Advertisement

Die Realisierung der Einheit der Lichtstärke

  • Detlef Kamke
  • Klaus Krämer
Part of the Teubner Studienbücher book series (TSBP)

Zusammenfassung

Sichtbares Licht ist der Teil des elektromagnetischen Spektrums im Wellenlängenbereich von etwa X = 380… 780 nm. Der Grund für die Sonderstellung des Lichtes liegt darin, daß es dadurch charakterisiert werden kann, wie “he.ll” es dem menschlichen Auge erscheint. Die aufkommende Lichttechnik im 19. Jahrhundert ließ das Bedürfnis nach einem quantitativen Vergleich von Lichtquellen und von Beleuchtungen entstehen. So entstand die Photometrie, aus der die Lichtstärke als Grundgröße in das SI Eingang gefunden hat, mit der Basiseinheit Candela 1).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Betonung auf der zweiten SilbeGoogle Scholar
  2. 1).
    Siehe z.B. G. Wyszecki, Metrologia 2(1966) 111,CrossRefGoogle Scholar
  3. 1a).
    Bergmann-Schäfer, Lehrbuch der Experimentalphysik, Band III, 6. Aufl., Berlin 1974Google Scholar
  4. 1).
    s. PTB-Mitteilungen, Fußnote 3, S. 45 und G. Wyszecki, a.a.O.Google Scholar
  5. 1).
    W.R. Blevin, Metrologia 8 (1972) 146CrossRefGoogle Scholar
  6. 1).
    PTB-Mitteilungen, s. Fußnote 3, S.45Google Scholar

Copyright information

© B. G. Teubner, Stuttgart 1977

Authors and Affiliations

  • Detlef Kamke
    • 1
  • Klaus Krämer
    • 1
  1. 1.Universität BochumDeutschland

Personalised recommendations