Advertisement

Verrechnungspreise als Steuerungsinstrument in der internen Organisation

  • Silvia Föhr

Zusammenfassung

In diesem und im folgenden Kapitel sollen organisationstheoretische Themen, die bisher eher zum Gegenstandsbereich der klassischen Organisationstheorie zu zählen waren, im Rahmen der bislang behandelten Ansätze sowie der erreichten Ergebnisse diskutiert werden. In den vorangegangenen Kapiteln wurden die durch die interne Organisation zu lösenden Probleme als Sicherung der Kooperationsrente und als Informationsverteilung herausgearbeitet. Wie diese Aufgaben zu lösen sind wurde diskutiert. Der Rahmen dieser Problemstellung läßt sich wie folgt präzisieren: (1) Alle Organisationsmitglieder haben ein Interesse an langfristiger Kooperation. (2) Viele Organisationsmitglieder haben lokale Informationen, d.h. Informationen, die andere nicht haben, die aber für die Erreichung des Kooperationsertrages wichtig sind. (3) Mit dieser Tatsache sind langfristige Freifahreranreize verbunden. (4) Die Zentrale oder die Koordinationsinstanz kennt diese Zusammenhänge und muß entsprechend damit umgehen. (5) Ohne Verletzung der Annahmen über die asymmetrische Informationsverteilung sind organisatorische Regelungen gesucht, die das Problem der Aufdeckung lokaler Informationen lösen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literature

  1. 672.
    Mit “Normalpreis” werden langfristige,Schwankungen bereinigte Durchschnittskosten bezeichnet (SCHMALENBACH 1908/09, S. 174).Google Scholar
  2. 696.
    vgl. BAKER/JENSEN/MURPHY (1988), S. 594: Nur lokale Erfolgsmaße sind anreizwirksam.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Silvia Föhr
    • 1
    • 2
  1. 1.HannoverDeutschland
  2. 2.Berlin 46Deutschland

Personalised recommendations