Advertisement

Technische Träume vom Despotismus — Anmerkungen zur politischen Wirklichkeit der Science-Fiction ‚Perry Rhodan‘

  • Werner Brockjan

Zusammenfassung

Seit zwanzig Jahren erscheint wöchentlich an den Kiosken eine ‚Soziologie der technischen Zivilisation‘. Sie läßt den Helden phantastischer Weltraumabenteuer die politische Ordnung einer Gesellschaft beschreiben, die von Maschinen gestaltet und beherrscht wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Möglich, daß eine Homophonie zwischen ‚Rhodan ‘und jenem berühmten englischen Sir besteht, der den Imperialismus rein verkörpterte, Sir Cecil Rhodes.Google Scholar
  2. 2.
    ‚Perry Rhodan‘, Nr. 1, 1961, S. 63/64. Im folgenden (1/63, 64)Google Scholar
  3. 3.
    G. Anders, Die Antiquiertheit des Menschen, Bd. 2, München 1980, S. 133Google Scholar
  4. 4.
    J. Holtkamp, Die Eröffnung des rhodesischen Zeitalters, in: Das Kursbuch 14, Frankf./M. 1968, S. 45 ff.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1981

Authors and Affiliations

  • Werner Brockjan

There are no affiliations available

Personalised recommendations