Advertisement

Es kommt immer auf den Standpunkt an! — Personalarbeit in Ostdeutschland unter unterschiedlichen kulturellen Perspektiven

  • Thomas Steger
  • Rainhart Lang
  • Dieter Wagner

Zusammenfassung

Rund 13 Jahre nach dem Fall der Mauer ist die Personalarbeit in den Neuen Bundesländern längst den Kinderschuhen entwachsen. Gleiches lässt sich auch für die Forschung zu diesem Themenfeld sagen — nimmt man als Maßstab die umfangreiche Zahl von Arbeiten, die darüber in den vergangenen Jahren zusammengekommenen sind (z.B. Eckhardstein v. et al. 1990, Denisow et al. 1995, Becker et al. 1996, Hanel et al. 1997, Paw-lowsky, Wilkens 2001, Lang 2002). Angesichts der Vielfalt von Autoren, die sich mit dem Thema befasst haben, wurde auch verschiedentlich die Frage aufgeworfen, inwieweit unterschiedliche kulturelle Sichtweisen bestehen bzw. wie diese die Forschungsergebnisse beeinflussen (Lang et al. 1995, Becker 1996; Lang, Wagner 1998), ohne dass allerdings die Problematik vertieft worden wäre.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BECKER, M. (1996), Anstatt einer Einleitung: Personalarbeit in Ostdeutschland — Alte Fragen und neue Antworten!? Interview mit Personalforschern und Personalpraktikern in Ostdeutschland, in: BECKER, M., LANG, R., WAGNER, D. (Hrsg., 1996), Sechs Jahre danach: Personalarbeit in den neuen Bundesländern, Sonderband der Zeitschrift für Personalforschung, München, Mering 1996, S. 3–21Google Scholar
  2. BECKER, M., LANG, R., WAGNER, D. (Hrsg, 1996), Sechs Jahre danach: Personalarbeit in den neuen Bundesländern, Sonderband der Zeitschrift für Personalforschung, München, Mering 1996Google Scholar
  3. BOGUMIL, J., IMMERFALL, S. (1985), Wahrnehmungsweisen empirischer Sozialforschung, Frankfurt 1985Google Scholar
  4. BREISIG, T. (Hrsg, 1999), Mitbestimmung — Gesellschaftlicher Auftrag und ökonomische Ressource, München, Mering 1999Google Scholar
  5. BRINKMANN, U. (1996), Magere Bilanz: Neue Managementkonzepte in transformierten ostdeutschen Betrieben, in: Pohlmann, M., Schmidt, R. (Hrsg, 1996), Management in der ostdeutschen Industrie, Opladen 1996, S. 215–248Google Scholar
  6. DENISOW, K., STEINHÖFEL, M., STIELER, B., TÜGEL, A. (1995), Personalarbeit im Umbruch. Bedingungen, Wirkungen und Konsequenzen, in: SCHMIDT, R., LUTZ, B. (Hrsg, 1995), Chancen und Risiken der industriellen Restrukturierung in Ostdeutschland, Berlin 1995, S. 273–297Google Scholar
  7. DENZIN, N. (1989), The research act, Englewood Cliffs 1989Google Scholar
  8. ECKHARDSTEIN, D. v., NEUBERGER, O., SCHOLZ, C., WÄCHTER, H., WEBER, W., WUNDERER, R. (Hrsg, 1990), Personalwirtschaftliche Probleme in DDR-Betrieben, Sonderband der Zeitschrift für Personalforschung, München, Mering 1990Google Scholar
  9. FIELDING, N. G., FIELDING, J. L. (1986), Linking data, Qualitative Research Methods Series, Vol. 4, Newbury Park 1986Google Scholar
  10. FREGE, C. M. (1999), Social partnership at work: Workplace relations in post. Unification Germany, London 1999Google Scholar
  11. GEISSLER, H. (Hrsg, 1991) Unternehmenskultur und -vision, Frankfurt a. M. 1991Google Scholar
  12. HANEL, U., HEGEWISCH, A., MAYRHOFER, W. (Hrsg, 1997), Personalarbeit im Wandel, München, Mering 1997.Google Scholar
  13. HYMAN, R. (1996), Institutional transfer: Industrial relations in Eastern Germany, WZB-Discussion paper FS I 96, Berlin 1996Google Scholar
  14. LAMNEK, S. (1995), Qualitative Sozialforschung, 2 Bände, Weinheim 1995Google Scholar
  15. LANG, R. (1995), Personalwesen im Osten vor und nach der Wende — Politisierte De-Professionalisierung?, in: WÄCHTER, H., METZ, T. (Hrsg., 1995), Professionalisierte Personalarbeit? Perspektiven der Professionalisierung des Personalwesens, Sonderband der Zeitschrift für Personalforschung, München, Mering 1995, S. 85–110Google Scholar
  16. LANG, R. (Hrsg., 1998), Führungskräfte im osteuropäischen Transformationsprozess, München, Mering 1998)Google Scholar
  17. LANG, R. (Hrsg., 2002), Personalmanagement im Transformationsprozess, München, Mering 2002Google Scholar
  18. LANG, R., ALT, R. (2002), Institutions, knowledge and power in transformation research: Examples from East Germany, Vortrag an der 18. EGOS-Konferenz in Barcelona, 06. Juli 2002Google Scholar
  19. LANG, R., ALT, R., STEGER, T., WEIK, E. (1995), Kommentar zu den Artikeln des Themas „Personalpolitik in den neuen Bundesländern“in Personal 1995, 3, in: Personal, 47, 1995, 9, S. 476–477Google Scholar
  20. LANG, R., STEGER, T. (1999), Vom „Vorreiter“der Wende über das „Co-Management“zum „Erfüllungsgehilfen“? — Das Selbstverständnis von ostdeutschen Betriebsräten im Wandel, in: BREISIG, T. (Hrsg., 1999), Mitbestimmung — Gesellschaftlicher Auftrag und ökonomische Ressource, München, Mering 1999, S. 85–117Google Scholar
  21. LANG, R., WAGNER, D. (1998), „Aus eins mach fünf!“Versuch einer postmodernen interviewanalyse, in: Lang, R., Wagner, D., Weik, E. (1998), Postmoderne Organisationen und postmoderne Organisationsforschung, Arbeitspapier Nr. 20, TU Chemnitz, Lehrstuhl für Organisation und Arbeitswissenschaft 1998Google Scholar
  22. LANG, R., WAGNER, D., WEIK, E. (1998), Postmoderne Organisationen und postmoderne Organisationsforschung, Arbeitspapier Nr. 20, TU Chemnitz, Lehrstuhl für Organisation und Arbeitswissenschaft 1998Google Scholar
  23. LANG, R., WALD, P. (1992), Unternehmenskulturen in den fünf neuen Bundesländern — Ansatzpunkte für eine neue Industriekultur im Osten Deutschlands? Ein Diskussionsangebot, in: Zeitschrift für Personalforschung, 6, 1992, 1, S. 19–35Google Scholar
  24. LANG, R., WALD, P. (2001), Brave new world? — Kontinuität und Wandel im Personalmanagement in Ostdeutschland, in: PAWLOWSKY, P., WILKENS, U. (Hrsg., 2001), Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie, München, Mering 2001, S. 19–35Google Scholar
  25. PAWLOWSKY, P., WILKENS, U. (Hrsg., 2001), Zehn Jahre Personalarbeit in den neuen Bundesländern. Transformation und Demographie, München, Mering 2001Google Scholar
  26. POHLMANN, M., SCHMIDT, R. (Hrsg., 1996), Management in der ostdeutschen Industrie, Opladen 1996Google Scholar
  27. SCHMIDT, R., LUTZ, B. (Hrsg., 1995), Chancen und Risiken der industriellen Restrukturierung in Ostdeutschland, Berlin 1995Google Scholar
  28. STEGER, T. (2000), Individuelle Legitimität und Legitimation im Transformationsprozess, München, Mering 2000Google Scholar
  29. STRAUSS, A.L., CORBIN, J. (1996), Grounded theory: Grundlagen qualitativer Sozialforschung, Weinheim 1996Google Scholar
  30. v. ECKHARDSTEIN, D./NEUBERGER O. et al. (Hrsg, 1990), Personalwirtschaftliche Probleme in DDR-Betrieben, München, Mering 1990Google Scholar
  31. WÄCHTER, H., METZ, T. (Hrsg, 1995), Professionalisisrte Personalarbeit? Perspektiven der Professionalisierung des Personalwesens, Sonderband der Zeitschrift für Personalforschung, München, Mering 1995Google Scholar
  32. WAGNER, D. (1990), Der Einfluss des organisatorischen Umfeldes von Informationstechnologien auf die Möglichkeiten der Personalentwicklung in Industriebetrieben der DDR (Kommentar), in: V. Eckhardstein, D., Neuberger O. et al. (Hrsg, 1990), Personalwirtschaftliche Probleme in DDR-Betrieben, München, Mering 1990, S. 94–109Google Scholar
  33. WAGNER, D. (1991), Die Kultur des Umgangs mit dem Betriebsrat — Ergebnisse empirischer Untersuchungen, in: GEISSLER, H. (Hrsg, 1991) Unternehmenskultur und -vision, Frankfurt a.M. 1991, S. 99–121Google Scholar
  34. WAGNER, D., DOMNIK, E., SEISREINER, A. (1995), Professionelles Personalmanagement als Erfolgspotential eines holistisch-voluntaristischen Managementkonzeptes, in: Wächter, H., Metz, T. (Hrsg, 1995), Professionalisierte Personalarbeit? Perspektiven der Professionalisierung des Personalwesens, Sonderband der Zeitschrift für Personalforschung, München, Mering 1995, S. 111–138Google Scholar
  35. WAGNER, D., DOMNIK, E., SEISREINER, A. (1996), Zur Professionalisierung der Personalfunktion, in: Becker, M., Lang, R., Wagner, D. (Hrsg, 1996), Sechs Jahre danach: Personalarbeit in den neuen Bundesländern, München, Mering 1996, S. 353–379Google Scholar
  36. WINDOLF, P. (1996), Die Transformation ostdeutscher Betriebe, in: Berliner Journal für Soziologie, 6, 1996, 4, S. 467–488Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler/GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2003

Authors and Affiliations

  • Thomas Steger
  • Rainhart Lang
  • Dieter Wagner

There are no affiliations available

Personalised recommendations