Advertisement

Inhalte des strategischen Konzerncontrolling

  • Marc-Milo Lube

Zusammenfassung

In der Literatur und in der Wirtschaftspraxis ist ein wachsendes Interesse an Stakeholder-Ansätzen festzustellen159. Als Stakeholder können Personen oder Gruppen bezeichnet werden, “who can affect or is (are) affected by the achievement of the firm’s objectives”160. Die Stakeholder-Theorie “is intended both to explain and to guide the structure and operation of the established corporation (…). Toward that end it views the corporation as an organizational entity through which numerous and diverse participants accomplish multiple, and not always entirely congruent, purposes”161. Auf der Basis der drei Hauptstakeholdergruppen Eigentümer, Mitarbeiter und Kunden sind in diesem Zusammenhang sehr unterschiedliche Stakeholderorientierungen in unterschiedlichen Länder festzustellen, wobei insbesondere in Japan und Deutschland im Gegensatz zu den USA der kulturelle Hintergrund einen mehrdimensionalen Stakeholderansatz in der Unternehmensführung zu fördern scheint162 (vgl. Abbildung III/1-1). Zunehmender internationaler Wettbewerb scheint allerdings auch hier die Bedeutung von Shareholdern und Kunden tendenziell zu erhöhen163. Der besonderen und zunehmenden Bedeutung des Kunden als Anfangs- und Endpunkt wesentlicher Managementprozesse und der Neuartigkeit des Controllinggedankens im Zusammenhang mit der Kundenbeziehung entsprechend, ist dem Controlling des Kundenmanagements ein gesonderter Abschnitt dieses Kapitels gewidmet164

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1997

Authors and Affiliations

  • Marc-Milo Lube

There are no affiliations available

Personalised recommendations