Advertisement

Der Verrechnungspreis im Spannungsfeld zwischen betriebswirtschaftlichen und steuer(recht)lichen Anforderungen

  • Christiana Djanani
  • Markus Winning
Chapter

Zusammenfassung

Die Diskussion um die Angemessenheit bzw. den Ansatz von Verrechnungspreisen wird sowohl auf steuerlichem als auch betriebswirtschaftlichem Gebiet geführt. Die jüngsten Veröffentlichungen der OECD-Verrechnungspreisrichtlinien haben dieses Thema steuerlich wieder in den Mittelpunkt gerückt, gleichzeitig gewinnt diese Frage für die Unternehmensführung aufgrund der Internationalisierung der Unternehmen und der damit verbundenen stärkeren Dezentralisierung der Entscheidungsbefugnisse - unabhängig von der steuerlichen Diskussion - an Bedeutung.2 Während es bei der steuerlichen Diskussion letzten Endes um das Steueraufkommen der einzelnen betroffenen Staaten geht - auch wenn betriebswirtschaftliche Erkenntnisse (Aspekte) zur Überprüfüng der Angemessenheit herangezogen werden stehen im Mittelpunkt der betriebswirtschaftlichen Diskussion Überlegungen zur (Verhaltens-)Steuerung, speziell von unternehmensinternen, aber auch von unternehmensexternen Personen bei asymmetrischer Informationsverteilung. Externe Wirkungen entwickelt der Verrechnungspreis, wenn durch seine Gestaltung Interessen unternehmensexterner (Anspruchs-)Gruppen3 berührt werden. Rein unternehmensinterne Wirkungen entfaltet der Verrechnungspreis, wenn mit seiner Hilfe die Koordination innerbetrieblicher Prozesse erfolgen soll.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Borstell, T., Rechtsfigur des ordentlichen und gewissenhaften Geschäftsleiters, in: Vögele, A. (Hrsg.), Handbuch der Verrechnungspreise, München 1997, S. 310–321.Google Scholar
  2. Carsten, M., Wechselkursrisiko- und Devisenmanagement bei internationaler Unternehmenstätigkeit, in: Kumar, B., Haussmann, H. (Hrsg.), Handbuch der internationalen Unternehmenstätigkeit, München 1992.Google Scholar
  3. Coenenberg, A., Kostenrechnung und Kostenanalyse, 2. durchgesehene Aufl., Landsberg/Lech 1993.Google Scholar
  4. Djanani, C., Internationales Steuerrecht, 2. Aufl., Wien 1998.Google Scholar
  5. Ernst & Young (Hrsg.), Transfer Pricing 1997, Global Survey 1997.Google Scholar
  6. Ewert, R., Wagenhofer, A., Interne Unternehmensrechnung, 2. Aufl., Berlin et al. 1995.Google Scholar
  7. Fastrich, H., Hepp, S., Währungsmanagement international tätiger Unternehmen, Stuttgart 1991.Google Scholar
  8. Frese, E., Profit Center und Verrechnungspreis, in: Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung 1995, S. 942–954.Google Scholar
  9. Hahn, D., Verrechnungspreisbildung im Konzern, in: Kostenrechnungspraxis 1992, S. 21–26.Google Scholar
  10. Kenyon, A., The various classes of Currency risk, in: Brooke, M. (Hrsg.), Handbook of International Financial Management, London 1990.Google Scholar
  11. Kotschenreuther, H., Verrechnungspreise in der betriebswirtschaftlichen Theorie, in: Vögele, A. (Hrsg.), Handbuch der Verrechnungspreise, München 1997, S. 445–488.Google Scholar
  12. Ossadnik, W., Koordination internationaler Konzerne über Verrechnungspreise, in: Be-triebswirtschaftliche Forschung und Praxis 1996, S. 123–135.Google Scholar
  13. Vögele, A. (Hrsg.), Handbuch der Verrechnungspreise, München 1997.Google Scholar
  14. Wagenhofer, A., Verrechnungspreise zur Verhaltenssteuerung in dezentralisierten Unternehmen, in: Kostenrechnungspraxis 1995, S. 269–275.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1999

Authors and Affiliations

  • Christiana Djanani
  • Markus Winning

There are no affiliations available

Personalised recommendations