Advertisement

Dualität von Handlung und Struktur (Beck, Giddens)

  • Annette Treibel
Chapter
  • 216 Downloads
Part of the Universitätstaschenbücher book series (2809, volume 3)

Zusammenfassung

Die Zusammenschau von Mikro- und Makrotheorie, d.h. die Verknüpfung des Handlungs- und des Strukturaspektes in Gesellschaften, ist das erklärte Ziel zweier Soziologen, die seit Mitte der 80er Jahre bekannt geworden sind — des britischen Soziologen Anthony Giddens und des westdeutschen Soziologen Ulrich Beck. Beide begannen ihre soziologische Arbeit mit sozialstrukturell-makrotheoretischen Analysen und nahmen nach und nach Mikroperspektiven mit auf, wobei letzteres für Giddens noch stärker gilt als für Beck.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Informationsteil

Primärliteratur

  1. Beck, Ulrich: Objektivität und Normativität. Die Theorie-Praxis-Debatte in der modernen deutschen und amerikanischen Soziologie. Reinbek 1974.Google Scholar
  2. — Folgeprobleme der Modernisierung und die Stellung der Soziologie in der Praxis. In: ders. (Hg.): Soziologie und Praxis, Göttingen 1982, S. 1-23.Google Scholar
  3. — Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt/M. 1986.Google Scholar
  4. — Gegengifte. Die organisierte Unverantwortlichkeit. Frankfurt/M. 1988.Google Scholar
  5. — Politik in der Risikogesellschaft. Frankfurt/M. 1991.Google Scholar
  6. — Einleitung. In: ders., 1991, S. 9-29 (1991a).Google Scholar
  7. — Der Konflikt der zwei Modernen (Vortrag auf dem Soziologentag 1990 in Frankfurt am Main). In: ders., 1991, S. 180-195 (1991b).Google Scholar
  8. — Das große Expertensystem. Wie unmodern ist die moderne Gesellschaft? In: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 10.7.91 (Beck über Giddens) (1991c).Google Scholar
  9. — Die ‚Individualisierungsdebatte‘. In: Bernhard Schäfers (Hg.): Soziologie in Deutschland. Entwicklung — Institutionalisierung und Berufsfelder — Theoretische Kontroversen. Opladen 1995, S. 185-198.Google Scholar
  10. — /Elisabeth Beck-Gernsheim: Das ganz normale Chaos der Liebe. Frankfurt/M. 1990.Google Scholar
  11. — /Elisabeth Beck-Gernsheim (Hg.): Riskante Freiheiten — Zur Individualisierung der Lebensformen in der Moderne. Frankfurt/M. 1993.Google Scholar
  12. — /Anthony Giddens/Scott Lash: Reflexive Modernisierung. Eine Kontroverse. Frankfurt/M. 1996.Google Scholar
  13. Giddens, Anthony: Capitalism and Modern Social Theory. An Analysis of the Writings of Marx, Durkheim and Max Weber. Cambridge 1971.Google Scholar
  14. — Klassenspaltung, Klassenkonflikt und Bürgerrechte. Gesellschaft im Europa der achtziger Jahre. In: Reinhard Kreckel (Hg.): Soziale Ungleichheiten (Sonderband 2 der ‚Sozialen Welt‘). Göttingen 1983, S. 15-33.Google Scholar
  15. — Die Klassenstruktur in fortgeschrittenen Gesellschaften. Frankfurt/M. 1984 (engl. Original von 1973) (1984a).Google Scholar
  16. — Interpretative Soziologie. Eine kritische Einführung. Frankfurt/M.; New York 1984 (engl. Original unter dem Titel „New Rules of Sociological Method“ von 1976) (1984b).Google Scholar
  17. — The Nation-State and Violence. Volume Two of a Contemporary Critique of Historical Materialism. Cambridge 1985.Google Scholar
  18. — Das Ende der Arbeiterklasse? Oder: Die Gefahren der Gelehrsamkeit. In: John H. Goldthorpe/Hermann Strasser (Hg.): Die Analyse sozialer Ungleichheit. Kontinuität, Erneuerung, Innovation. Opladen 1985, S. 112-128.Google Scholar
  19. — Die Konstitution der Gesellschaft. Grundzüge einer Theorie der Strukturierung. Frankfurt/M.; New York 1988 (engl. Original von 1984) (1988a).Google Scholar
  20. — Die ‚Theorie der Strukturierung‘. Ein Interview mit Anthony Giddens (geführt von Bernd Kießling). In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 17, 1988, S. 286-295 (1988b).Google Scholar
  21. — Modernity and Self-Identity. Self and Society in the Late Modern Age. Oxford 1991 (1991a).Google Scholar
  22. — Structuration theory: past, present and future. In: Byrant/Jary, 1991, S.201-221 (1991b).Google Scholar
  23. — Kritische Theorie der Spätmoderne. Wien 1992 (Vortrags-Text).Google Scholar
  24. — Wandel der Intimität. Sexualität, Liebe und Erotik in modernen Gesellschaften. Frankfurt/M. 1993 (engl. Original von 1992).Google Scholar
  25. — Konsequenzen der Moderne. Frankfurt/M. 1995 (engl. Original von 1990).Google Scholar
  26. — Soziologie. Hg. von Christian Fleck und H.G. Zilian. Graz; Wien 1995 (engl. Original von 1993).Google Scholar
  27. — /Jonathan Turner (eds.): Social Theory Today. Cambridge 1987.Google Scholar

Weitere Literatur und Sekundärliteratur

  1. Beer, Ursula: Das Geschlechterverhältnis in der ‚Risikogesellschaft“. Überlegungen zu den Thesen von Ulrich Beck. In: Feministische Studien, 10. Jg., 1/1992, S. 99–112.Google Scholar
  2. Bonß, Wolfgang: Vom Risiko. Unsicherheit und Ungewißheit in der Moderne. Hamburg 1995.Google Scholar
  3. Brock, Ditmar: Die Risikogesellschaft und das Risiko soziologischer Zuspitzung. In: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 20, 1991, S. 12–24.Google Scholar
  4. Bryant, Christopher G.A./David Jary (eds.): Giddens ‘Theory of Structuration. A critical appreciation. London 1991.Google Scholar
  5. — Introduction: Coming to terms with A. Giddens. In: diess., 1991, S. 1-31.Google Scholar
  6. Craib, Ian: Anthony Giddens. London; New York 1992.Google Scholar
  7. Esser, Hartmut: Verfällt die ‚soziologische Methode‘? In: Ulrich Beck (Hg.): Über Soziologie. Jubiläumsheft zum 40. Jahrgang der ‚Sozialen Welt‘. Göttingen 1989, S. 57-75.Google Scholar
  8. Joas, Hans: Einführung. Eine soziologische Transformation der Praxisphilosophie — Giddens ‘Theorie der Strukturierung. In: Giddens, 1988, S. 9-23.Google Scholar
  9. Kießling, Bernd: Kritik der Giddensschen Sozialtheorie. Ein Beitrag zur theoretisch-methodischen Grundlegung der Sozialwissenschaften. Frankfurt/M. 1988.Google Scholar
  10. Kilminster, Richard: Structuration theory as a world-view. In: Byrant/Jary, 1991, S.74-115.Google Scholar
  11. Neckel, Sighard: Individualisierung und Theorie der Klassen. Zwischenbemerkungen im Paradigmastreit. In: Prokla, Jg. 19, 1989, Nr. 3, S. 51–59.Google Scholar
  12. Weiss, Hilde: Liebesauffassungen der Geschlechter. Veränderungen in Partnerschaft und Liebe. In: Soziale Welt, Jg. 46, S. 119–137.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Annette Treibel

There are no affiliations available

Personalised recommendations