Advertisement

Das Privatkonto

  • Werner Engelhardt
  • Hans Raffée

Zusammenfassung

Im § 38 HGB, der die Buchführungspflicht begründet, wird von jedem Kaufmann gefordert, in den Büchern, d.h. in der Buchhaltung, nicht nur seine Handelsgeschäfte, sondern auch die Lage seines Vermögens aufzuzeichnen. Es liegt nun nahe, dies so zu interpretieren, daß das gesamte Vermögen, über das ein Kaufmann verfügt, sowie die Änderungen dieses Vermögens in der Buchhaltung erfaßt werden sollen. Ohne Zweifel würde dies auf Schwierigkeiten stoßen, entzieht sich doch die private Sphäre weitgehend einer zuverlässigen Erfassungsmöglichkeit. Außerdem unterliegt das Privatvermögen häufig anderen Bewertungsmaßstäben als die in der Unternehmung befindlichen Vermögensgüter.

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1982

Authors and Affiliations

  • Werner Engelhardt
  • Hans Raffée

There are no affiliations available

Personalised recommendations