Advertisement

Planen und Bauen in Freiburg

  • Andreas Romero

Zusammenfassung

Sobald seine Kompanie im Herbst 1918 demobilisiert wird, geht Karl Gruber nach Freiburg. Dort bewirbt er sich Anfang 1919 um die Leitung des Städtischen Hochbauamts, die ihm auch übertragen wird. Gruber wird Oberbaurat und beginnt seine Arbeit im Dienste der Stadt am 19. März 1919. Gleichzeitig wird er technischer Geschäftsführer der kurz zuvor gegründeten „Städtischen Siedlungsgesellschaft“. Zu seinen Aufgaben als Leiter des Hochbauamtes gehören nicht nur alle städtischen Hochbauplanungen, sondern auch der Städtebau, die Stadtplanung und die Denkmalpflege. In allen Bereichen hat Gruber Bemerkenswertes geleistet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Franz Laubenberger, Freiburg im 19. und 20. Jahrhundert, in: Freiburg in der Neuzeit, hg. von W. Müller, Brühl/Baden 1972, S. 128 und 129Google Scholar
  2. 2.
    Albert Gut (Hg.), Der Wohnungsbau in Deutschland nach dem Weltkriege, München 1928. Der Wert der Arbeit besteht in den zahlreichen Plänen und Karten und in dem ausgewerteten umfangreichen statistischen Material.Google Scholar
  3. 3.
    A.a.O.; S. 23Google Scholar
  4. 4.
    Dr. Fuchs, Die Beschaffung von Baugelände, in: Gut, a.a.O., S. 53. Die Zahlen schließen Straßen, Wege, Bahnen und Stiftungsgrundstücke unter städtischer Verwaltung ein.Google Scholar
  5. 5.
    Die Grundstücke der Heilig-Geist-Spital-Stiftung standen unter städtischer Verwaltung.Google Scholar
  6. 6.
    Gemeint ist ein Bebauungsplan von Stübben, der aber verschollen ist.Google Scholar
  7. 7.
    Karl Gruber, Friedrich Ostendorf, Karl Weber und die Schäferschule im Wandel der Generationen, a.a.O., S. 54Google Scholar
  8. 8.
    Fuchs, a.a.O., S. 57 u. 58Google Scholar
  9. 9.
    Karl Gruber, Das alte und das neue Freiburg, in: Badische Heimat, Karlsruhe 1920, Jahrgang 7, S. 88–98Google Scholar
  10. 10.
    Fritz Schumacher, Hamburgs Wohnungspolitik von 1818 bis 1919 — Ein Beitrag zur Psychologie der Groß-Stadt, erschienen in der Reihe: Groß-Hamburgische Streitfragen, hg. von F.S. Baumann, Hamburg 1919, Heft 4/5, S. 1 und 2Google Scholar
  11. 11.
    Karl Gruber, Friedrich Ostendorf, Karl Schäfer und die Schäferschule im Wandel der Generationen, a.a.O., S. 145ff.Google Scholar
  12. 12.
    StA F, Akte C 4II13/10Google Scholar
  13. 13.
    Fritz Schumacher, Das Werden einer Wohnstadt, Hamburg 1932, S. 73–81Google Scholar
  14. 14.
    Hannes Meyer antwortet auf die Kritik seines Basler Freidorfs, in: Wasmuths Monatshefte für Baukunst, Heft 7, Berlin 1926, S. 302 und 303Google Scholar
  15. 15.
    StA F, Akte C 4II12/5, hier: Brief Grubers vom 14. 2. 1920Google Scholar
  16. 16.
    Denkschrift der Siedlungsgesellschaft Freiburg im Breisgau, 1929, S. 15Google Scholar
  17. 17.
    Pfarrführer St. Urban 1971, Freiburg im Breisgau 1971, S. 9Google Scholar
  18. 18.
    StA F, Akte C 4I15/21, Brief des Tiefbauamts vom 30. 10. 1924Google Scholar
  19. 19.
    StA F, Akte wie oben, Brief Grubers vom 10. 12. 1924Google Scholar
  20. 20.
    StA F, Akte wie oben, Brief Grubers vom 10. 12. 1924Google Scholar
  21. 21.
    StA F, Akte C 4I15/20, Brief des Hochbauamts vom 16. 2. 1935Google Scholar
  22. 22.
    Pfarrführer St. Urban 1971, Freiburg im Breisgau 1971, S. 9Google Scholar
  23. 23.
    Karl Gruber, Die Entwürfe für die Klinischen Neubauten in Freiburg im Breisgau, in: Deutsche Bauzeitung, Heft 45, 1926, S. 369–372Google Scholar
  24. 24.
    Karl Gruber, Die Entwürfe für die Klinischen Neubauten in Freiburg im Breisgau, a.a.O., 1926Google Scholar
  25. 25.
    Brief Karl Grubers an OBauDir. Lorenz in Freiburg vom 21. 12. 1963 (NKG)Google Scholar
  26. 26.
    StA F, Akte C 4II4/4Google Scholar
  27. 27.
    Karl Gruber, Bildunterschrift für die Abbildungen 15 und 16 im Artikel von Werner Hegemann, Arbeiten von Karl Gruber — Danzig und die Einheitlichkeit städtebaulicher Anlagen, in: Wasmuths Monatshefte für Baukunst, Berlin 1926, Heft 7, S. 299Google Scholar
  28. 28.
    Vgl. die Seiten 51 ff.Google Scholar
  29. 29.
    Die Freiburger Festhallenfrage, in: Oberrheinischer Beobachter, Nr. 174 vom 27. 7. 1928Google Scholar
  30. 30.
    StA F, Akte C 4II16/1Google Scholar
  31. 31.
    Im Nachlaß Gruber liegen sämtliche Wettbewerbszeichnungen im Original mit Ausnahme der Vogelschau, die nicht auffindbar ist und von der nur ein Foto existiert.Google Scholar
  32. 32.
    Paul Bonatz, Aufsatz im Ulmer Tageblatt vom 28. 1. 1925Google Scholar
  33. 33.
    Werner Hegemann, Die krystallische Form gotischer Kirchen und ihre Vorplätze, in: Der Städtebau, Heft 3/4, 1925, S. 29ff.; Neues vom Ulmer Münsterplatz, in: Der Städtebau, 1925, S. 159-161; Paul Schmitthenner, Der Ulmer Münsterplatzbau, in: Der Städtebau, S. 159-170; Werner Hegemann, 22 Äußerungen über den Ulmer Münsterplatz, in: Wasmuths Monatshefte für Baukunst, 1925, Heft 9, S. 398ff.; ders., Axialität und Wohnungspolitik in: Wasmuths Monatshefte für Baukunst, 1926, Heft 1, S. 31 ff.; Wilhelm Rave, Das Wesen und Wirken der Achse, in: Der Städtebau, 1926, S. 113ff.; Vgl. auch Kap. 1, Anm. 12Google Scholar
  34. 34.
    Friedrich Ostendorf, Die deutsche Baukunst im Mittelalter, posthum herausgegeben, Berlin 1922Google Scholar
  35. 35.
    Camillo Sitte, Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen, Wien 1889, hier 3. Aufl., 1901, S. 157Google Scholar
  36. 36.
    Karl Gruber, Was ist Formalismus in Bezug auf den Ulmer Münsterplatz? in: Wasmuths Monatshefte für Baukunst, Heft 9, 1925, S. 408–411Google Scholar
  37. 37.
    Erich Mendelsohn — Das Gesamtschaffen des Architekten — Skizzen, Entwürfe, Bauten, Berlin 1930 (Reprint: Wiesbaden 1988), S. 19, hier: Das Problem einer neuen Baukunst, Vortrag vor dem Arbeitsrat für Kunst in Berlin 1919Google Scholar
  38. 38.
    Manfred Sack, in „Die Zeit“ vom 18. 9. 1987Google Scholar
  39. 39.
    H.M. Herzog, Stadtinformationen Ulm, ohne Jahr, S. 680Google Scholar
  40. 40.
    Oberbürgermeister Scharnagl, Stadtratssitzung vom 19. 9. 1925, in: Die andere Tradition, Ausstellungskatalog, München 1981, S. 67Google Scholar
  41. 41.
    Theodor Fischer, Um das Bauhaus, in: Die Kunst 1932, zitiert nach: Nerdinger, W., Theodor Fischer, Ausstellungskatalog, München 1988, S. 337, 338Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1990

Authors and Affiliations

  • Andreas Romero

There are no affiliations available

Personalised recommendations