Advertisement

Das stationäre elektrische Strömungsfeld

  • Alexander von Weiss
Part of the Nachrichtentechnik book series (XNT, volume 1)

Zusammenfassung

Im elektrostatischen Feld sind die Feldgrößen zeitlich konstant, die Ladungen sind in Ruhe und das Leiterinnere ist feldfrei, also auch stromlos. In einem Leiter kann sich kein elektrostatisches Feld ausbilden. Da jeder Stoff eine bestimmte Leitfähigkeit hat, ist das elektrische Feld in Materie im strengen Sinne stets ein Strömungsfeld und das elektrostatische Feld nur ein Sonderfall des elektrischen Feldes im materiefreien Raum. Im Leiter kann jedoch auch ein zeitlich konstantes elektrisches Feld bestehen. Dieses Feld unterscheidet sich dann aber als Strömungsfeld von dem elektrostatischen Feld dadurch, daß es unter normalen Bedingungen nur durch eine ständige Energiezufuhr aufrecht erhalten werden kann. Außerdem findet ein ständiger Ladungstransport statt, was stets das gleichzeitige Vorhandensein eines magnetischen Feldes bedeutet. Ferner sind die von einem stromdurchflossenen Leiter nach außen tretenden Feldlinien infolge des Spannungsabfalls längs des Leiters in Richtung vom höheren zum niedrigeren Potential, d.h. in Stromzählrichtung geneigt. Daher ist die Oberfläche eines stromführenden Leiters keine Äquipotentialfläche, wie in Bild 6.1 schematisch dargestellt ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1983

Authors and Affiliations

  • Alexander von Weiss
    • 1
  1. 1.NürnbergDeutschland

Personalised recommendations