Advertisement

Integration wissensbasierter Problemlösungsmethoden zur Unterstützung einer innovativen Finanzierungsberatung

  • Ulrike Detloff
  • Christof Weinhardt

Zusammenfassung

Schon die alten Griechen wußten, daß das Recht, ein wirtschaftliches Gut nutzen zu können, wichtiger ist als der Erwerb des juristischen Eigentums. Im heutigen Sprachgebrauch könnte man kürzer sagen: Leasing ist eine sinnvolle Alternative zum Kauf. Dies gilt für langlebige Konsumgüter im privaten Bereich bis hin zu gewerblich genutzten Investitionsgütern oder Immobilien. In den letzten Jahren wurde diese Einsicht zunehmend wiederentdeckt: Das IFO-Institut(1992) ermittelte für das Jahr 1991 eine Zuwachsrate des Leasing von 15,3%, während die gesamtwirtschaftlichen Investitionen nur um 12,4% gestiegen sind. Für 1992 wird ein Anstieg der Leasingquote, d.h. des Anteils der Leasinginvestitionen an den gesamten Bruttoanlageinvestitionen, von 10,8% (1991) auf 11,1% erwartet. Immer häufiger wird demnach die Frage, ob ein Wirtschaftsgut geleast oder gekauft werden soll, zugunsten des Leasing entschieden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Buhl, H.U.; Weinhardt, C. (1992): EAG: Ein Verfahren zur Gewißheitsverarbeitung in Wissensbasierten Systemen, in: Informationstechnik it, 34, 5, S.296–306.Google Scholar
  2. Chandrasekaran, B. (1986): Generic Tasks in Knowledge-Based Reasoning: High Level Building Blocks for Expert System Design, IEEE Expert 1(3), S.23–30.CrossRefGoogle Scholar
  3. Clancey, W. (1985): Heuristic Classifikation, AI Journal 27, S.289–350.Google Scholar
  4. Hayes-Roth, F.; Waterman, D.; Lenat, D. (Hrsg.) (1983): Building Expert Systems, Addison-Wesley.Google Scholar
  5. IFO-INSTITUT (1992): ifo Schnelldienst, 35-36.Google Scholar
  6. Kemke, C. (1991): Die Darstellung von ungenauem Wissen in taxonomischen Wissensbasen, in: KI, 2/1991, S. 12-26.Google Scholar
  7. Mertens, P.; Borkowski, V.; GEIS, W. (1990): Betriebliche Expertensystem-Anwendungen. Eine Materialsammlung, Springer Verlag, Berlin u.a.Google Scholar
  8. Puppe, F. (1990): Problemlösungsmethoden in Expertensystemen, Springer Verlag, Berlin u.a.CrossRefGoogle Scholar
  9. Stefik, M. et al. (1982): The Organisation of Expert Systems — a Tutorial, AI Journal 18, S. 135–173.Google Scholar
  10. Weinhardt, C. (1993): Klassifikation/Selektion versus Konstruktion/Konfiguration in Wissensbasierten Systemen am Beispiel zweier finanzwirtschaftlicher Anwendungen, in: Puppe, F., Günther, A.(Hrsg.): Expertensysteme 93, Springer Verlag, Berlin u.a., S.235–247.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1994

Authors and Affiliations

  • Ulrike Detloff
  • Christof Weinhardt

There are no affiliations available

Personalised recommendations