Advertisement

KUNSTMACHTEROTIK. Schreiben, Verführen, Widerstehen

  • Klaus-Michael Bogdal
Part of the Historische Diskursanalyse der Literatur book series (HDL)

Zusammenfassung

Klaus Manns Roman „Mephisto“ verdankt seinen späten Erfolg sicherlich der Dramatisierung durch Ariane Mnouchkine und der Verfilmung durch Istvan Szabo. Beide richteten ihr Interesse in erster Linie auf die Hauptfigur des Romans und ihr Vorbild Gustaf Gründgens — allgemeiner: auf das Thema des Opportunismus und der Macht. Statt als lehrreiches Drama einer verkauften Seele — als satirischer Prolog zu Thomas Manns „Dr. Faustus“ gewissermaßen — könnte man „Mephisto“ auch als eine Geschichte lesen, die von den dunklen Seiten der Kunst, der Macht und der Erotik erzählt. In Klaus Manns Roman stoßen wir rasch darauf, daß nicht allein die Politik eine Form der Macht darstellt, sondern ebenso die Kunst und die Erotik. Und schon die zweideutige Uberschrift des ersten Kapitels — „Vorspiel“— signalisiert, daß die Macht sich als Kunst und Erotik zu inszenieren versteht. Wir erfahren, daß gerade die faschistische Herrschaft sich nicht auf die Formel von den Beherrschenden und Beherrschten, von Tätern und Opfern, reduzieren läßt. Kunst-Macht-Erotik gehen im „Mephisto“ den Teufelspakt ein.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Nietzsche, Friedrich: Aus dem Nachlaß der Achtzigerjahre, in: ders.: Werke IV, hg. von Karl Schlechta, Frankfurt a.M./Berlin/Wien 1977, S. 216.Google Scholar
  2. 3.
    Mann, Klaus: Der Wendepunkt. Ein Lebensbericht, Reinbek bei Hamburg 1984, S.337: „Unheimlich, ja so wurde einem zumute,wenn man an die Heimat dachte.“Google Scholar
  3. 4.
    Freud, Sigmund: Das Unheimliche, in: ders.: Psychologische Schriften (=Studienausgabe Band IV), Frankfurt a.M. 1970, S. 263.Google Scholar
  4. 6.
    Brecht, Bertolt: Die Maske des Bösen, in: ders.: Große kommentierte Berliner und Frankfurter Ausgabe, Gedichte 2, Berlin/Weimar/Frankfurt a.M. 1988, S. 124.Google Scholar
  5. 7.
    Mann, Klaus: Treffpunkt im Unendlichen. Roman, Reinbek bei Hamburg 1990, S. 16.Google Scholar
  6. 8.
    Mann, Klaus: Prüfungen. Schriften zur Literatur, hg. von Martin Gregor-Dellin, München 1968, S. 173.Google Scholar
  7. 12.
    Bloch, Ernst: Erbschaft dieser Zeit, Frankfurt a.M. 1973.Google Scholar
  8. 17.
    Mann, Klaus: Mephisto. Roman einer Karriere, Reinbek bei Hamburg 1981 (EA 1936 ), S. 228.Google Scholar
  9. 18.
    Mann, Klaus: Tagebücher 1934–1935, München 1989, S. 94.Google Scholar
  10. 23.
    Mann, Heinrich: Geist und Tat, in: ders.: Macht und Mensch. Essays, Frankfurt a.M. 1999, S. 17.Google Scholar
  11. 23.
    Mann, Klaus: Tagebücher 1931–1933, München 1989, S. 186.Google Scholar
  12. 39.
    Mann, Klaus: André Gide und die Krise des modernen Denkens, Reinbek bei Hamburg 1984, S. 171.Google Scholar
  13. 42.
    Ortega y Gasset, José: Der Aufstand der Massen, Reinbek bei Hamburg 1986, S. 53.Google Scholar
  14. 50.
    Nietzsche, Friedrich: Die fröhliche Wissenschaft, in: ders.: Kritische Studienausgabe, Band 3, München 21988, S.608.Google Scholar
  15. 55.
    Mann: Klaus: Der fromme Tanz. Hamburg 1926, S. 195.Google Scholar
  16. 58.
    Mann, Klaus: Tagebücher 1936–1937, München 1990, S. 52.Google Scholar
  17. 59.
    Lewandowsky, Herbert: Das Sexualproblem in der modernen Literatur und Kunst. Versuch einer Analyse und Psychopathologie des künstlerischen Schaffens und der Kulturentwicklung seit 1800, Dresden 1926, S. 186.Google Scholar
  18. 66.
    Sade, Marquis de: Juliette oder die Vorteile des Lasters (1796-98), Frankfurt a.M./Berlin 1989, S. 328.Google Scholar
  19. 70.
    Baudelaire, Charles: Entsprechungen, in: ders.: Sämtliche Werke, Band 3, München 1975, S. 25.Google Scholar
  20. 68.
    Baudelaire, Charles: Raketen I, in: ders.: Sämtliche Werke, Band 6, München 1975, S. 202.Google Scholar
  21. 74.
    Mann, Klaus: Krieg und Sexualität, in: Heute und Morgen. Zur Situation des jungen geistigen Europas, Hamburg 1927, S. 85f.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen/Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Klaus-Michael Bogdal

There are no affiliations available

Personalised recommendations