Advertisement

Benchmarking als Instrument empirischer Forschung — Erfahrungen aus dem Benchmarking von Controllerbereichen

  • Jürgen Weber
  • René Aust
  • Susanne Riedler
  • Barbara E. Weißenberger
Part of the Schriften des Center for Controlling & Management (CCM) book series (SCCM, volume 8)

Zusammenfassung

In der Diskussion um Maßnahmen zur Sicherung und zur Verbesserung der Wettbewerbsposition von Unternehmen geht es regelmäßig auch um die Erhöhung der unternehmensinternen Effizienz. Dabei wird seit den achtziger Jahren im Rahmen von Managementkonzepten wie Kaizen (Imai, 1992), Total Quality Management (Oakland, 1989), Lean Production (Krafcik, 1988; Womack/Jones/Roos, 1990) oder Activity Based Management (Johnson/Kaplan, 1987) der Blick auf die prozessuale Gestaltung der Unternehmensorganisation gerichtet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Albers, B./Bachem, A./Heesen, R/Hochstättler, W. (1996): Benchmarking und Leistungsvergleich in Filialnetzen großer Unternehmen, in: zfb, 66. Jg., S. 1313–1326.Google Scholar
  2. Amshoff, B. (1994): Controlling in deutschen Unternehmen, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  3. Anderson, J. C./O’Reilly, C. A. III. (1981): Effects of an Organizational Control System on Managerial Satisfaction and Performance, in: Human Relations, Vol. 34, S. 491–501.CrossRefGoogle Scholar
  4. Aust, R. (1999): Kostenrechnung als interne Dienstleistung, Wiesbaden 1999.Google Scholar
  5. Beinhauer, M./Schellhaas, K.-U. (1992): Gemeinkosten- und Ressourcenmanagement im administrativen Bereich, in: ZfP, 5. Jg., S. 97–116.Google Scholar
  6. Bühner, R. (1996): Die Größe von Konzernzentralen. Eine Benchmarking-Studie, in: zfo, 65. Jg., S. 227–236.Google Scholar
  7. Camp, R. C. (1989): Benchmarking. The Search for Industry Best Practices that Lead to Superior Performance, Milwaukee/Wis. 1989.Google Scholar
  8. Elbling O./Kreuzer, C. (1994): Handbuch der strategischen Instrumente, Stuttgart 1994.Google Scholar
  9. Eschenbach. R./Horak, C. (1997): Rechnungswesen und Controlling in: Badelt, C. (Hrsg.): Handbuch der Nonprofit Organisation, Stuttgart 1997, S. 275–297.Google Scholar
  10. Gleich, R./Brokemper, A. (1997): Prozeßkostenmanagement mit einem Prozeß-Benchmarking, in: Horváth, P. (Hrsg.): Das neue Steuerungssystem des Controllers, Stuttgart 1997, S. 201–231.Google Scholar
  11. Grinyer, P./Al-Bazzaz, S./Yasai-Ardekani, M. (1986): Towards a Contingency Theory of Corporate Planning, in: Strategic Management Journal, Vol. 7, S. 3–28.CrossRefGoogle Scholar
  12. Grochla, E. (1976): Praxeologische Organisationstheorie durch sachliche und methodische Integration, in: zfbf, 38. Jg., S. 617–637.Google Scholar
  13. Hahn, D./Krystek, U. (1979): Betriebliche und überbetriebliche Frühwarnsysteme für die Industrie, in: zfbf, 31. Jg., S. 76–88.Google Scholar
  14. Hamprecht, M. (1996): Controlling von Konzernplanungssystemen, Wiesbaden 1996.Google Scholar
  15. Hoffmann, W./Niedermayr, R./Risak, J. (1996): Führungsergänzung durch Controlling, in: Eschenbach, R. (Hrsg.): Controlling, 2. Aufl., Stuttgart 1996, S. 3–48.Google Scholar
  16. Homburg, C./Werner, H./Englisch, M. (1997): Kennzahlengestütztes Benchmarking im Beschaffungsbereich, in: DBW, 57. Jg., S. 48–64.Google Scholar
  17. Horváth, P. (1992): Effektives und schlankes Controlling, in: Horváth, P. (Hrsg.): Effektives und schlankes Controlling, Stuttgart 1992, S. 1–9.Google Scholar
  18. Imai, M. (1992): Kaizen, München 1992.Google Scholar
  19. Johnson, T. H./Kaplan, R. S. (1987): Relevance Lost: The Rise and Fall of Management Accounting, Boston 1987.Google Scholar
  20. Kaplan, R./Norton, D. (1996): Using the Balanced Scorecard as a Strategic Management System, in: Harvard Business Review, Jan./Feb. Vol. 74, S. 75–85.Google Scholar
  21. Klotz, A. (1990): Varianten von Denkmodellen, in: Kirsch, W./Maaßen, H. (Hrsg.): Managementsysteme, Planung und Kontrolle, München 1990, S. 459–490.Google Scholar
  22. Krafcik, J. F. (1988): Triumph of the Lean Production System, in: Sloan Management Review, Vol. 30, S. 42–45.Google Scholar
  23. Küpper, H.-U. (1994): Vergleichende Analyse moderner Ansätze des Gemeinkosten-managements, in: Dellmann, K./Franz, K.-P. (Hrsg.): Neuere Entwicklungen im Kostenmanagement, Bern et al. 1994, S. 31–78.Google Scholar
  24. Meyer, J.-A. (1996): Wirkung bildlicher Darstellungen auf das Informations- und Entscheidungsverhalten von Managern, in: zfbf, 48. Jg., S. 738–760.Google Scholar
  25. Meyer-Piening, A. (1980): Zero-Base-Budgeting (ZBB) als Planungs- und Führungsin-strument, in: DB, 37. Jg., S. 1277–1281.Google Scholar
  26. Oakland, J.S. (1989): Total Quality Management, Oxford 1989.Google Scholar
  27. Parkinson, C.N (1958): Parkinsons Gesetz und andere Untersuchungen über die Verwaltung, Stuttgart 1958.Google Scholar
  28. Reiß, M./Höge, R. (1995): Controlling-Unterstützung für Center-Organisationen und Marktkoordination, in: DB, 48. Jg., S. 1721–1725.Google Scholar
  29. Roever, M. (1980): Gemeinkosten-Wertanalyse. Erfolgreiche Antwort auf die Gemein-kostenproblematik, in: zfb, 50. Jg., S. 686–690.Google Scholar
  30. Sathe, V. (1982): Controller Involvement in Management, Englewood Cliffs/Ill 1982.Google Scholar
  31. Scherm, E. (1994): Konsequenzen eines Lean Management für die Planung und das Controlling in der Unternehmung, in: DBW, 54. Jg., S. 645–661.Google Scholar
  32. Schreyögg G./Steinmann, H. (1985): Strategische Kontrolle, in: zfbf, 37. Jg., S. 391–410.Google Scholar
  33. Simon, H./Homburg, Ch. (1995). Kundenzufriedenheit, Wiesbaden 1995.CrossRefGoogle Scholar
  34. Soin, S. S. (1992): Total Quality Control Essentials, New York et al. 1992.Google Scholar
  35. Stadler, S./Weißenberger, B. E. (1999): Benchmarking des Berichtswesens, in: Controlling, 11. Jg., H. 1, S. 5–11.Google Scholar
  36. Stauss, B./Friege, C. (1996): Zehn Lektionen in TQM, in: HBM, 18. Jg., H. 2, S. 20–35.Google Scholar
  37. Terberger, E. (1994): Neo-institutionalistische Ansätze, Wiesbaden 1994.Google Scholar
  38. Walleck, A. S./O’Halloran, J D/Leader, C A. (1991): Benchmarking world-class performance, in: McKinsey Quarterly, S. 3–24.Google Scholar
  39. Weber, J. (1994): Schlanke Controller? — Anmerkungen zur Neuausrichtung des Controllerbereichs in Großunternehmen, in: DB, 47. Jg., S. 1785–1791.Google Scholar
  40. Weber, J. (1996): Selektives Rechnungswesen, in: zfb, 66. Jg., S. 925–946.Google Scholar
  41. Weber, J. (1997): Kostenrechnung am Scheideweg?, in: Freidank, C.-C. et al (Hrsg.): Kostenmanagement, Berlin et al. 1997, S. 3–24.CrossRefGoogle Scholar
  42. Weber, J. (1998): Einführung in das Controlling, Stuttgart 1998.Google Scholar
  43. Weber, J./Schäffer, U./Goeldel, H. C. (1997): Gestaltung der strategischen und operativen Planung, in: Die Unternehmung, 51. Jg., S. 273–295.Google Scholar
  44. Weber, J./Weißenberger, B. E. (1998): Rechnungslegungspolitik und Controlling: Zur Gestaltung der Kostenrechnung, in: Freidank, C.-C. (Hrsg.): Rechnungslegungspolitik und Controlling, Heidelberg 1998, S. 1243–1283.Google Scholar
  45. Weber, J./Weißenberger, B. E./Aust, R. (1998): Benchmarking des Controllerbereichs -Ein Erfahrungsbericht, in: Betriebswirtschaftliche Forschung und Praxis, 50. Jg., H. 4, S. 381–401.Google Scholar
  46. Weißenberger, B. E. (1997): Die Informationsbeziehung zwischen Management und Rechnungswesen. Analyse institutionaler Koordination, Wiesbaden 1997.Google Scholar
  47. Womack, J.P./Jones, D.T./Roos, D. (1990): The Machine that Changed the World, New York 1990.Google Scholar

Copyright information

© Deutscher Universitäts-Verlag GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Jürgen Weber
  • René Aust
  • Susanne Riedler
  • Barbara E. Weißenberger

There are no affiliations available

Personalised recommendations