Advertisement

Teamorganisation

  • Peter Mertens
Chapter

Zusammenfassung

Hauptaufgabe des DV-Ausschusses ist es, „die meist zu knappen Mittel an Personal und Maschinen gerecht und sinnvoll zu verteilen“(MüLler 82, S. 69). Müller schreibt weiter: „Die Verantwortlichen in der Datenverarbeitung sind überfordert, aus eigener Kraft zu entscheiden, welche Anwendung zuerst realisiert werden soll, welchem Fachbereich die größte Bedeutung zukommt oder ob besondere Investitionen zu tätigen sind, um einigen Fachbereichen höheren Komfort durch bessere und schnellere Geräte zuteil werden zu lassen“(MüLler 82, S. 69).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Kieser 83.
    Kieser, A., Zentralisierung oder Dezentralisierung der DV-Organi- sation, in: Kober, H. (Hrsg.), Alternativen für die Gestaltung der Beziehungen zwischen dem Information Systems Management und den Unternehmensleitungen, CSMI/TTP-Schriftenreihe, Band 31- 010, München 1983, S. 62 ff.Google Scholar
  2. Kober 83.
    Kober, H., Alternativen für die Gestaltung der Beziehungen zwischen dem Information Systems Management und den Unternehmensleitungen, CSMI/TTP-Schriftenreihe, Band 31-010, München 1983.Google Scholar
  3. Müller 82.
    Müller, F.R., Wandel im Berufsbild des DV-Leiters - Das Konzept des Information Resources Management, CSMI/TTP-Schriftenreihe, Band 21-010, München 1982.Google Scholar
  4. Scheer 84.
    Scheer, A.-W., Personal Computing - EDV-Einsatz in Fachabteilungen, Die Betriebswirtschaft 44 (1984) 1, S. 25 ff.Google Scholar
  5. Withington 80.
    Withington, F.G., Coping with computer proliferation, Harvard Business Review 58 (1980) 3, S. 152 ff.Google Scholar

Copyright information

© Betriebswirtschaftlicher Verlag Dr. Th. Gabler GmbH, Wiesbaden 1985

Authors and Affiliations

  • Peter Mertens

There are no affiliations available

Personalised recommendations