholar
  45. 4).
    Vgl. z.B. Wagner, Harvey M.: Principles of Operations Research, Englewood Cliffs, N.J. 1969; (im folgenden zitiert als: Principles);Google Scholar
  46. 4a).
    Hillier, Frederick S. — Lieberman, Gerald J.: Introduction to Operations Research, 6. Auflage, San Francisco 1970;Google Scholar
  47. 4b).
    Sasieni, Maurice W. — Yaspan, Arthur — Friedman, Lawrence: Methoden und Probleme der Unternehmensforschung, in deutscher Sprache herausgegeben von H.P. Künzi, Würzburg 1965.Google Scholar
  48. 1).
    Känel, Walter: a.a.O., S. 55.Google Scholar
  49. 2).
    Vgl. Ackoff, Russel L.: Some Unsolved Problems in Problem Solving, ORQ 13 (1962), S. 2 (im folgenden zitiert als: Some Unsolved Problems); Stahlknecht, Peter: Anwendungen der Unternehmensforschung in der Praxis, ZfbF 1967, S. 486.Google Scholar
  50. 3).
    Das sind Probleme, die unter die Entscheidungsbefugnis der Funktionsbereichsleiter fallen.Google Scholar
  51. 4).
    Vgl. Stahlknecht, Peter: a.a.O., S. 486 f; Beer, Stafford: a.a.O., S. 402 ff.Google Scholar
  52. 5).
    Känel, Walter: a.a.O., S. 9; vgl. auch Stahlknecht, Peter: a.a.O., S. 486 f.Google Scholar
  53. 1).
    Vgl. Tocher, K.D.: The Role of Models in Operational Research, Journal of the Royal Statistical Society, Series A, Vol. 124, Part 2 1961, S. 123 ff.Google Scholar
  54. 2).
    Vgl. Dorfman, Robert: Operations Research, The American Economic Review, Vol. L (1960), S. 580.Google Scholar
  55. 3).
    Vgl. Känel, Walter: a.a.O., S. 11; Ackoff, Russell L.: Frontiers of Management Science, TIMS bulletin, 1(1971) Nr. 2, S. 21 (im folgenden zitiert als: Frontiers);Google Scholar
  56. 3a).
    Simon, Herbert A. — Newell, Allen: Heuristic Problem Solving: The next advance in operations research, OR 6 (1958), S. 3.Google Scholar
  57. 4).
    Vgl. Dearden, John — Lastavica, John: New directions in Operations Research, Financial Executive, Oct. 1970, S. 31 ff;Google Scholar
  58. 4a).
    Wagner, Harvey M.: Practical slants on operation research, HBR 41 (1963), S. 66 (im folgenden zitiert als: Practical slants).Google Scholar
  59. 1).
    Vgl. Rivett, B.H.P.: A Survey of Operational Research in British Industry, ORQ 10 (1959), S. 193.Google Scholar
  60. 2).
    Vgl. Mellerowicz, Konrad: Unternehmenspolitik, Bd.I, Freiburg 1963, S. 88 f;Google Scholar
  61. 2).
    Gutenberg, Erich: Unternehmensführung — Organisation und Entscheidungen, Wiesbaden 1962, S.59 ff.Google Scholar
  62. 3).
    Vgl. Breitenbach, Robert B.: An Empirical Study of the Applicability of Management Science within the Top-Management Positions of a Large Organization, IEEE Transactions on Engineering Management, Vol. EM 17 (1970), S. 210.Google Scholar
  63. 1).
    Vgl. Feeney, George J.: The Role of the Professional in Operations Research and Management Science, TIMS-Interfaces, 1 (1971), Nr. 6, S. 1 f;CrossRefGoogle Scholar
  64. 1a).
    Odiorne, G.S.: The Basic Limitations of OR in Industry, IE 8 (1957), S. 266;Google Scholar
  65. 1b).
    Kulhavy, Ernst: Operations Research — Die Stellung der Operationsforschung in der Betriebswirtschaftslehre, Wiesbaden 1963, S. 185.Google Scholar
  66. 2).
    Vgl. Dearden, John — Lastavica, John: a.a.O., S. 28.Google Scholar
  67. 3).
    Vgl. Rivett, B.H.P.: a.a.O., S. 193.Google Scholar
  68. 1).
    Vgl. von Rago, Louis: Die Anwendung des Operations Research im betrieblichen Wirtschaftsleben, Unternehmensforschung 4 (1960), S. 74; Wagner, Harvey M.: Principles, S. 6.Google Scholar
  69. 2).
    Vgl. Ackoff, Russell L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 122.Google Scholar
  70. 3).
    Vgl. Müller-Merbach, Heiner: Operations Research — Unentbehrliches Führungsinstrument, Wirtschaftswoche 24 (1970), Nr. 45, S. 48.Google Scholar
  71. 4).
    Vgl. von Falkenhausen, Hasso: Operations Research, in: Management Enzyklopädie, Band 4, München 1971, S. 930;Google Scholar
  72. 4a).
    Flood, Merill M.: New Operations Research Potentials, OR 10 (1962), S. 426.Google Scholar
  73. 1).
    Vgl. Wagner, Harvey M.: Principles, S. 891.Google Scholar
  74. 2).
    Vgl. Beged-Dov, Aharon 6. — Klein Thomas A.: a.a.O., S. 320 f; Bevan, Ronald W.: a.a.O., S. 443.Google Scholar
  75. 3).
    Vgl. Feeney, George J.: Time-Sharing, Management and Management Science, MS 13 (1967), S. C-115; Dearden, John — Lastavica, John: a.a.O., S. 29.Google Scholar
  76. 1).
    Vgl. Wagner, Harvey M.: Principles, S. 3; Enrick, N.L.: Operations Research in Modern Management, APL (1964), S. 90.Google Scholar
  77. 2).
    Vgl. Leimkuhler, Ferdinand F.: The Future of Operations Research and Industrial Engineering, IE XIX (1968), S. 68;Google Scholar
  78. 2a).
    Banbury, J.: Operational Research and Innovation in Management Methods, ORQ 19 (1968), S. 378.Google Scholar
  79. 3).
    Vgl. Ackoff, Russell L.: Frontiers, S. 19.Google Scholar
  80. 1).
    Vgl. Niemayer, Klaus: Systemanalyse, in: Management Enzyklopädie, Band 5, München 1971, S. 664.Google Scholar
  81. 2).
    Vgl. ebenda; Hodson, William K.: Industrial Engineering, in: Handbook of Business Administration, Hrsg. H.B. Maynard, New York — San Francisco — Toronto 1967, S. 7–10.Google Scholar
  82. 3).
    Vgl. Brusberg, Helmut: a.a.O., S. 18; Roy, Robert H.: The Development and Future of Operations Research and Systems Engineering, in: OR and SE, S. 22.Google Scholar
  83. 1).
    Vgl. Hodson, William K.: a.a.O., S. 7-l00; Schlaich, Konrad: Industrial Engineering, in: Management Enzyklopädie, Band 3, München 1970, S. 479.Google Scholar
  84. 1).
    Vgl. Beged-Dov, Aharon G.: Why only few Operations Researchers manage, MS 12 (1966), S. B 587;Google Scholar
  85. 1a).
    Bevan, Ronald W.: a.a.O., S. 446; Garguilo, Granville R.: Industrial Operations Research, IE 15 (1964), S. 67.Google Scholar
  86. 2).
    Vgl. Enrick, Norbert L.: Management Operations Research, New York — Chicago — San Francisco 1965, S. 32 (im folgenden zitiert als: Management OR).Google Scholar
  87. 3).
    Vgl. Beer, Stafford: a.a.O., S. 402 und S. 497.Google Scholar
  88. 1).
    Vgl. Johnson, Ellis A.: The Long-Range Future, S. 2.Google Scholar
  89. 2).
    Vgl. S. 5 und S. 9.Google Scholar
  90. 3).
    Vgl. hierzu Hillier, Frederick S. — Liebermann, Gerald J.: a.a.O., S. 259 ff — Dort wird eines der seltenen Beispiele genannt, bei dem ein Problem mit zwei verschiedenen Verfahren (Lineare und Dynamische Programmierung) gelöst werden kann.Google Scholar
  91. 4).
    Vgl. Stahlknecht, Peter: a.a.O., S. 486.Google Scholar
  92. l).
    )Vgl. Stahlknecht, Peter: a.a.O., S. 486; vgl. Morse, Philip M.: Progress in Operations Research, in: OR for Management, S. 101.Google Scholar
  93. 1).
    Ackoff, Russell L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 133 f.Google Scholar
  94. 2)).
    Vgl. Beged-Dov, Aharon G.: a.a.O., S. 587; Dorfman, Robert: a.a.O., S. 614.Google Scholar
  95. 3).
    Vgl. Lagerdisposition mit MINCOS — IBM Modularprogramm für die Bestands- und Bestellrechnung. Einführungsschrift, IBM Form 71417–2, März 1967.Google Scholar
  96. 4).
    Vgl. z.B. Heilmann, Wolfgang: Argumente für und wider Modularprogramme, ADL-Nachrichten 13 (1968), Heft 50, S. 40.Google Scholar
  97. 1).
    Eine der wenigen Ausnahmen ist, zumindest im grundsätzlichen, Johnson. Vgl. Johnson, Ellis A.: The Long-Rang Future, S. 2 und S. 6.Google Scholar
  98. 2).
    Vgl. Herrmann, Cynt C. — Magee, John F.: a.a.O., S. 110; Ackoff, Russell L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 119 f, Abrams, John W.: Operations Research, Business Quarterly (1952), S. 114.Google Scholar
  99. 3).
    Vgl. Müller, Heinrich: Modularprogramme, in: Management Enzyklopädie, München 1971, Band 4, S. 714 ff.Google Scholar
  100. 4).
    Vgl. Johnson, Ellis A.: Place and Cost of Operations Research in Your Company, Advanced Management Journal 20 (1955), S. 9 (im folgenden zitiert als: Place and Cost)Google Scholar
  101. 1).
    Clough, D.: Operations Research: A Critical Look, Business Quarterly, Spring 1962, S. 36.Google Scholar
  102. 2).
    Vgl. Grobe, Hans-Joachim: Unternehmensforschung — Die Zukunft hat erst begonnen — Ergebnisse einer Volkswirt — Umfrage, Der Volkswirt 21 (1967), S. 2401.Google Scholar
  103. 3).
    Vgl. McCloskey, Joseph F.: a.a.O., S. 260; Morse, Philip M.: a.a.O., S. 101.Google Scholar
  104. 1).
    Vgl. z.B. Carzo, R. Jr.: Some Effects of Organization Structure on Group Effectiveness, Administrative Science Quarterly 7 (1962), S. 393–424;CrossRefGoogle Scholar
  105. 1a).
    Fordham, S.: Organizations Efficiency, The Journal of Industrial Economics 6 (1958), S. 209–215; Henderson, Lawrence J.: Organization for Operations Research, in: OR for Management, S.72.CrossRefGoogle Scholar
  106. 2).
    Vgl. Johnson, Ellis A.: Place and Cost, S. 12.Google Scholar
  107. 1).
    Die Formulierung des Problems und die Abteilung des Lösungsverfahrens wird von Herstellern des Modularprogramms vorgenommen.Google Scholar
  108. 1).
    Vgl. Beer, Stafford: a.a.O., S. 63; Beer ist der Auffassung, der Erfolg von OR hänge in weit höherem Maße von der Einstellung des Managements gegenüber OR und von dessen Unterstützung ab, als von den Fähigkeiten der OR-Mitarbeiter.Google Scholar
  109. 2).
    Dieser Fall kommt wahrscheinlich häufiger vor, als Ackoff in einer Untersuchung ermittelt hat. Vgl. Ackoff, Russel L.: Unsuccessful case studies and why, OR 8 (1960), S.259 (im folgenden zitiert als: Unsuccessful case studies).Google Scholar
  110. 1).
    Vgl. Ackoff, Rusell L. — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 133; Ackoff, Russell L.: Unsuccessful case studies, S. 260; Dorfman, Robert: a.a.O., S. 614.Google Scholar
  111. 2).
    Vgl. Ackoff, Russel L.: — Rivett, Patrick: a.a.O., S. 120; und S. 133; Dorfman, Robert: a.a.O., S. 615; Houlden, B. T.: Operational Research in the National Coal Board, ORQ 15 (1964), S. 182.Google Scholar
  112. 1).
    Beged-Dov, Aharon G.: a.a.O., S. B-580.Google Scholar
  113. 2).
    Stahlknecht, Peter: a.a.O., S. 488.Google Scholar
  114. 1).
    Vgl. Hertz, David B.: Use of Computers to Implement Operations Research Applications, in: Progress in Operations Research, Vol. III, Hrsg. S. Aronowski, ORSA Publications Nr. 16, New York 1969, S. 479.Google Scholar
  115. 1).
    Das analoge Problem stellt sich bei der Wirtschaftlichkeitsmessung von EDV-Anlagen. Vgl. Grochla, Erwin: Grundprobleme der Wirtschaftlichkeit in automatisierten Datenverarbeitungssystemen, in: Die Wirtschaftlichkeit automatisierter Datenverarbeitungssysteme, Hrsg. E. Grochla, Wiesbaden 1970, S. 22.Google Scholar
  116. 2).
    Einzige Ausnahme ist der Fall, daß eine im Wert vorgegebene Verbesserung nicht erreicht wurde. Auch in diesem Falle hat sich OR jedoch objektiv gelohnt.Google Scholar
  117. 3).
    Vgl. z.B. Churchman, C. West — Ackoff, Rusell L. — Arnoff, E. Leonard: a.a.O., S. 105 ff.Google Scholar
  118. 1).
    Nur wenige Autoren sehen dies als notwendig an, obwohl dadurch die OR-Modelle auf einer realistischeren Basis stehen würden. Vgl. Abrams, John W.: Implementation, S. 158; Ackoff, Russell L.: Some Unsolved Problems, S. 11. Diese Bedingung ist nicht unbedingt erforderlich; sie führt aber zu einer wesentlichen Vereinfachung der Darstellung.Google Scholar
  119. 2).
    Wenn sich die Daten verändert haben, müßten rein theoretisch für beide Situationen (d.h. vor und nach der OR-Studie) entweder die früheren oder die veränderten Daten herangezogen werden.Google Scholar
  120. 3).
    Vgl. Wagner, Harvey M.: Practical slants, S. 65.Google Scholar
  121. 1).
    Sind bereits Veränderungen vorgenommen worden, die zu einer Verschlechterung gegenüber der bisherigen Situation führen, so sind die dadurch entstandenen Kosten ebenfalls zu berücksichtigen.Google Scholar
  122. 2).
    Auf diese Abgrenzungsproblematik weist auch Wagner hin. Wagner, Harvey M.: Practical slants, S. 65.Google Scholar
  123. 1).
    Vgl. Enrick, Nobert L.: Management OR, S. 32; Harvey, Allan: Factors Making for Implementation Success and Failure, MS 16 (1970), S. B 316; Lehrer, Robert: a.a. O., S. 109.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler · Wiesbaden 1974

Authors and Affiliations

  • Rolf Gößler

There are no affiliations available

Personalised recommendations