Advertisement

Sponsoring: Erfolgreiche Symbiose zwischen Wirtschaft und Gesellschaft?

  • Michael Püttmann

Zusammenfassung

Kulturmanagement als systematische Führung von Kulturinstitutionen und -unternehmen beinhaltet neben vielen anderen Aufgaben auch die der Beschaffung von Mitteln. In diesem Kontext besitzt in vielen Ländern — so den USA, Großbritannien und Frankreich — das Sponsoring seit Jahren eine große Bedeutung. In Deutschland wurde seitens der Künstler, zu einem nicht unbeträchtlichen Teil aufgrund der staatlichen Subventionierung vieler Kunstbereiche, lange Zeit Zurückhaltung bezüglich der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft geübt. Seit ungefähr einem Jahrzehnt setzt sich jedoch die Erkenntnis durch, daß Sponsorenmittel erweiterte künstlerische Freiräume oder gar die Existenzgrundlage verschaffen können und dies — unter den richtigen Rahmenbedingungen — keineswegs um den Preis der künstlerischen Freiheit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bruhn, m., Sponsoring. Unternehmen als Mäzene und Sponsoren, Wiesbaden 1987.Google Scholar
  2. ders., Kulturförderung und Kultursponsoring- neue Instrumente der Unternehmenskommunikation?, in: Kulturförderung — Kultursponsoring, hrsg. von M. Bruhn und H. D. Dahlhoff, Wiesbaden 1989, S. 36–84.Google Scholar
  3. ders., Sozio- und Umweltsponsoring. Engagements von Unternehmen für soziale und ökologische Aufgaben, München 1990.Google Scholar
  4. Drees, N., Sportsponsoring, Leverkusen 1989.Google Scholar
  5. Grupe, O., Sport als Kultur, Zürich, Osnabrück 1987.Google Scholar
  6. Hermanns, A., M. Püttmann, Kontrolle des Sponsoring, in: Sport- und Kultursponsoring, hrsg. von A. Hermanns, München 1989, S. 39–48.Google Scholar
  7. dies., Die ökologische Herausforderung für die Marketing-Kommunikation, in: Werbeforschung & Praxis, Nr. 1, 35. Jg. (1990 a), S. 5–9.Google Scholar
  8. dies., Sponsoring-Barometer, in: Absatzwirtschaft, Nr. 9 / September, 33. Jg. (1990 b), S. 80–86.Google Scholar
  9. dies., Internationales Musiksponsoring — Bedeutung, theoretische Grundlagen und Fallbeispiele, in: Kulturförderung — Kultursponsoring, hrsg. von M. Bruhn und H. D. Dahlhoff, Wiesbaden 1989, S. 257–277.Google Scholar
  10. Loock, F., Kunstsponsoring, 2. Auflage Leverkusen 1990.Google Scholar
  11. Püttmann, M., Musik-Sponsoring, in: Sport- und Kultursponsoring, hrsg. von A. Hermann, München 1989, S. 39–48.Google Scholar
  12. ders., Pop-Musik-Sponsoring als neues Kommunikationsinstrument von Konsumgüterherstellern, in: Werbeforschung & Praxis, Nr. 2, 1989, S. 28–33.Google Scholar
  13. ders., Musik-Sponsoring: Grundlagen und Ergebnisse einer Veranstalterbefragung, in: Werbeforschung & Praxis, Nr. 1, 1991, S. 21–29.Google Scholar
  14. Roth, P., Kultursponsoring, Landsberg a. Lech, 1989.Google Scholar
  15. Wirz, K.-E., Rechtliche Probleme des Sponsoring, in: Sport- und Kultursponsoring, hrsg. von A. Hermann, München 1989, S. 250–258.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Michael Püttmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations