Advertisement

Interaktive Kategorien der Verständnisherstellung als Grundlage für die Diagnostik und Therapie

  • Friederike Vauth
Part of the Psycholinguistische Studien book series (PLS)

Zusammenfassung

Im folgenden möchte ich ein Problem vorstellen und kurz umreißen, mit dem ich relativ häufig in meiner sprachtherapeutischen Praxis konfrontiert werde. Ein Problem, das nicht nur in der Reha-Klinik, in der ich arbeite, auftritt, sondern auch in anderen neurologischen Reha-Zentren und therapeutischen Arbeitsbereichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Auer, P. (1984). Referential problems in conversation. Journal of Pragmatics 8, 627–648.CrossRefGoogle Scholar
  2. Bauer, A. & Kaiser, G. (1988). Der Beitrag der Analyse sprachlicher Interaktion zu einer therapieorientierten Aphasiediagnostik. In: K.B. Günther (Hrsg.), Sprachstörungen. Heidelberg, 226–224.Google Scholar
  3. Bauer, A. & Kaiser, G. (1989). Verbesserungshandlungen in der sprachlichen Interaktion zwischen Aphasikern und Sprachgesunden. In: V. Roth (Hrsg.), Kommunikation trotz gestörter Sprache. Aphasie, Demenz, Schizophrenie. Tübingen, 27–46.Google Scholar
  4. Bergmann, J.R. (1981). Ethnomethodologische Konversationsanalyse. In: P. Schröder & H. Steger (Hrsg.), Dialogforschung. Jahrbuch 1980 des Instituts für deutsche Sprache. Düsseldorf, 9–51Google Scholar
  5. Drosdowski, G. (1984). Duden. Grammatik der deutschen Gegenwartssprache. Bd. 4. Mannheim, Wien, Zürich.Google Scholar
  6. Gülich, E. & Kotschi, T. (1987a). Reformulierungshandlungen als Mittel der Textkonstitution. Untersuchungen zu französischen Texten aus mündlicher Kommunikation. In: W. Motsch (Hrsg.), Satz, Text, sprachliche Handlung. Berlin, 199–261.Google Scholar
  7. Gülich, E. & Kotschi, T. (1987b). Les actes de reformulation dans la consultation La Dame de Caluire. In: P. Bange (Hrsg.), L’analyse des interactions verbales. La dame de Caluire: une consultation Actes du colloque tenu à l’université de Lyon 2 du 13 decembre 1885. Bern, Frankfurt, New York, Paris, 15–81.Google Scholar
  8. Hüttemann, J. (1986). Methodologische Probleme der Patholinguistik. In: R. Mellies, F. Ostermann & F. Vauth (Hrsg.), Erschwerte Kommunikation und ihre Analyse. Hamburg, 47–76.Google Scholar
  9. Kallmeyer, W. (1977). Verständigungsprobleme in Alltagsgesprächen. Zur Identifizierung von Sachverhalten und Handlungszusammenhängen. Der Deutschunterricht 6, 52–69.Google Scholar
  10. Kallmeyer, W. & Schütze, F. (1976). Konversationsanalyse. Studium Linguistik 1, 1–28.Google Scholar
  11. Kindt, W. (1984). Dynamische Semantik. In: B. Rieger (Hrsg.), Dynamik in der Bedeutungskonstitution. Hamburg, 95–141.Google Scholar
  12. Kindt, W. & Weingarten, R. (1984). Verständigungsprobleme. Deutsche Sprache 3, 193–218.Google Scholar
  13. Levinson, S. (1983). Pragmatics. Cambridge.Google Scholar
  14. Schegloff, E.A. (1982). Discourse as an interactional achievement: Some uses of uh huh’ and other things that come between sentences. In: D. Tannen (Ed.), Analyzing Discourse; Text and Talk. Georgetown, 71–93.Google Scholar
  15. Schegloff, E.A., Jefferson, G. & Sacks, H. (1977). The preference for self-correction in the organization of repair in conversation. Language 53, 361–382.Google Scholar
  16. Selting, M. (1987a). Verständigungsprobleme. Eine empirische Analyse am Beispiel der Bürger-Verwaltungs-Kommunikation. Tübingen.CrossRefGoogle Scholar
  17. Selting, M. (1987b). Fremdkorrekturen als Manifestationsformen von Verständigungsproblemen. Zeitschrift ßr Sprachwissenschaft 6. 1, 37–58.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1992

Authors and Affiliations

  • Friederike Vauth

There are no affiliations available

Personalised recommendations