Advertisement

Arbeitsstrukturierungsmodelle — State of the Art

  • Erich Lepiorz
Part of the Schriften zur Unternehmensführung book series (SZU, volume 25)

Zusammenfassung

Zielsetzung der folgenden Abhandlung soll es sein, aus der Sicht der theoretischen wie auch der empirischen Organisationsforschung zu den aktuellen Fragen alternativer Arbeitsstrukturierungsmodelle (ASM) Stellung zu nehmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    S. Warnecke, H. J., zitiert in: Menschenqerechte Arbeit -Erfahrungsaustausch zwischen Forschung und betrieblicher Praxis, Dokumentation zum RKW-Kongreß April 1976, hrsg. vom RKW, Frankfurt 1976, S. 123.Google Scholar
  2. 3).
    S. Taylor, F. W., zitiert bei Dungblut, M.: Die Roboter werden mündig, in: Die Zeit, Nr. 22 vom 21.5.1976, S. 2Google Scholar
  3. Wich, E.: Verbesserung der Arbeitssituation durch Arbeitswechsel und Aufgabenerweiterung, in: Symposion des RKW zu den Möglichkeiten neuer Formen der Arbeitsorganisation, 2. Aufl., Frankfurt 1974, S. 32Google Scholar
  4. Warnecke, H. J., Lentes, H. P.: Arbeitsbereicherung, in: Zeitschrift für industrielle Fertigung, Vol. 63, 1973, Nr. 9, S. 572–577 und Nr. 11, S. 697–702.Google Scholar
  5. 4).
    McGregor, D., Theory X and Theory Y, in: Pugh, D. S. (Hrsg.): Organization Theory, Harmondsworth 1971.Google Scholar
  6. 6).
    Dungblut, M.: Alle unter einem Dach -Die neuen Fabriken von ASEA und VOLVO, in: Die Zeit, Nr. 26, vom 18. 6. 1976.Google Scholar
  7. 10).
    Walton, R. E.: How to counter alienation in the plant, in: Harvard Business Review, Vol. 50, 1972, Nr. 6, S. 70 ff.Google Scholar
  8. Scharmann, Th.: Gruppendynamik und Monotonieproblem in der mechanisierten Produktion, in: Betriebswirtschaftliche Mitteilungen, Bd. 58, Bern-Stuttgart 1973.Google Scholar
  9. 11).
    Lawler, E. E.: Motivation in work organizations, Belmont 1973, S. 151.Google Scholar
  10. 14).
    Vroom, V.: Work and Motivation, 3. Aufl., New York 1967, S. 184 ff.Google Scholar
  11. 16).
    Maslow, A. H.: Motivation and Personality, 2. Aufl., New York-Evanston -London 1970.Google Scholar
  12. 17).
    Lepiorz, E.: Zielorientierte Führungsmodelle -Prämissenkritik als Grundlage verbesserter Systemkonzeptionen, Diss. Stuttgart 1975, S. 207 ff.Google Scholar
  13. Herzberg, F., Mausner, B., Snyderman, B.: The Motivation to work, 2. Aufl., New York -London 1959, S. 81Google Scholar
  14. Herzberg, F.: One more time: How do you motivate employees?, in: Harvard Business Review, Vol. 46, Nr. 1, 1968, S. 53–62.Google Scholar
  15. 18).
    Ulich, E.: Arbeitswechsel und Aufgabenerweiterung, in: REFA-Nachrichten, Vol. 25, 1972, Nr. 4, S. 265 bis 275Google Scholar
  16. Ulich, E.: Neue Formen der Arbeitsstrukturierung, in: Fortschrittliche Betriebsfuhrung, Vol. 23, 1974, Nr. 3, S. 187–196.Google Scholar
  17. 19).
    Grandjean, E.: Die Bedeutung von Aufgabenerweiterung und Arbeitswechsel, in: Industrielle Organisation, Vol. 43, 1974, Nr. 1, S. 9 ff.Google Scholar
  18. 20).
    Fürstenberg, F.: Soziale Unternehmungspolitik, Berlin 1976Google Scholar
  19. Rühl, G.: Untersuchungen zur Arbeitsstrukturierung, in: industrial Engineering, Vol. 3, 1973, Heft 3, S. 147–197.Google Scholar
  20. 21).
    Dunnette, M. D.; Arvev, R. D.; Banas, P. A.: Why do they leave?, in: Personnel, Vol. 50, Nr. 3, 1973, S. 25–39Google Scholar
  21. Liu, M.: Putting the job satisfaction debate in perspective, in: Management Inter national Review, Vol. 13, 1976, Nr. 4/5, S. 27–36.Google Scholar
  22. 22).
    Argyle, M.: Soziale Interaktion, 3. Aufl., Köln 1975Google Scholar
  23. Porter, L. W.; Lawler, E. E.; Hackman, J. R.: Behavior in Organization, New York 1975, S. 288.Google Scholar
  24. 23).
    Hackman, J. R.; Oldham, G.; Janson, R.; Purdy, K.: A new strategy for job enrichment, in: California Management Review, Vol. 17, 1975, Nr. 4, S. 57–71CrossRefGoogle Scholar
  25. Hahn, D.; Link, J.: Motivationsfördernde Arbeitsfeldstrukturierung in der Industrie, in: Zeitschrift für Organisation, 1975, Nr. 2, S. 65–71.Google Scholar
  26. 26).
    Rosenstiel, L: Wandlungen in der Personalführung durch die autonomen Arbeitsgruppen, in: Albach, H.; Sadowski, D. (Hrsg.): Die Bedeutung gesellschaftlicher Veränderungen für die Willensbildung in Unternehmen, Berlin 1976, S. 524/525Google Scholar
  27. Wild, R.: Mass Production Work, in: Journal of General Management, Vol. 3, 1976, Nr. 3, S. 39.Google Scholar
  28. 27).
    Weil, R.: Verbesserung der Arbeitsbedingungen und der Arbeitsorganisation bei Renault, in: IfaA (Hrsg.): Neue Arbeitsstrukturen in der europäischen Metallindustrie, Sondernummer 48 vom Juni 1974, S. 1 ff.Google Scholar
  29. Weil, R.: Überblick über Ansatz und Entwicklung von Untersuchungen und Experimenten bei Philips, in: IfaA (Hrsg.): Neue Arbeitsstrukturen . . ., Nr. 41 vom Sept. 1973, S. 8 ffGoogle Scholar
  30. Hintze, H. U.: Gestaltung der menschlichen Arbeit bei Daimler-Benz, in: IfaA (Hrsg.): Neue Arbeitsstrukturen . . ., Nr. 49 vom Juni 1974, S. 1 ff.Google Scholar
  31. Haug, H.: Ansätze zur Arbeitsbereicherung durch Ausweitung der Gruppenarbeit, in: IfaA (Hrsg.): Neue Arbeitsstrukturen . . ., Nr. 42 vom Sept. 1973Google Scholar
  32. Krieg, W.: Autonome Arbeitsgruppen -Ein Erfahrungsbericht über Volvo-Kalmar, in: Industrielle Organisation, Bd. 44, 1975, Nr. 1, S. 3–8.Google Scholar
  33. Jenkins, D.: Job reform in Sweden -Conclusions from 500 shop floor projects; alle veröffentlicht vom Technical Department des Schwedischen Arbeitgeberverbandes, Stockholm 1976.Google Scholar
  34. 31).
    Luthans, F., Reif, W.: Job enrichment: Long on Theory, short on practice, in: Organizational Dynamics, Vol. 2, 1974, Nr. 3, S. 30–38.CrossRefGoogle Scholar
  35. 32).
    Rühl, G.: Arbeitsstrukturierung heute und morgen, Sonderdruck aus den Mitteilungen „Leistung und Lohn“, Nr. 66/69 der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Bergisch-Gladbach 1976, S. 55.Google Scholar
  36. 39).
    Reif, W. E., Luthans, F.: Does job enrichment really pay off?, in: California Management Review, Vol. 15, 1972, Nr. 1, S. 36CrossRefGoogle Scholar
  37. Lawler, E. E.: For more effective organization: match the job to the man, in: Sutermeister (Hrsg.): People and Productivity, New York 1976, S. 427 ff.Google Scholar
  38. 40).
    Tregoe, B.: Dob enrichment: how to avoid the pitfalls, in: Personal Journal, Vol. 53, 1974, Nr. 6, S. 445–449Google Scholar
  39. Fein, M.: Job enrichment: a revaluation, in: Sloan Managment Review, Vol. 15, 1974, Nr. 2, S. 69–88.Google Scholar
  40. 41).
    Frieling, E.: Psychologische Arbeitsanalyse, Stuttgart 1975, S. 61 ffGoogle Scholar
  41. 43).
    Edgren, J.: Swedish experiments in work organization, in: Personnel Management, Vol. 6, 1974, Nr. 6, S. 25–27, 40.Google Scholar
  42. 46).
    Pfeiffer, W., Staudt, E.: Ökonomische Konsequenzen der Humanisierung durch neue Formen der Arbeitsorganisation, in: Fortschrittliche Betriebsführung und Industrial Engineering, Vol. 25, 1976, Nr. 3, S. 137–139.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1978

Authors and Affiliations

  • Erich Lepiorz
    • 1
  1. 1.StuttgartDeutschland

Personalised recommendations