Advertisement

Zusammenfassung

Wer heutzutage vor der Frage steht, welchen Beruf er oder sie ergreifen soll, hat die Qual der Wahl: Nie zuvor in Deutschland gab es so viele Möglichkeiten, sich nach dem Schulabschluss für eine Berufsausbildung zu entscheiden. Die Arbeitsteilung in der Wirtschaft nimmt weiter zu, Ausbildungsberufe werden gesplittet, ständig werden neue Berufe und Berufsbilder geschaffen. Man sollte meinen, dass zu Beginn des 21. Jahrhunderts jeder den Beruf seiner Vorstellung finden könnte. Die Realität sieht leider anders aus: Häufig stehen junge Leute in den Betrieben Schlange, um überhaupt einen Ausbildungsplatz zu ergattern. Das bestandene Abitur ist schon lange kein Garant mehr für Karriere im Beruf. Der ständige Wandel und der technische Fortschritt erfordern Flexibilität, Mobilität und Kreativität in hohem Maüe. Krisensichere Dauerarbeitsplätze gibt es so gut wie nicht mehr. Wer nachhaltig Karriere machen will, muss eines wissen: Lebenslanges Lernen allein reicht für ein sicheres Einkommen in Zukunft nicht mehr aus. Immer wichtiger wird es, sich auch im Alltagsgeschäft permanent neuen Anforderungen zu stellen, die ständige Fortbildung in seinen Tagesablauf einzuplanen, seine Fertigkeiten ständig zu verbessern, um nicht von der nächsten Innovationsund Rationalisierungswelle überrollt zu werden. Karriere machen heiüt, sich in einem ständigen Prozess auf die Erfordernisse seines Berufs einzustellen, dabei zielstrebig die individuellen Stärken auszubauen und auch zu erahnen, welche Fähigkeiten morgen im Wirtschaftsleben gefragt sind.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 2002

Authors and Affiliations

  • Lothar Th. Jasper

There are no affiliations available

Personalised recommendations