Advertisement

Das Management von Verlagen — In guten wie in schlechten Tagen

  • Hans-Dieter Haenel

Zusammenfassung

Der folgende Beitrag bezieht sich auf das Management von Buch-Verlagen. In den Zeitungs- und Zeitschriftenverlagen gelten zum Teil andere Gesetze, insbesondere deswegen, weil die Gewinnsituation hier ganz wesentlich durch die Einnahmen aus dem Anzeigengeschäft beeinflußt wird. Allen Verlagsarten gemeinsam ist aber, daß sie zwischen dem Substanzenmarkt (Autoren, Lizenzen) und dem Käufermarkt (Buchhändlern, „Endverbrauchern“) eine Art Scharnier bilden. Dementsprechend verfügen alle großen Verlage über
  • eine oder mehrere Programmabteilungen (Lektorate, Redaktionen)

  • eine Produktionsabteilung (technische Herstellung)

  • eine Marketingabteilung (Verkaufsförderung und Vertrieb).

Hinzu kommen die Funktionen
  • Personal (Personalbeschaffung und -entwicklung)

  • Rechnungswesen (incl. Controlling)

  • Organisation.

Manche Verlage verfügen noch über eigene technische Abteilungen (Setzerei, Druckerei, Buchbinderei) und/oder über eine eigene Verlagsauslieferung. Es gibt jedoch einen eindeutigen Trend, solchen „Ballast“ loszuwerden und diese Leistungen bei entsprechend spezialisierten Fremdbetrieben einzukaufen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1991

Authors and Affiliations

  • Hans-Dieter Haenel

There are no affiliations available

Personalised recommendations