Advertisement

Ausgleichsposten in der Organträgerbilanz

  • Hans Schöning
  • Rolf Lembcke

Zusammenfassung

Der Bundesminister für Wirtschaft und Finanzen hat zu der körperschaftsteuerlichen Organschaft mit Ergebnisabführung in einem als „Organschafts-er1aß“ bekannten Schreiben1) zu zahlreichen Zweifels- und Auslegungsfragen Stellung genommen. Der Erlaß sieht u. a. die Bildung, Weiterentwicklung und Auflösung besonderer Ausgleichsposten in der Bilanz des Organträgers vor, wenn der an den Organträger abgeführte Handelsbilanzgewinn oder -verlust des Organs höher oder niedriger als der steuerlich maßgebende Bilanzgewinn des Organs ist.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. l).
    Schreiben des BMWF vom 30. 12. 1971 — F/IV B 5 — S 2755 — 42/71 (BStBl 1972 I S. 2-12). Die gesetzliche Regelung der Organschaft erfolgte ursprünglich in § 7 a KStG a. F. Das Grundsätzliche wurde in die §§ 14-19 KStG 1977 übernommen. An den Bestimmungen des Organerlasses hat sich dadurch nichts geändert.Google Scholar
  2. 1).
    BFH-Urteil vom 7. 12. 1971 BStBl 1972 II S. 468Google Scholar
  3. 2).
    BFH-Urteil vom 27. 10. 1977 BStBl 1978 II S. 100Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Hans Schöning
  • Rolf Lembcke

There are no affiliations available

Personalised recommendations