Advertisement

Das Personal der Bauunternehmung

Chapter
Part of the Leitfaden der Bauwirtschaft und des Baubetriebs book series (LBB)

Zusammenfassung

Unsere Zeit ist gekennzeichnet durch eine ungeheure Rationalisierungswelle, die alle Gebiete der Herstellung von Gütern und die Dienstleistungen erfaßt hat. Bei der Unternehmensführung lassen sich drei wichtige Bereiche abgrenzen: Der kaufmännisch-organisatorische Bereich, der technische und der menschlich-psychologische. Gut geführte Bauunternehmungen arbeiten pausenlos an der Optimierung des kaufmännisch-organisatorischen und des technischen Bereichs: Das Ergebnis dieser Analysen, Überlegungen und Anstrengungen sind hervorragende technische Problemlösungen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

zu Kapitel 5

  1. [5.01]
    Kramer, F.: Erfolgreiche Unternehmensplanimg (Schriftenreihe REFA: Arbeitsstudium—Industrial Engineering, Bd. 22) Berlin, Köln, Frankfurt 1974: Beuth-Verl.Google Scholar
  2. [5.02]
    Thom, N.: Zur Leistungsfähigkeit der Projektmatrix-Organisation. Industrielle Organisation 42 (1973) 3, S. 123–128.Google Scholar
  3. [5.03]
    Refisch, B.: Probleme der Führung und Organisation von Bauunternehmungen. S. 239–276 in “Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung” (Hrsg. Kortzfleisch/Berger) Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
  4. [5.04]
    Schmidt, P.: Matrixorganisation als geeignete Organisationsform für Mehrproduktunternehmen. Zeitschrift für Org. 41 (1972) S. 189.Google Scholar
  5. [5.05]
    Sahm, A.: Der Mitarbeiter im Betrieb. S. 15–116 in: Betriebsleiter Handbuch (Hrsg. Paul Volk). München 1974: Verlag Mod. Ind. (4. Aufl.).Google Scholar
  6. [5.06]
    Höhn, R.: Führungsbrevier der Wirtschaft. Bad Harzburg 1974 Verl. für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik (8. Aufl.).Google Scholar
  7. [5.07]
    Toffel, R.: Die Gesamtorganisation einer Bauunternehmung Straßen- u. Tiefbau 7/1972, S. 486–490, 8/1972, S. 563–566, 9/1972, S. 627–635, 10/1972, S. 696–708, 11/1972, S. 765–773.Google Scholar
  8. [5.08]
    N.N.: Personalinventur nur für Konzerne? baumaschinendienst 13/1975, S. 503–504.Google Scholar
  9. [5.09]
    Schneider, G.: Das Vorschlagswesen in der Bauwirtschaft, baupraxis 6/71, S. 37–40 und 7/71, S. 35– 37.Google Scholar
  10. [5.10]
    Lauterburg, Ch.: Die Personalfluktuation eindämmen! Ind. Org. 42 (1973) 1, S. 3–6.Google Scholar
  11. [5.11]
    Gressbach, R.: Die Personalplanung in einem Management-Informationssystem (MIS). Ind. Org. 39 (1970), S. 375– 378.Google Scholar
  12. [5.12]
    Huber, P.: Planung der Mitarbeiterschulung—ein Beisp. aus der Praxis. Ind. Org. 41 (1972) 8, S. 335– 336.Google Scholar
  13. [5.13]
    Schneider, G.: Ergebnisbeteiligung der Mitarbeiter, baupraxis 9/1971, S. 53–56.Google Scholar
  14. [5.14]
    N.N.: Die Unternehmensorganisation in der Bauindustrie. Wiesbaden 1965: Bauverlag.Google Scholar
  15. [5.15]
    Demmer, K.H. u.a.: (Sammelband) Die neuen Management Techniken. München: Verlag mod. ind. 1972 (6. Aufl.).Google Scholar
  16. [5.16]
    Scheitlin, V.: Wir müssen im Betrieb wirksamer ausbilden! Zeitschrift IO 49 (1980), S. 197–199.Google Scholar
  17. [5.17]
    Hackstein/Nüágens/Uphus: Personalwesen als eine primäre Führungsaufgabe. Fortschrittl. Betriebsführung 19 (1970), S. 88–96 sowie weitere Beiträge über Personalwesen in den Folgejahrgängen der gleichen Zeitschrift.Google Scholar
  18. [5.18]
    Volk, H.: Führung durch Zielvereinbarung. Baumarkt 23–24/1985, S. 1030–33.Google Scholar
  19. [5.19]
    Scheitlin, V.: Neue Mitarbeiter besser einführen. Ind. Organisation 56 (1987), S. 112–14.Google Scholar
  20. [5.20]
    N.N.: Arbeitsrechtliche Probleme bei Betriebsstillegung und Betriebsübergang. Baugewerbe. Merkblatt Nr. 22 (März 1988).Google Scholar
  21. [5.21]
    N.N.: Die Änderungskündigung. Baugewerbe. Merkblatt Nr. 23 (Okt. 1988).Google Scholar
  22. [5.22]
    Knoblauch, R.: Personalentwicklung und -förderung. Baugewerbe 13/1984, S. 10–17.Google Scholar
  23. [5.23]
    Wohlgemuth, A.: Human Resources Management bringt eindeutig Wettbewerbsvorteile. Ind. Organisation 56 (1987), S. 3–6.Google Scholar
  24. [5.24]
    Volk, H.: Leistungshemmnisse im Betrieb abbauen. Baumarkt 10/1990, S. 750–52.Google Scholar
  25. [5.25]
    Mertens: Unternehmerische Personalpolitik—Analyse der Arbeitsbedingungen und personalpolitische Schwerpunktaufgaben. Bundesvereinigung der Dt. Arbeitgeberverbände. (Hrsg.) 1979.Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner Stuttgart 1995

Authors and Affiliations

There are no affiliations available

Personalised recommendations