Advertisement

Die Sanierung

  • Hans Schöning
  • Rolf Lembcke

Zusammenfassung

Wie jedes organische Wesen kann auch eine Unternehmung von einer Krankheit befallen werden. Das Gleichgewicht wird gestört. Eine Unternehmung befindet sich im Gleichgewicht, wenn der Umsatzerfolg in der Zone zwischen der Nutzschwelle und der Nutzgrenze liegt. Was dies bedeutet, zeigt uns die folgende Abbildung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1).
    Die alten Aktien werden für kraftlos erklärt, die dafür neu ausgegebenen verwertet; der Erlös wird hinterlegt.Google Scholar
  2. 1).
    Gemäß § 231 AktG dürfen Beträge, die aus der Auflösung von freien Rücklagen und aus der Kapitalherabsetzung gewonnen werden, in die gesetzliche Rücklage nur eingestellt werden, soweit diese 10 % des Grundkapitals nicht übersteigt. (Näheres siehe § 231 AktG.)Google Scholar
  3. 1).
    Bei diesen kumulativen Vorzugsaktien wird die Dividende für dividendenlose Jahre nachgezahlt.Google Scholar
  4. 1).
    Siehe Tabellen in: Rahmann: Praktikum der Finanzmathematik, 5. Aufl., Wiesbaden 1976, S. 206 f.Google Scholar
  5. 1).
    Zur besseren Übersicht wurde hier und im folgenden die vereinfachte Kontoform gewählt. Bei veröffentlichten GuV-Rechnungen ist nur die tiefer gegliederte Staffelform zulässig.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Hans Schöning
  • Rolf Lembcke

There are no affiliations available

Personalised recommendations