Advertisement

Ausgewählte biographische Daten

  • Klaus Brockhoff

Zusammenfassung

Nicht nur bei der Lektüre der in diesem Band abgedruckten Texte kommen Fragen nach wesentlichen Daten des akademischen Lebens der Autoren, ihren Lehrern oder ihren Wirkungsorten auf. Der in der ersten Auflage des „Handwörterbuch der Betriebswirtschaft“ von 1926 gepflegte Brauch, in diesem Nachschlagewerk auch Lebensbeschreibungen der Fachvertreter zu veröffentlichen, ist in den neuesten Auflagen nicht mehr verfolgt worden. Selbst theoriegeschichtliche Werke ohne Angabe von Lebensdaten der genannten Wissenschaftler sind erschienen. Die im angelsächsischen Raum noch stärker als in Europa verbreiteten biographischen Lexika vom „Who’s Wissenschaftler. So müssen Geburtstagsglückwünsche und Nachrufe in den führenden Fachzeitschriften oder Biographien in „Kürschners Gelehrten- Kalender“2 sowie einige Daten aus Mitgliederverzeichnissen wissenschaftlicher Gesellschaften herangezogen werden, um Antworten auf die Fragen zu finden. Allerdings zeigt sich, daß die Angaben in vielen Fällen ungenau oder unzuverlässig sind. Über die unmittelbar nach der Gründung der Handelshochschulen bis 1955 lehrenden Hochschullehrer der Betriebswirtschaft wird allerdings erfreulicherweise in einer gesonderten und sehr gut recherchierten Schrift unterrichtet.3 Es ist eines der seltenen Dokumente biographischer Forschung in der Betriebswirtschaftslehre und setzt eine frühere, bis 1934 reichende Dokumentation fort.4

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Die Daten zu der folgenden Tabelle wurden dankenswerterweise durch meine Mitarbeiter an der WHU — Otto-Beisheim-Hochschule, Ulrike Schiadenhaufen und Dipl.-Kfm. Peter Zillmer, zusammengestellt.Google Scholar
  2. 2.
    Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender 1996 — Bio-bibliographisches Verzeichnis deutschsprachiger Wissenschaftler der Gegenwart, 17. Ausgabe, CD-ROM, mit Publikationslisten, de Gruyter, Berlin, New York.Google Scholar
  3. 3.
    Fritz Klein-Blenkers, Frank Deges, Ralf Hartwig, Gesamtübersichtüber die Hochschullehrer der Betriebswirtschaft in der Zeit von 1898–1955, Zweite, bis zum Jahr 1955 erweiterte Auflage, Köln 1992.Google Scholar
  4. 4.
    Fritz Klein-Blenkers, Norbert Gahrens, Ingo Bieberstein, Entwurf einer Gesamtübersicht über die Hochschullehrer der Betriebswirtschaft in der Zeit von 1898 — 1934, Köln 1988.Google Scholar
  5. 5.
    z.B. Richard Swedberg, Joseph A. Schumpeter, His Life and Work, Cambridge 1991.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Klaus Brockhoff

There are no affiliations available

Personalised recommendations