Advertisement

Kosten- und Ertragsanalyse der beruflichen Bildung

  • Horst Albach
Chapter
Part of the Rheinisch-Westfälische Akademie der Wissenschaften book series (VN, volume N 237)

Zusammenfassung

In den letzten Jahren ist der Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung immer stärker in das öffentliche Interesse getreten. Der Ausbau der Universitäten, die Reform der Organisationsstrukturen an Schulen und Hochschulen, die Bestrebungen, zu neuen curricularen Inhalten zu kommen, haben die öffentliche Diskussion bewegt und die bildungspolitische Auseinandersetzung bestimmt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    Edding, F., Ökonomie des Bildungswesens, Lehren und Lernen als Haushalt und Investition, Freiburg 1963; Bombach, G., Bildungsökonomie, Bildungspolitik und wirtschaftliche Entwicklung, in: Bildungswesen und wirtschaftliche Entwicklung, Heidelberg 1964. In den Vereinigten Staaten von Amerika begann die Beschäftigung mit Fragen der Bildungsökonomie nicht viel früher: vgl. Mincer, J., Investment in Human Capital and Personal Income Distribution, Jour. Pol. Econ. 66 (1958), S. 281; Schultz, T. W., Investment in Man: An Economist’s View, Soc. Serv. Review 33 (1959), S. 109; Becker, G. S., Underinvestment in College Education? Am. Econ. Rev. 50 (i960), S. 1; Becker, G. S., Human Capital, A Theoretical and Empirical Analysis with Special Reference to Education, National Bureau of Economic Research, New York 1964.Google Scholar
  2. 2.
    Hummler, F., Die Bedeutung der Ausbildung als langfristige Investition, Industrielle Organisation 29 (1960), S. 282.Google Scholar
  3. 3.
    Beckerhoff, D., Betriebliche Ausbildungsinvestition, Diplomarbeit (Betriebswirtschaftliches Seminar I), Bonn 1965.Google Scholar
  4. 4.
    Winterhager, W. D., Kosten und Finanzierung der beruflichen Bildung, Stuttgart 1969. Vgl. aber auch zu einigen früheren Arbeiten: Grether, O., Die Wirtschaftlichkeit der Lehrlingsausbildung, Wirtschaft und Berufserziehung 3 (1951), S. 67; Kniep, H., Uber die Kosten der Lehrlingsausbildung, Untersuchungsergebnisse in der Metallindustrie, Die deutsche Berufs und Fachschule 49 (1953), S. 354; Tanzer, H., Was die Lehrlingsausbildung in Industriebetrieben kostet, Mensch und Arbeit 7 (1955), S. 201; Wahrmut, H., Die Kosten und Erträge der Lehrlingshaltung im Handwerk, Köln-Deutz 1957; Wentz, D., Die Kosten und Erträge der Lehrlingshaltung, Kritische Bemerkungen zu einem Buch von H. Wahrmut, Der Lehrlingswart, Zeitschrift für die Gesamte Berufserziehung im Handwerk 1957, Heft 22, S. 342; Wernet, W., Über die Lehrlingshaltung im Handwerk in wirtschaftlicher Sicht, Forschungsberichte aus dem Handwerk, Band 2, München 1958; Kniep, H., Was kostet ein Lehrling… und was bringt er ein?, Mensch und Arbeit 4 (1958), S. 247; Niens, W., Das Kostenproblem in der betrieblichen Berufsausbildung, Der Arbeitgeber 12 (1960), S. 658; Warth, Th., Probleme einer wirtschaftlichen Beurteilung der Lehrlingsausbildung und die Frage der Ausbildungskosten, Diss.Wien 1962; Arlt, F., Betriebliche Bildungsarbeit als Kosten und Produktionsproblem, Materialien zu bildungs und gesellschaftspolitischen Fragen, Folge 11, Köln 1965. Ergänzend sei hingewiesen auf: Winterhager, W. D., Was ein Lehrling kostet, Der Arbeitgeber 21 (1969), S. 789; Dreier, G., Was kostet und was bringt der Lehrling?, Der Ausbilder 1972, Heft 5, S. 66.Google Scholar
  5. 5.
    Albach, H., H. Pieper und W. Schüler, Hochschulplanung (vervielfältigtes Manuskript), Bonn 1971.Google Scholar
  6. 6.
    Albach, H., Produktionsplanung auf der Grundlage technischer Verbrauchs-funktionen, Schriftenreihe der Arbeitsgemeinschaft für Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen, Köln und Opladen 1962, Heft 105; Ders., Investitionsentscheidungen im Mehrproduktunternehmen, in: Angermann, A. (Hrsg.), Betriebsfürung und Operations Research, Frankfurt 1963, S. 24ff.;Albach, H., H. Pieper und W. Schüler, Hochschulplanung (vervielfältigtes Manuskript), Bonn 1971; Vogel, F.,Matrizenrechnung in der Betriebswirtschaft, Opladen 1970.Google Scholar
  7. 8.
    Grundsätze über die Bildung der Sachverständigenkommission Finanzierung der beruflichen Bildung gemäß Beschluß des Deutschen Bundestages vom 14. Oktober 1970 (Drucksache VI/1198), Anlage 1 zur Kabinettsache, Betreff: Untersuchung der Kosten und Finanzierung der beruflichen Bildung (Entwurf), BMA B 5-28651-2/70, Januar 1971.Google Scholar
  8. 9.
    Sachverständigenkommission Kosten und Finanzierung der beruflichen Bildung, Zwischenbericht der Kommission, Bonn, Januar 1973, S. 5 (vervielfältigt).Google Scholar
  9. 10.
    Sacher, W., Empirische Untersuchung der Ausbildungskosten gewerblicher Lehrlinge in der Luftfahrtindustrie, Diplomarbeit (Betriebswirtschaftliches Seminar I), Bonn 1973; Gierth, V., F. Noss und W. Röhle, Empirische Untersuchung über die Nettoausbildungskosten gewerblicher Lehrlinge, Diplomarbeit ( Betriebswirtschaftliches Seminar I ), Bonn 1972.Google Scholar
  10. 11.
    Diese Arbeiten haben bisher ihren Niederschlag nur in internen Arbeitspapieren der Sachverständigenkommission gefunden. Es ist daran gedacht, sie nach Abschluß der Kommissionsarbeit in geeigneter Form zu publizieren. Es seien hier erwähnt: Pieper, H., Die Erfassung und Berechnung der Ausbildungskosten, Oktober/November 1971; Ders., Ausbildung im Unternehmen M, Automobil-Karosseriebau (Fallstudie), November 1971; Sausen, H., Berufsbildung im Hotel A, (Fallstudie), Oktober 1971; Ritter, D., Uber Ausbildungsformen und Ausbildungskosten unter Berücksichtigung von Merkmalen zur Beurteilung der Ausbildungsqualität in einem größeren Unternehmen des Kraftfahrzeughandwerks (Fallstudie), September 1971; Weiss, M., Fallstudie über Ausbildungsformen und Ausbildungskosten unter Berücksichtigung von Merkmalen zur Beurteilung der Ausbildungsqualität in einem kleineren Unternehmen des Kraftfahrzeughandwerks, September 1971; Pieper, H., H. Sausen und K. H. Schunk, Durchschnitte der Leistungsgradschätzungen, ge¬gliedert nach Berufsgruppen und Zielpersonen, März 1973Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH Opladen 1974

Authors and Affiliations

  • Horst Albach
    • 1
  1. 1.BonnDeutschland

Personalised recommendations