Advertisement

Mögliche Erweiterungen und Peripheriegeräte der Modelle 50, 60 und 80

  • Jim Hoskins

Zusammenfassung

Die Modelle 50, 60 und 80 sind auf keine spezielle Arbeitsumgebung festgelegt. Man wird sie wahrscheinlich genauso auf dem Schreibtisch eines Firmenchefs wie im Labor eines Physikers finden. So unterschiedlich wie die Berufsbilder der Benutzer sind, so unterschiedlich sind auch die Anforderungen an einen Computer. Die Modelle 50, 60 und 80 können durch die Wahl der richtigen Erweiterungskarten und Peripheriegeräte an diese unterschiedlichen Anforderungen angepaßt werden. Erweiterungskarten sind Platinen mit montierten elektronischen Bauteilen, die die Fähigkeiten des Computers erweitern. Sie können in die Micro Channel Erweiterungssteckplätze gesteckt werden, die in allen Modellen 50, 60 und 80 vorhanden sind. Peripheriegeräte sind mehr oder weniger eigenständige Geräte, die meistens über ein Kabel an den betreffenden Computer angeschlossen werden und die unter der Kontrolle des Computers bestimmte Funktionen ausführen. Außer diesem Zubehör gibt es noch weitere Optionen zum Außbau der Modelle 50, 60 und 80, wie Diskettenlaufwerke zum Einbau in den Computer und Mathematik-Co-Prozessoren. In diesem Kapitel werden folgende Erweiterungen vorgestellt:
  • Bildschirme

  • Drucker

  • Hauptspeichererweiterungen

  • Zusätzliche Massenspeicher

  • Erweiterungen zur Datenkommunikation

  • Weitere Optionen

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1987

Authors and Affiliations

  • Jim Hoskins

There are no affiliations available

Personalised recommendations