Advertisement

Regionalität und Betroffenheit: Zur Konzeption des Essener Wissenschaftsladens

  • Georg Herrmann
  • Jörn Schmidt

Zusammenfassung

Gesamthochschulen haben wenig von dem einlösen können, was ihre Väter ihnen als Ziel gesetzt haben. Die Öffentlichkeitsarbeit der Gesamthochschulen — besonders augenfällig zu feierlichen Anlässen wie dem, dem dieser Band sein Entstehen verdankt — hebt die Normalität hervor: Gesamthochschulen leisten trotz magerer Ausstattung, gemessen an den Standards traditioneller Universitäten, recht Ordentliches in Forschung und Lehre. Bald werden sie, von ein paar kleinen Geburtsfehlern abgesehen, wie andere Universitäten sein. Daß sie dennoch Spezifisches zu bieten haben, will der folgende Beitrag beispielhaft andeuten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. (1).
    Zu den niederländischen Wissenschaftsläden siehe z.B. Wechselwirkung Nr. 3, 1979, S. 49 f. “Wissenschaftsläden in Holland” und insbesondere Weten-schapswinkel Universität Amsterdam, “Weten-schapswinkel tussen Samenieving en Fakulteiten”, Amsterdam 1980Google Scholar
  2. (2).
    Vgl. Wechselwirkung Nr. 14, 1982, S. 51 f. “Ist die Wissenschaft noch zu retten?”Google Scholar
  3. (3).
    Diese Kundenumfrage wurde auf der Basis von 100 Anfragen vom HDZ im Sommer 1982 durchgeführt und wird z. Z. ausgewertet. Bei den Statements war eine Skala von 1–6 vorgegeben, wobei 1–3 starke bis schwache Zustimmung, 4–6 schwache bis starke Ablehnung bedeuten.Google Scholar
  4. (4).
    Vgl. Hartmut von Hentig,”Magier oder Magister?” Stuttgart 1972Google Scholar
  5. (5).
    Vgl. Claudio Hoffmann, “Smog im Hirn”, Frankfurt 1982. Siehe auch Gernot Böhme, “Entfremdete Wissenschaft”, Frankfurt 1980Google Scholar
  6. (6).
    Vgl. Wissenschaft im Dialog e.V. (Hrsg.): “Wem nützt die Wissenschaft?”, München 1981, besonders Peter Glotz “Vergangenheit und Zukunft der deutschen Universität”, S. 37–52Google Scholar

Copyright information

© Leske + Budrich, Opladen 1983

Authors and Affiliations

  • Georg Herrmann
  • Jörn Schmidt

There are no affiliations available

Personalised recommendations