Advertisement

Dritte Welt und Internationale Sicherheit

  • Volker Matthies
Part of the Reihe Analysen book series (ANA, volume 33)

Zusammenfassung

Seit einigen Jahren wird das kriegerische Geschehen in der Dritten Welt (besonders seit dem sowjetischen Eingreifen in Angola und Äthiopien sowie der sog. „Doppelkrise“ um Iran/Afghanistan) von westlichen Politikern und Sicherheitsexperten mit erhöhter Aufmerksamkeit beobachtet und als gewichtiger Teilaspekt der internationalen Sicherheitsproblematik thematisiert. Das „Internationale Institut für Strategische Studien“ in London beispielsweise widmete seine 22. Jahrestagung im September 1980 sogar erstmalig dem Thema „Dritt-Welt-Konflikte und Internationale Sicherheit“79. Zunehmend gingen nun neuartige Bedrohungsvorstellungen und Definitionen in die westlichen Sicherheitserwägungen ein und verliehen dem Begriff der “internationalen Sicherheit„neue Bedeutungsinhalte. Neben der klassischen politisch-militärischen Komponente von Sicherheit wurde nun auch eine ökonomische Komponente (freier Zugang zu wichtigen Rohstoffen und Energien) einbezogen und der Geltungsbereich von Sicherheit auch regional ausgeweitet (Einbeziehung der Dritten Welt im allgemeinen und bestimmter Dritte-Welt-Regionen im besonderen) und damit eine Abkehr von der bisherigen exklusiven Definition westlicher Sicherheit im Ost-West-Verhältnis vollzogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Volker Matthies

There are no affiliations available

Personalised recommendations