Advertisement

Außenpolitik und öffentliche Meinung

  • Paul Noack

Zusammenfassung

Die beiden Begriffe, die diesen Beitrag prägen sind: Außenpolitik und öffentliche Meinung. Obwohl von beiden keine allgemein akzeptierten Definitionen bekannt sind (man hat z.B. fünfzig Begriffsbestimmungen von öffentlicher Meinung gefunden), wird hier auf ihre Problematisierung verzichtet. (Siehe den Beitrag des Verfassers in der Bibliographie). Als Öffentliche Meinung wird verstanden: Die während eines Zeitraums in der Bevölkerung eines definierten Gebietes vorherrschenden Ansichten über politiko-sozio-ökonomische Zustände von öffentlichem, d.h. die Allgemeinheit berührendem Interesse, und die tragenden Personen bzw. Organe. Als → Außenpolitik wird definiert: Die Selbstbehauptung einer Nation im internationalen Kräftespiel (Wilhelm G. Grewe).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Buzan, Barry: Internal Restraints on the Use of Force in (Hsg.) F.S. Northedge: The Use of Force in International Relations, London 1974.Google Scholar
  2. Cohen, Bernard C.: Mass Communication and Foreign Policy in (Hsg.) James N. Rosenau: Domestic Sources of Foreign Policy, New York 1967.Google Scholar
  3. Cohen, Bernhard C: The Public’s Impact on Foreign Policy, Boston 1973.Google Scholar
  4. Chicago Council on Foreign Relations: American Public Opinion and U.S. Foreign Policy (Die öffentliche Meinung Amerikas und die amerikanische Außenpolitik) 1975, Chicago 1975.Google Scholar
  5. Noack, Paul: öffentliche Meinung und Außenpolitik in (Hsg.) Hans Peter Schwarz: Handbuch der deutschen Außenpolitik, München 1974.Google Scholar
  6. Steinert, Marlies: Public Opinion in Foreign Decisional Process: Historical Dimension (Papier, vorgelegt auf dem Kongress der IPSA 1976.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1977

Authors and Affiliations

  • Paul Noack

There are no affiliations available

Personalised recommendations