Advertisement

Grundlage der Vermessungen

  • Volker Matthews
Chapter
  • 236 Downloads

Zusammenfassung

Die Vermessungskunde umfasst eine Vielzahl technischer Einzelgebiete, deren Zweck es ist, örtliche Vermessungen als Aufnahme oder Absteckung durchzufuhren und die Ergebnisse zahlenmäßig in Feldbüchern und Rissen oder graphisch in Karten und Plänen festzuhalten. Die Vermessungen unterteilt man in Lage- und Höhenmessungen. Hierbei werden Teile der Erdoberfläche einschließlich der Verkehrswege, Gebäude usw. läge- und höhenmäßig aufgenommen oder Punkte der Erdoberfläche nach Lage und Höhe abgesteckt. Um den weitgespannten Bogen der Vermessungsaufgaben abgrenzen zu können, spricht man von der Geodäsie1) und der Vermessungskunde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Notes

  1. 2).
    George Soldner, 1776 bis 1883, Atronom, Direktor der Münchener Sternwarte.Google Scholar
  2. 1).
    Karl Friedrich Gauß, 1777 bis 1855, Professor der Mathematik und Geödäsie, Direktor der Sternwarte in Göttingen.Google Scholar
  3. 2).
    Joh. Heinrich Louis Krüger, 1857 bis 1923, Professor und Abteilungsvorsteher des Geodätischen Instituts in Potsdam.Google Scholar
  4. 1).
    Großmann, W: Grundzüge der Ausgleichsrechnung. 3. Aufl. Berlin 1969.Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner Verlag / GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Volker Matthews
    • 1
  1. 1.NürnbergDeutschland

Personalised recommendations