Advertisement

Einleitung

  • Valentin Braitenberg
Chapter

Zusammenfassung

Kein Zweifel, das Eigentliche am Menschen sieht von innen betrachtet ganz anders aus als von außen. Die subjektive Ansicht der geistigen Dinge ist so merkwürdig (und so einzigartig — ich bin ja nur einer und die anderen sind viele) — daß man sie ganz zu Recht an den Anfang der Physik gestellt hat: Diese wird aufgebaut auf der Grundlage dessen, was wahrgenommen, „beobachtet“ wird, also was ins Subjektive dringt. Und doch haftet dieser egozentrischen Anschauung etwas Unfaires an, das man in anderen Bereichen, in der Ethik, in der Wirtschaftslehre, in der Kosmologie, längst abgelehnt hat. Es wäre schön, wenn man sich selbst philosophisch keinen Sonderstatus einräumen wollte, wenn man über sich selbst so reden könnte wie über andere Leute auch. So könnten Mißverständnisse und Beleidigungen vermieden werden. Die Psychologie hat sich von ihren idealistischen Ursprüngen schon ein Stück weit entfernt, hat aus der „Psyche“ das „Verhalten“ gemacht, für jedermann auf die gleiche Weise objektivierbar, und versucht nicht nur dem Einzelnen unter den Menschen seine Einzigartigkeit abzusprechen, sondern weitgehend auch dem Menschen unter den Tieren, indem sie nachweist, daß manches, was wir oft in schönen Worten vermenschlicht haben, dem entspricht, was man bei Tieren als „Territorialverhalten“, als „Hackordnung“, als „Fortpflanzungstrieb“ beobachten kann. Unterwegs mag der Fortschritt in dieser Richtung auf viele Leute abstoßend wirken. Ich bin überzeugt, daß am Ende daraus ein besseres Menschenbild erwachsen wird — eines, bei dem die hervorragende Rolle des Menschen nicht einfach mit einem Schlagwort abgetan wird, sondern in einer abstrakten, vielleicht sogar mathematischen Formulierung vergeistigt erscheint.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1986

Authors and Affiliations

  • Valentin Braitenberg

There are no affiliations available

Personalised recommendations