Advertisement

Theorie des kommunikativen Handelns (Habermas II)

  • Annette Treibel
Chapter
  • 214 Downloads
Part of the Universitätstaschenbücher book series (2809, volume 3)

Zusammenfassung

1973 waren die „Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus“ (Habermas, 1973) erschienen (siehe Lektion III). Dort zeichnet Habermas ein recht skeptisches Bild der westlichen Gegenwartsgesellschaft, nämlich als einer Gesellschaft mit Dauerproblemen, mit wachsendem Legitimationsbedarf und permanentem Krisenmanagement. Ökonomische, soziale und politische Krisen, so Habermas, gehen Hand in Hand, wachsen sich zu einer gesamtgesellschaftlichen Krise aus. Die individuell-subjektiven Krisenanteile macht er daran fest, daß die „Konsensgrundlage der normativen Strukturen“ (Habermas, 1973: 12) beeinträchtigt sei. Alte Identitäten (z.B. die Zugehörigkeit zur Arbeiterklasse, aus der sich ein Klassenbewußtsein ergibt) haben sich aufgelöst, neue Identitäten sind noch nicht gefunden. Solche Gefährdungen von Identifikationen sind untrennbar mit gesamtgesellschaftlich-strukturellen Entwicklungen verbunden: der Klassenkonflikt wurde durch den Klassenkompromiß abgelöst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Informationsteil

Primärliteratur

  1. Jürgen Habermas: Zur Logik der Sozialwissenschaften. Tübingen 1967 (5., erw. Aufl. Frankfurt/M. 1982).Google Scholar
  2. — Vorbereitende Bemerkungen zu einer Theorie der kommunikativen Kompetenz. In: ders./Niklas Luhmann: Theorie der Gesellschaft oder Sozialtechnologie — Was leistet die Systemforschung? Frankfurt/M. 1971, S. 101-141.Google Scholar
  3. — Legitimationsprobleme im Spätkapitalismus. Frankfurt/M. 1973.Google Scholar
  4. — Zur Rekonstruktion des Historischen Materialismus. Frankfurt/M. 1976.Google Scholar
  5. — Theorie kommunikativen Handelns. Bd. 1: Handlungsrationalität und gesellschaftliche Rationalisierung. Frankfurt/M. 1981 (1981a).Google Scholar
  6. — Theorie kommunikativen Handelns. Bd. 2: Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft. Frankfurt/M. 1981 (1981b).Google Scholar
  7. — Moralbewußtsein und kommunikatives Handeln. Frankfurt/M. 1983.Google Scholar
  8. — Vorstudien und Ergänzungen zur Theorie des kommunikativen Handelns. Frankfurt/M. 1984.Google Scholar
  9. — Die neue Unübersichtlichkeit. Kleine Politische Schriften V. Frankfurt/M. 1985.Google Scholar
  10. — Dialektik der Rationalisierung. In: 1985, S. 167-208 (Original von 1981) (1985a).Google Scholar
  11. — Die Krise des Wohlfahrtsstaates und die Erschöpfung utopischer Energien. In: 1985, S. 141-166 (1985b).Google Scholar
  12. — Der philosophische Diskurs der Moderne. Frankfurt/M. 1985 (1985c).Google Scholar
  13. — Entgegnung. In: Honneth/Joas, 1986, S. 327-405.Google Scholar
  14. — Nachmetaphysisches Denken. Philosophische Aufsätze. Frankfurt/M. 1988.Google Scholar
  15. — Die nachholende Revolution. Frankfurt/M. 1990.Google Scholar
  16. — Erläuterungen zur Diskursethik. Frankfurt/M. 1991.Google Scholar
  17. — Die Moderne — ein unvollendetes Projekt. Philosophisch-politische Aufsätze 1977–1992. Leipzig 1992 (1992a).Google Scholar
  18. — Faktizität und Geltung. Beiträge zur Diskurstheorie des Rechts und des demokratischen Rechtsstaates. Frankfurt/M. 1992 (1992b).Google Scholar
  19. — Die Einbeziehung des Anderen. Studien zur politischen Theorie. Frankfurt/M. 1996.Google Scholar

Weitere Literatur und Sekundärliteratur

  1. Beyme, Klaus von: Theorie der Politik im 20. Jahrhundert. Von der Moderne zur Postmoderne. Frankfurt/M. 1991.Google Scholar
  2. Brunkhorst, Hauke: Entwicklung des Rationalitätsbegriffs. In: Harald Kerber/Arnold Schmieder (Hg.): Soziologie. Arbeitsfelder, Theorie, Ausbildung. Ein Grundkurs. Reinbek 1991, S. 252-294.Google Scholar
  3. Carleheden, Mikael/ René Gabriels: An Interview with Jürgen Habermas. In: Theory, Culture & Society, Vol. 13, Nr. 3, 1996, S. 1–17.CrossRefGoogle Scholar
  4. Dubiel, Helmut: Kritische Theorie der Gesellschaft. Eine einführende Rekonstruktion von den Anfängen im Horkheimer-Kreis bis Habermas. Weinheim; München 1988.Google Scholar
  5. Figal, Günter: Die Philosophien der Frankfurter Schule und ihr Umkreis. In: Anton Hügli/Poul Lübcke (Hg.): Philosophie im 20. Jahrhundert. Bd. 1: Phänomenologie, Hermeneutik, Existenzphilosophie und Kritische Theorie. Reinbek 1992, S. 311-404.Google Scholar
  6. Gröbl-Steinbach, Evelyn: Jenseits von Gesellschaftskritik. Zur (Un)Möglichkeit Kritischer Theorie im kommunikationstheoretischen Paradigma. In: Andreas Balog/Johann August Schülein (Hg.): Soziologie und Gesellschaftskritik. Beiträge zum Verhältnis von Normativität und sozialwissenschaftlicher Analyse. Wien 1993 (Sonderbd. 2 der Österreichischen Zeitschrift für Soziologie), S. 111-126.Google Scholar
  7. Heise, Hildegard: Rationalität und Rationalisierung: Dominante Formen der bürgerlichen Gesellschaft? In: Christine Kulke/Elvira Scheich (Hg.): Zwielicht der Vernunft. Die Dialektik der Aufklärung aus der Sicht von Frauen. Pfaffenweiler 1992, S.71-83.Google Scholar
  8. Gripp, Helga: Jürgen Habermas. Und es gibt sie doch — Zur kommunikationstheoretischen Begründung von Vernunft bei Jürgen Habermas. Paderborn u.a. 1986.Google Scholar
  9. Honneth, Axel: Kritik der Macht. Reflexionsstufen einer kritischen Gesellschaftstheorie. Frankfurt/M. 1985.Google Scholar
  10. — /Hans Joas (Hg.): Kommunikatives Handeln. Beiträge zu Jürgen Habermas’ ‚Theorie des kommunikativen Handelns‘. Frankfurt/M. 1986.Google Scholar
  11. McCarthy, Thomas: Kritik der Verständigungsverhältnisse. Zur Theorie von Jürgen Habermas. Frankfurt/M. 1989, S. 512-546.Google Scholar
  12. — Ideale und Illusionen. Dekonstruktion und Rekonstruktion in der kritischen Theorie. Frankfurt/M. 1993.Google Scholar
  13. Nolte, Paul: Soziologische Theorie und Geschichte. Was können Historiker von Jürgen Habermas’ ‚Theorie des kommunikativen Handelns ‘lernen? In: Geschichte und Gesellschaft, Jg. 12, 1986, S. 530–547.Google Scholar
  14. Reese-Schäfer, Walter: Jürgen Habermas. Frankfurt/M.; New York 1991.Google Scholar
  15. Sahmel, Karl-Heinz: Jürgen Habermas. In: ders.: Die Kritische Theorie. Bruchstücke. Würzburg 1988, S. 166-207.Google Scholar
  16. Treibel, Annette: Theorie kommunikativen Handelns, Diskursethik und politische Praxis. Anmerkungen zum neueren Habermas. In: Bernhard Schäfers (Hg.): Soziologie in Deutschland. Entwicklung — Institutionalisierung und Berufsfelder — Theoretische Kontroversen. Opladen 1995, S. 133-144.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Annette Treibel

There are no affiliations available

Personalised recommendations