Advertisement

Die Zeitperspektive bei der Implementation bildungspolitischer Maßnahmen

  • Volker Briese

Zusammenfassung

Nachdem Renate Mayntz (1977, 51–66) noch von einem neuen Forschungsgebiet sprechen konnte, in sozialwissenschaftlichen Fachwörterbüchern das Wort ‘Implementation’ in Deutschland vor 1978 vergeblich gesucht wird, auch die Dokumentation des Informationszentrums Sozialwissenschaften über Forschungsarbeiten in den Sozialwissenschaften dieses Stichwort erst im Band von 1978 aufführt, kann man in der letzten Zeit fast von einer (allerdings schon wieder abflauenden) Inflation der Verwendung des Wortes sprechen. Implementationsforschung ist „in“. Anders ausgedrückt: Unter der Flagge der Implementationsforschung glauben viele Forschungsprojekte gut segeln zu können, wobei man in einigen Fallen den Eindruck hat, daß zu diesem Etikett gegriffen wird, urn schon älteren Forschungszweigen ein modernes Image zu verpas-sen. Ändert sich die Mode so kann leicht ein neues Etikett über-geklebt werden. Bezeichnend für diese Neuetikettierung sind einerseits die im Forschungsverbund der deutschen Forschungsge-meinschaft vereinigten Projekte, von denen wohl vergeblich eine Implementationstheorie erwartet wird, allein schon deshalb weil es wohl die eine Implementationstheorie nicht geben kann, oder aber auch die Beiträge (sie stammen zum Teil aus den gleichen Zusammenhängen) im Sonderband der Zeitschrift „Leviathan“, die vor wenigen Jahren überwiegend noch ais lokale Politikforschung oder „Politikverflechtung“ firmierten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. ALTHUSSER, Louis: Ideologie und ideologische Staatsapparate, in: ders.: Marxismus und Ideologie, Berlin 1973, S. 111–172.Google Scholar
  2. ALTVATER, Elmar: Zu einigen Problemen des Staatsinterventionismus, in: Probleme des Klassenkampfes, Heft 3, Mai 1972, S. 1–53.Google Scholar
  3. BRIESE, Volker: Politische und ökonomische Bedingungen der Schule, Forschungsansätze und ihre Probleme, in: Zeitschrift für Pädagogik, Heft 6/1973, S. 857–868.Google Scholar
  4. BRIESE, Volker: Überlegungen zur Analyse von Implementations-prozessen bei bildungspolitischen Maßnahmen, Arbeitspapier zur Implementationsforschung im Bildungsbereich, Nr. 1, Paderborn (MS) 1979.Google Scholar
  5. HEILIGENSTADT, Lutz u.a.: Einzelwirtschaftliche Grundbegriffe und -beziehungen, mehrwert Nr. 3, Mai 1973.Google Scholar
  6. HEINEMANN, Klaus/ LUDES, Peter: Zeitbewußtsein und Kontrolle der Zeit, in: K. Hammerich u. M. Klein (Hrsg.): Materialien zur Soziologie des Alltags, Opladen 1978 (Sonderheft 20/78 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie), S. 220–243.CrossRefGoogle Scholar
  7. HOFMANN, Werner, Grundelemente der Wirtschaftsgesellschaft, Reinbek 1969.Google Scholar
  8. INFORMATIONSZENTRUM SOZIALWISSENSCHAFTEN (Hrsg.): Forschungsar-beiten in den Sozialwissenschaften 1978, Stuttgart 1980.Google Scholar
  9. MAYNTZ, Renate: Die Implementation politischer Programme: Theoretische Überlegungen zu einem neuen Forschungsgebiet, in: Die Verwaltung, Heft 1/1977, S. 51–66.Google Scholar
  10. OFFE, Claus: Berufsbildungsreform, Eine Fallstudie über Reformpolitik. Frankfurt 1975Google Scholar
  11. WOLLMANN, Hellmut (Hrsg.): Politik im Dickicht der Bürokratie, Leviathan Sonderheft 3/1979, Opladen 1980Google Scholar

Copyright information

© Leske Verlag + Budrich GmbH, Opladen 1982

Authors and Affiliations

  • Volker Briese

There are no affiliations available

Personalised recommendations