Advertisement

Das Wirtschaftssystem

  • Udo Kempf
Part of the Studienbücher zur Sozialwissenschaft book series (STBS, volume 21)

Zusammenfassung

Die Entwicklung der französischen Wirtschaft in den letzten anderthalb Jahrzehnten läßt sich am besten an der jährlichen Wachstumsrate des Bruttosozialproduktes ablesen, das in Frankreich seit Anfang der sechziger Jahre die höchsten Zuwachsraten in Westeuropa aufweist: Von 1965–1973 belief sich die jährliche Wachstumsrate je Einwohner auf 5,2 % gegenüber 4,6 % in der Bundesrepublik bzw. 1,4% in Großbritannien. Allein 1973 stieg das B.S.P. nominal um 14%,- real um 6,1 % gegenüber dem Vorjahr — eine beachtliche Leistung, die zwar 1974 durch die Ölkrise und den daraus resultierenden Ölpreissteigerungen reduziert worden ist, aber 1977 immerhin noch bei 3 % lag und damit nichts an Bedeutung eingebüßt hat, wenn man die Hypotheken, unter denen die französische Wirtschaft vor und nach dem Zweiten Weltkrieg gelitten hatte, bei diesem Strukturwandel berücksichtigt: Geringere Industrialisierung als in den Nachbarländern, zähes Festhalten am kleinen und mittleren Unternehmertum, Vorherrschen des Familienbetriebes, Fehlen technischen Fortschritts und wirtschaftlicher Dynamik, Überproportionalität der Landwirtschaft; nach 1944: grenzenlose Verschuldung des Staates, erhebliche Zerstörungen vor allem in den Industriezentren, technologischer Rückstand und Fehlen eines modernen Managements. Der größte Teil dieser die Wirtschaft so lange belastenden Faktoren konnte in den letzten Jahren im allgemeinen erheblich reduziert werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1980

Authors and Affiliations

  • Udo Kempf

There are no affiliations available

Personalised recommendations