Advertisement

Außenpolitik (AP)

  • Gerhard Kiersch

Zusammenfassung

Begriff, Geschichte — AP bezeichnet die Formulierung und Durchsetzung gesellschaftlicher Interessen in ihrer Vermittlung durch den Staat gegenüber anderen Staaten und internationalen Organisationen im politischen, militärischen, wirtschaftlichen, rechtlichen oder kulturellen Bereich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bracher, Karl Dietrich: Kritische Betrachtungen über den Primat der Außenpolitik, in: Faktoren der politischen Entscheidung, Festgabe für Ernst Fraenkel, Hg. von Gerhard A. Ritter und Gilbert Ziebura, Berlin 1963, S. 115–148.Google Scholar
  2. Czempiel, Ernst-Otto (Hrsg.): Die anachronistische Souveränität. Zum Verhältnis von Innen-und Außenpolitik, Politische Vierteljahresschrift, Sonderheft 1, Köln/Opladen 1969.Google Scholar
  3. Hütter, Joachim: Einführüng in die internationale Politik, Stuttgart/Berlin usw. 1976.Google Scholar
  4. Krippendorff, Ekkehart (Hrsg.): Internationale Beziehungen, Köln 1973.Google Scholar
  5. Macridis, Roy C. (Hrsg.): Foreign Policy in World Politics, 3. Aufl., Englewood Cliffs (New Jersey) 1976.Google Scholar
  6. Ziebura, Gilbert; Ansprenger, Franz; Kiersch, Gerhard (Hrsg.): Bestimmungsfaktoren der Außenpolitik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Berlin 1974.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1977

Authors and Affiliations

  • Gerhard Kiersch

There are no affiliations available

Personalised recommendations