Advertisement

Mathematische Hilfsmittel

  • Alexander von Weiss
Part of the Nachrichtentechnik book series (XNT, volume 1)

Zusammenfassung

Zur Beschreibung der elektromagnetischen Erscheinungen verwendet man richtungsunabhängige Größen, das sind Skalare oder skalare Größen, sowie richtungsabhängige Größen insbesondere Monovektoren, kurz Vektoren genannt, und Multivektoren (Kap. 1.2). Von diesen können Monovektoren oder 1-Vektoren einer gerichteten Strecke, Bivektoren oder 2-Vektoren einem orientierten Flächenstück und Trivektoren oder 3-Vektoren einem Volumen umkehrbar eindeutig zugeordnet werden. Im dreidimensionalen Raum R3 wird ein Bivektor wegen seiner drei wesentlichen Koordinaten meist noch durch einen ihm dual zugeordneten Monovektor ersetzt (Kap. 1.2.1). Bivektoren und Monovektoren werden dann nicht mehr unterschieden, sondern als Vektoren bezeichnet und behandelt. Ebenso werden Trivektor und Skalar wegen ihrer einen wesentlichen Koordinate nicht unterschieden. Auch im folgenden wird im allgemeinen auf eine Kennzeichnung einer Größe als Multivektor verzichtet; Mono- und Bivektoren werden allgemein als vektorielle Größen bezeichnet und nur dort besonders gekennzeichnet, wo der Vektorgrad hervorgehoben werden soll oder bestimmend ist. Siehe Kap. 1.2 sowie Kap. 9.4.3.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1983

Authors and Affiliations

  • Alexander von Weiss
    • 1
  1. 1.NürnbergDeutschland

Personalised recommendations