Advertisement

Konservative Therapie der arteriellen Verschlußkrankheit aus chirurgischer Sicht

  • H. Bisler

Zusammenfassung

Die vielen erprobten Möglichkeiten und Therapieprinzipien zur Behandlung der peripheren arteriellen Verschlußkrankheit erfordern eine umfangreiche Diskussion zur Frage des Vorgehens bei der Behandlung der Krankheit. Schon die Indikationsstellung zu einer Therapieform, sei sie nun konservativ oder rekonstruktiv, wirft fundamental Fragen auf, denn bereits in diesem frühen Schritt ist die Abschätzung des erreichbaren Erfolges für die den Patienten betreffenden Konsequenzen äußerst wichtig. Das betrifft das Leiden, die Dauer des Leidens, die verbleibende Lebensqualität und die Rehabilitation. Andererseits umfa#x00DF;t diese Diskussion heute auch die kritische Stellungnahme zu neuen methodischen Ansätzen und Bewertungen neuer Medikamente.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bachl N. Grundlagen der Belastungsuntersuchungen und Leistungsbeurteilung. In: Aigner A. Sportmedizin in der Praxis. Hollinek 1985.Google Scholar
  2. 2.
    Bachl N. Effekte einer kontrollierten Bewegungstherapie bei Claudicatio intermittens. Vortrag beim 23. International Fortbildungskurs für Sportmedizin. Velden 1986.Google Scholar
  3. 3.
    Berg A, Keul J. Beeinflussung der Serumlipoproteine durch körperliche Aktivität. Dtsch Ärzteblatt 1984; 81: 1161.Google Scholar
  4. 4.
    Berg A, Keul J. Influence of maximum aerobic capacity and relative body weight on the lipoprotein profile in athletes. Atherosclerosis 1985; 55: 225.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Bisler H. Buflomedil-Infusionen bei Claudicatio der arteriellen Verschlußkrankheit. In: Trübestein G (Hrsg). Konservative Therapie arterieller Durchblutungsstörungen. S. 82. Thieme: Stuttgart, New York 1986.Google Scholar
  6. 6.
    Bollinger A. Funktionelle Angiologie. Thieme: Stuttgart 1979.Google Scholar
  7. 7.
    Caesar K. Veränderungen der peripheren Durchblutung unter gezieltem Muskel-training. Aktuelle Probleme in der Angiologie 18. S. 29. Huber: Stuttgart, Wien 1973.Google Scholar
  8. 8.
    Diehm C, Gerlach HE. Bewegungstherapie bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen. Zuckschwerdt: München, Bern, Wien, San Franzisko 1988.Google Scholar
  9. 9.
    Dormandy J A, Ernest E. Effects of Buflomedil on erythrocyte deformability. Angiology 1981; 32: 714.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. 10.
    Dufaux B, Assmann G, Hollmann W. Plasma lipoproteins and physical activity. A review. Int J Sports Med 1982; 3: 123.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  11. 11.
    Endrich B, Schlosser R, Beyer J, Martin E, Messmer K. Einfluß von Buflomedil auf den Gesamt-O2-Verbrauch, die regionale Durchblutung und den Gewebs-pO2. In: Messmer K, Fagrell B (Hrsg). Mikrozirkulation und arterielle Verschlußkrankheiten. S. 154. Karger: Basel 1981.Google Scholar
  12. 12.
    Fagrell B, Hermansson JL. Wirkung von Buflomedil auf die Mikrozirkulation der Haut bei Patienten mit schwerer Hautischämie. In: Messmer K, Fagrell B (Hrsg). Mikrozirkulation und arterielle Verschlußkrankheit en. S. 187. Karger: Basel 1981.Google Scholar
  13. 13.
    Gouin G. Etude du LL 1656 dans le traitement des excarres. Sciences Médicales 1976: 3–5.Google Scholar
  14. 14.
    Gournay J. Résultats d’une étude clinique en double aveugle du Buflomedil dans le traitement de l’artérite des membres inférieurs. Sciences Médicales 1976: 441–448.Google Scholar
  15. 15.
    Grellet J. Mise en evidence par artériographie de l’action vasodilatatrice u LL 1656 injecté par voie veneuse. Médecine Interne 1976: 436—440.Google Scholar
  16. 16.
    Gundert-Remy U, Weber E, Lam G, Chion WL, Mann W, Aynilian GH. The clinical pharmacokinetics of Buflomedil in normal subjects after intravenous and oral administration. Eur J Clin Pharmacol 1981; 20: 459.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Haber P. Medizinische Trainingslehre. Eigenverlag: Wien 1985.Google Scholar
  18. 18.
    Hannes W, Bisler H. Gehtraining als Basistherapie der arteriellen Verschlußkrankheit im Stadium II. Organisation, Durchführung und Ergebnisse am Beispiel der Großstadt Essen. Angio 1980; 12: (4) 117.Google Scholar
  19. 19.
    Kemmer FW, Berger M. Exercise and diabetes mellitus. Int J Sports Med 1983; 4: 77.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Kindermann W. Sport als Therapie für den Hochdruckpatienten. In: Holzgreve H, Rost R (Hrsg). Aktuelles und Kontroverses aus der Hochdruckforschung. S. 175. MMW Medizin Verlag: München 1984.Google Scholar
  21. 21.
    Kullmert T, Kindermann W. Apolipoproteins and lipoproteins in different levels of physical activity and performance capacity. Klin Wochenschr 1985; 63: 1102.CrossRefGoogle Scholar
  22. 22.
    Mantel L, Haenszel W. Statistical aspects of the analysis of data from retrospective studies of disease. J National Cancer Institute 1959; 22: 719.Google Scholar
  23. 23.
    Rey E, Barrier G, D’Athis PH, De Lauture D, Richard MO, Lirzin JP, Sureau C, Olive G. Pharmakokinetik von Buflomedil nach intravenöser und nach oraler Verabreichung. In: Messmer K, Fagrell B (Hrsg). Mikrozirkulation und arterielle Verschlußkrankheiten. S. 175. Karger: Basel 1981.Google Scholar
  24. 24.
    Rosas G, Cerdeyra C, Lucas MA et al. Comparison of safety and efficacy of Buflomedil and Naftidrofuryl in the treatment of intermittent claudication. Angiology 1981: 291–297.Google Scholar
  25. 25.
    Rudofsky G. Möglichkeiten und Grenzen der Trainingstherapie unter Hämodilution bei Patienten im vorgerückten Lebensalter. 19. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie. Aachen 1990.Google Scholar
  26. 26.
    Rudofsky G. Zur Pathophysiologie der Claudicatio intermittens. In: Diehm C, Gerlach HE (Hrsg). Bewegungstherapie bei peripheren arteriellen Durchblutungsstörungen. S. 1. 1987.Google Scholar
  27. 27.
    Schnabel A, Kindermann W. Lipoprotein cholesterol in different physical activities. Klin Wochenschr 1982; 60: 349.PubMedCrossRefGoogle Scholar
  28. 28.
    Schoop W. Theoretische Grundlagen der Trainingstherapie bei Claudicatio intermittens. Vasa 1973: 3169.Google Scholar
  29. 29.
    Schröder I. Die physikalische Therapie bei arteriellen Durchblutungsstörungen. Krankengymnastik 1971; 7: 23. Jahrgang 212—217.Google Scholar
  30. 30.
    Sunder-Plassmann L, Endrich B, Hesslar v F, Messmer K. Effects of Buflomedil on microcirculation and collateral resistance of experimental arterial occlusive disease. Eur Surg Res 1981; 13 (Suppl I): 42.Google Scholar
  31. 31.
    Sunder-Plassmann L, Endrich B, Hessler v F, Messmer K. Resistance of Collateral Vessels in Experimental Occlusive Disease: Dilatation versus Dilution. II. International Congress on Microcirculation and Ischemic Vascular Disease, Rio de Janeiro 1981. S 427. Proceedings: BMI New York 1982.Google Scholar
  32. 32.
    Trübestein G, Trübestein R, Balzer K, Bisler H, Klüken N, Müller-Wiefel H, Unkel B, Ziegler W. Buflomedil bei arterieller Verschlußkrankheit. Ergebnisse einer kontrollierten, multizentrischen Studie und einer offenen Langzeitstudie über 12 Monate. In: Trübestein G (Hrsg). Konservative Therapie arterieller Durchblutungsstörungen. S. 75. Thieme: Stuttgart, New York 1986.Google Scholar
  33. 33.
    Weidinger P. Objektivierung des Therapieerfolges bei arteriell gefäßkranken Patienten. In: Denk H, Praetorius E (Hrsg). Die ärztliche und psychologische Betreuung der Gefäßpatienten. T.M.-Verlag: Bad Oeynhausen 1984.Google Scholar
  34. 34.
    Weidinger P. Langzeitergebnisse eines arteriellen Gefäßtrainings bei obliterierender Arteriopathie. 4-Jahresstudie, Deutsche Gesellschaft für Angiologie. S. 343. Häring R (Hrsg). Demeter: Gräfelfing 1985.Google Scholar
  35. 35.
    Wurzinger LJ. Wirkungen von Buflomedil auf die spontane und auf die adrenalininduzierte Plättchenaggregation in vitro und nach intravenöser Verabreichung unter Heparin-Antikoagulation. In: Messmer K, Fagrell B (Hrsg). Mikrozirkulation und arterielle Verschlußkrankheiten. S. 77. Karger: Basel 1981.Google Scholar

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1991

Authors and Affiliations

  • H. Bisler
    • 1
  1. 1.Elisabeth-KrankenhausEssenGermany

Personalised recommendations