Advertisement

PGA — ein verteilt-asynchrones Optimierungsverfahren

  • Christian Bierwirth

Zusammenfassung

Die Funktionsweise des PGA läßt sich informal so beschreiben: N Individuen leben in einer strukturierten Population, also etwa einer zweidimensionalen Ringwelt. Jedes Individuum repräsentiert durch seinen Genoty-pus eine kodifizierte zulässige Lösung eines Optimierungsproblems. Nach außen stellt es sich in einer lokalen Nachbarschaft durch seinen Phänotypus — d. h. durch den Wert einer Zielfunktion — dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 1993

Authors and Affiliations

  • Christian Bierwirth

There are no affiliations available

Personalised recommendations