Advertisement

Druckerpresse — Kinematograph — Televisor. Literaturwissenschaft und Medienentwicklung

  • Dietrich Scheunemann

Zusammenfassung

Der alte Mentor stellte die Fragen zu einer Zeit, als das Buch Hauptträger und Vermittler von Bildung, Kultur und Wissen war. Und er tat es in wehmütigem Rückblick auf das mündliche Singen und Sagen der Muse, das ihm Bedingung epischer Poesie war. Ein jüngerer Mentor schloß sich dem noch in den zwanziger Jahren dieses Jahrhunderts an: Der Verlust mündlicher Erzähltradition, vermerkte Walter Benjamin, und die abgeschiedene Schreibsituation der neueren Romanciers habe die Epiker unter den Poeten zum Verstummen gebracht. Und auch Benjamin mochte dem Scbreibroman Flauberts oder Gides nicht das Wort reden, eher schon der listigen Unternehmung eines zeitgenössischen Epikers, dem Roman als Buch ein Schnippchen zu schlagen und mündliche Erzählung in seine Geschichte vom ‚Alexanderplatz ‘aufzunehmen. In ihr sah Benjamin Qualitäten der alten epischen Poesie wieder eingelöst.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1981

Authors and Affiliations

  • Dietrich Scheunemann

There are no affiliations available

Personalised recommendations