Advertisement

Auf der Suche nach einem zeitgemäßen Verhältnis von Recht und Technik

  • Alexander Roßnagel

Zusammenfassung

Die Beziehungen zwischen Recht und Technik sind zu vielfältig, um sie auf einen einfachen Begriff bringen zu können. Je nach Blickwinkel treten unterschiedliche Merkmale in den Vordergrund. So besteht in der Praxis zwischen beiden eine gegenseitige Abhängigkeit und Beeinflussung. Technik1 wird immer auch manifest in rechtlich geprägter Form. Kaum ein technisches System kann ohne staatliches Genehmigungsverfahren oder sogar gerichtliche Überprüfung realisiert werden. Andererseits aber verändert die Technik das soziale und menschliche Umfeld, stellt dadurch die Rechtsordnung fortwährend vor neue Aufgaben und beeinflußt so deren Entwicklung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Anmerkungen

  1. 1.
    Eberstein BB 1977, 1723; ähnlich Ossenbühl DÖV 1982, 833.Google Scholar
  2. 2.
    Eberstein BB 1977, 1723; ähnlich Ossenbühl DÖV 1982, 833.Google Scholar
  3. 3.
    So aber Lukes, ET 1983, 5 f.; NJW 1978, 241.Google Scholar
  4. 4.
    S. hierzu etwa die lange Liste unterschiedlicher Deutungen in Lenk, Zur Sozialphilosophie der Technik, 1982, 155 ff.Google Scholar
  5. 5.
    So Lukes ET 1983, 6; ders., Rechtsfragen der Technologiebewertung, in: Münch/ Renn/Roser, Technik auf dem Prüfstand, 1982, 167.Google Scholar
  6. 6.
    S. z.B.Schelsky, Der Mensch in der wissenschaftlichen Zivilisation (1961), in: ders., Auf der Suche nach Wirklichkeit, 1965, 445 f.; Forsthoff, Der Staat der Industriegesellschaft, 2. Aufl. 1971, 41; Lenk (Fn 4), 20.Google Scholar
  7. 7.
    Marburger, Die Regeln der Technik im Recht, 1979, 2, 9, 22; Forsthoff (Fn 6), 33; Ossenbühl DÖV 1982, 833; Eberstein BB 1977, 1723; Schottelius, Einführung in: Nicklisch/Schottelius/Wagner, Die Rolle des wissenschaftlich-technischen Sachverstandes bei der Genehmigung chemischer und kerntechnischer Anlagen, 1982, 8; Jaumann, Die Regelung technischer Sachverhalte als Aufgabe der Industriegesellschaft der Gegenwart, in: Lukes/Birkhofer, Rechtliche Ordnung der Technik als Aufgabe der Industriegesellschaft, 1979, 12.Google Scholar
  8. 8.
    Ossenbühl DÖV 1982, 833; Picht, Die Zusammengehörigkeit von Physik, Politik und Philosophie, in: Physik, Philosophie und Politik, FS f. CF. v. Weizsäcker, hrsg. v. Meyer-Abich, 1982, 43; Hans Huber, Das Recht im technischen Zeitalter, in: ders., Rechtstheorie, Verfassungsrecht, Völkerrecht, 1971, 59; Forsthoff (Fn 6), 33 f.Google Scholar
  9. 9.
    S. z.B. Biedenkopf, Technik 2000 — Chance oder Trauma, in: Miegel, Technik 2000 — Chance oder Trauma, 1982, 27 f.; Picht, Technik und Überlieferung, 1959, 4, 23; Marburger (Fn 7), 22 f.; G.F. Jünger, Die Perfektion der Technik, 2. Aufl. 1949, 106 ff.; s. auch schon Gottl-Ottlilienfeld (Fn 1), 333.Google Scholar
  10. 10.
    Vgl. hierzu Lenk (Fn 4), 36; Huber (Fn 7), 59; dies ist in dem Schlagwort „can implies ought“ (Ozbekhan) treffend zusammengefaßt. Edward Teller, der ‚Vater der Wasserstoffbombe‘: Der Mensch „soll das, was er verstanden hat, anwenden“ und „sich dabei keine Grenzen setzen“. Zit. nach Lenk (Fn 4), 212, der dort aber auch daraufhin weist, daß nur ca. 5 % der Patente in Serie gehen.Google Scholar
  11. 11.
    S. Picht (Fn9), 15.Google Scholar
  12. 12.
    S. Ossenbühl DÖV 1982, 833; Huber (Fn 8), 72.Google Scholar
  13. 13.
    Hans Huber (Fn 8), 69; s. hierzu auch Picht (Fn 9), 4.Google Scholar
  14. 14.
    S. hierzu z.B. Rammert, Soziotechnische Evolution: Sozialstruktureller Wandel und Strategien der Technisierung, in: Jokisch, Techniksoziologie, 1982, 36; Weingart, Strukturen technologischen Wandels, in: Jokisch, Techniksoziologie, 1982, 115 ff.; Strasser/Traube, Die Zukunft des Fortschritts, 1981, 141; Axt, Herrschaft — „Sachzwang“ der Technik?, in: Jokisch, Techniksoziologie, 1982, 221; Forsthoff (Fn 6), 34ff.;Picht (Fn9), 9.Google Scholar
  15. 15.
    S. hierzu Meyer-Abich/ Schefold, Wie möchten wir in Zukunft leben, 1981, 105 ff.Google Scholar
  16. 16.
    S. z.B. Riesenhuber, Bulletin des Presse-und Informationsamtes der Bundesregierung 1982, 923 f.; Eppler, Politische Steuerung der technischen Entwicklung, in: Moser/ Huning, Wertpräferenzen in Technik und Gesellschaft, 1976, 113 ff.; die Beiträge von Biedenkopf 30 ff., Laermann 266 ff.; Riesenhuber 270 f. und Steger 272 ff. in: Mie-gel (Fn 9); Ueberhorst, Fortschritt — Technik — Humanität, in: Meyer (Hrsg.), Demokratischer Sozialismus — Geistige Grundlagen und Wege in die Zukunft, 1980, 295 ff.; ders.‚ Das „Angebot an die Bürger“ gilt noch immer, in: Jahrbuch für die Deutschen Gewerkschaften, Werden ‘79, 45 ff.: ders., Mehr Alternativen erörtern, Das Parlament vom 19.5.1979; s. hierzu auch von Kruedener/ von Schubert, Technikfolgen und sozialer Wandel. Zur politischen Steuerbarkeit der Technik, 1981.Google Scholar
  17. 17.
    So auch Lukes NJW 1978, 241.Google Scholar
  18. 18.
    FAZ Nr. 222 vom 24.8.1980.Google Scholar
  19. 19.
    Lukes NJW 1978, 244, 246; ähnlich auch z.B. Laufs in: Nicklisch/Schottelius/Wagner (Fn 7), 4,Jaumann (Fn 7), 7, 18.Google Scholar
  20. 20.
    Schelsky (Fn 6), 456.Google Scholar
  21. 21.
    S. hierzu näher Roßnagel, Recht und Politik 1983, 208 ff.; allgemeiner Meyer-Abich/ Sehe fold (Fn 15), 72 ff.; s. hierzu auch Ueberhorst, Die Prüfer prüfen, in: Der Spiegel 11/1979.Google Scholar
  22. 22.
    S. hierzu z.B. Biedenkopf (Fn 9), 28; Schelsky (Fn 6), 456; Lohmar, Die Wirkungen technischer Innovationen auf die Politik, in: Schlaffke/ Vogel, Industriegesellschaft und technologische Herausforderung, 1981, 208.Google Scholar
  23. 23.
    S. hierzu Picht (Fn 9), 15 ff.; Huber (Fn 7), 60; Folkers/ Lienemann, Gesellschaftliche Einbettung der Technologien, in: Eisenbart/ Picht, Wachstum oder Sicherheit, 1978, 81 ff.; Roßnagel, Grundrechte und Kernkraftwerke, 1979, 72 f.Google Scholar
  24. 24.
    Folkerts/Lienemann (Fn 23), 81 ff.; Bender NJW 1978, 1946; Deppe, Die verwaltungsgerichtliche Kontrolldichte der atomrechtlichen Genehmigung, Diss. Göttingen 1981, 91 ff.; Roßnagel (Fn 23), 72 ff.; die Auseinandersetzung mit dieser Verantwortung wird zum Privatproblem des einzelnen Technikers.Google Scholar
  25. 25.
    Plischka, Technisches Sicherheitsrecht, 1969, 11.Google Scholar
  26. 26.
    Forsthoff (Fn 6), 45; Huber (Fn 8), 72.Google Scholar
  27. 27.
    S. z.B. Biedenkopf (Fn 9) 30; Weingart, Folgen der Technik für die Politik, in: Schlaffke/Vogel (Fn 22), 218; Krüger NJW 1966, 620.Google Scholar
  28. 28.
    S. hierzu auch Biedenkopf (Fn 9), 34; Riesenhuber, in: Miegel (Fn 9), 270; Saladin in diesem Band.Google Scholar
  29. 29.
    S. hierzu Weingart (Fn 27), 216 ff.; s. auch den Beitrag von Meyer-Abich.Google Scholar
  30. 30.
    S. z.B.für den Bereich der Energiepolitik und Energietechnik die vier Entwicklungspfade der Enquête-Kommission des 8. Deutschen Bundestages „Zukünftige Kernenergiepolitik“, in: Zur Sache 1/1980.Google Scholar
  31. 31.
    S. hierzu Meyer-Abich/Schefold (Fn 15).Google Scholar
  32. 32.
    Lukes (Fn 5), 165 dagegen — obwohl Jurist — erkennt dem Recht keine eigenständigen Kriterien zur Technikbewertung zu. Rechtliche Kriterien, die er lediglich in den Bereichen des Schadensausgleichs, der Schadensverhütung und der Schadensvorsorge ausmachen kann, seien vielmehr „nichts anderes … als die in der Rechtsordnung ausgeformten Kriterien der wirtschaftlichen, sozialen und ethischen Bewertung“.Google Scholar
  33. 33.
    Denninger, Universitas 1970, 1137.Google Scholar
  34. 34.
    Huber (Fn 8), 62.Google Scholar
  35. 35.
    S. hierzu Meyer-Abich, Vom bürgerlichen Rechtsstaat zur Rechtsgemeinschaft der Natur, in: Scheidewege 1982, 581 ff.Google Scholar
  36. 36.
    S. hierzu näher Roßnagel, Recht und Politik 1983, 208 ff.; ders., Energiepolitik und “ die Zukunft des Rechtsstaats, in: Scheidewege 1982, 251 ff.; s. für Großbritannien Sieghart, A New Objective for Energy Policy, Bulletin of the Atomic Scientists, January 1982, 30 ff.Google Scholar
  37. 37.
    Zweifelnd z.B. Breuer AöR 101 (1976), 49.Google Scholar
  38. 38.
    S. z.B. Picht (Fn 8), 45; Lenk (Fn 4), 8; Forsthoff (Fn 6), 39, 47.Google Scholar
  39. 39.
    S. zu dem Vorstehenden Sieferle, Der Mythos vom Maschinensturm, in: Technik und Gesellschaft, Jahrbuch 2 (1983), 203 ff. mwN.Google Scholar
  40. 40.
    Goebel, Die Geschichte der Industriegegnerschaft, 1936, 11.Google Scholar
  41. 41.
    Perrin, Keine Feuerwaffen mehr, 1982.Google Scholar
  42. 42.
    S. hierzu Rapp, Sachzwänge und Wertentscheidungen, in: Ropohl, Maßstäbe der Technikbewertung, 2. Aufl. 1979, 92; Forsthoff (Fn 6), 34 f.; Marburger (Fn 6), 22; Picht (Fn 8), 46; Folkers/Lienemann (Fn 24), 83 f.Google Scholar
  43. 43.
    Forsthoff (Fn 6), 34 f.; Picht (Fn 9), 10.Google Scholar
  44. 44.
    Schottelius (Fn 7), 7; das Grundrecht aus Art. 2 Abs. 2 S. 1 GG darf gerade nicht, wie z.B. von Degenhart, Kernenergierecht, 1981, 148 ff. vertreten, seinen Schutz immer erst auf der Basis des jeweils geschaffenen allgemeinen technisch-industriellen Risikos entfalten, das auch von den zu beurteilenden neuesten technischen Entwicklungen mitgeprägt ist. Planerische Entscheidungen und tatsächliche Gestaltungen dürfen normativ nicht dem Grundrechtsschutz vorgelagert und von der Grundrechtsgeltung ausgenommen sein, sondern sind wegen des alle gesellschaftlichen Bereiche umfassenden Geltungsanspruchs des Grundgesetzes von den Grundrechten her zu bewerten und zu lenken. — S. zur Kritik an Degenhart auch Baumann JZ 1982, 749 ff. und Hofmann BayVBl 1983, 33 ff.Google Scholar
  45. 45.
    S. hierzu Roßnagel, Energiepolitik und die Zukunft des Rechtsstaats, in: Scheidewege 1982, 260 f.; Lukes ET 1983, 6 f.; NJW 1978, 241 ff.; ders., Die Regelung technischer Sachverhalte in der Rechtsordnung, in: Lukes/Birkhofer (Fn 7), 86 ff.; Eberstein BB 1977, 1723.Google Scholar
  46. 46.
    Zur Errichtung und Zusammensetzung des KTA s. BAnZ 1974 Nr. 193; 1981 Nr. 240; der RSK s. BAnZ 1973 Nr. 118; 1974 Nr. 87; zur SSK s. BAnZ 1974 Nr. 92; s. zu der ganzen Problematik auch Fischerhof, Das deutsche Atomgesetz und Strah-lenschutzrecht, 2. Aufl. 1978, § 20 AtomG Rdn 8 ff.; Wolf Rechtsordnung und Technostruktur: Die Grenzen regulativer Politik im Bereich der Kernenergie, in: Gessner/Winter, Rechtsformen der Verflechtung von Staat und Wirtschaft, Jahrbuch für Rechtssoziologie und Rechtstheorie, Band 8, 1982, 240 ff.; Orth/Stubbe, Normung und Atomrecht, in: DIN, Technische Normung und Recht, 1979, 141 ff.; Vieweg, Atomrecht und technische Normung, 1982 und ders. ET 1983, 43 ff.; Becker atw 1983, 99 ff.Google Scholar
  47. 47.
    S. hierzu Wolf (Fn 46), 246 ff.; G.F. Jünger (Fn 9), 107 ff.Google Scholar
  48. 48.
    S. hierzu z.B. Doran/ Hinz/ Mayer-Tasch, Umweltschutz — Politik des peripheren Eingriffs, 1974.Google Scholar
  49. 49.
    Spengler, Der Mensch und die Technik, 1931; G.F. Jünger (Fn 9).Google Scholar
  50. 50.
    Jaspers, Die Atombombe und die Zukunft des Menschen, 1958, 258.Google Scholar
  51. 51.
    S. z.B. Strasser/Traube (Fn 14), 144 ff.; Rammert (Fn 14), 38 f.Google Scholar
  52. 52.
    Maren-Grisebach (Vorstandssprecherin ‚der Grünen‘), Philosophie der Grünen, 1982, 110.Google Scholar
  53. 53.
    Maren-Grisebach (Fn 52), 107 ff.Google Scholar
  54. 54.
    In der Sache wurde eine solche Verhältnismäßigkeitsprüfung schon von der Enquête-Kommission (Fn 30), 192 ff. angestrebt, indem sie sowohl einer Energiezukunft mit als auch ohne Kernenergie gleiche Entwicklungschancen einzuräumen forderte.Google Scholar
  55. 55.
    Saladin; ähnlich Mayer-Tasch; beide in diesem Band.Google Scholar
  56. 56.
    S. hierzu z.B. Weingart (Fn 14), 129 f.Google Scholar
  57. 57.
    S. Saladin in diesem Band.Google Scholar
  58. 58.
    Zwar kein Modell zur Übertragung demokratischer Strukturen auf die Techniksteuerung, aber ein sehr erwägenswertes Modell der Bürgerpartizipation haben Ueberhorst u.a. mit ihrer Planungsstudie zur Gestaltung von Prüf-und Bürgerbeteiligungsprozessen im Zusammenhang mit nuklearen Großprojekten am Beispiel der Wiederaufar-beitungstechnologie, 1983, vorgelegt, das ohne Rechtsänderung bei entsprechendem politischem Willen sofort verwirklicht werden könnte.Google Scholar
  59. 59.
    Bloch, Das Prinzip Hoffnung, Band 1, 1959, 769; ähnlich z.B. auch Grigorjan, Karl Marx über den technischen Fortschritt im Kapitalismus, in: Wirtschaftswissenschaft 11(1963), 1878, 1881, 1885.Google Scholar
  60. 60.
    Marcuse, Der eindimensionale Mensch, 1967.Google Scholar
  61. 61.
    Sohn-Rethel, Geistige und körperliche Arbeit, 1972; ders., Warenform und Denkform, 1971; ders., Die ökonomische Doppelnatur des Spätkapitalismus, 1972.Google Scholar
  62. 62.
    S. z.B. Rammert (Fn 14), 34; Ullrich, Erkenntnisinteresse und Gegenstand einer kritischen Techniksoziologie, in: Jokisch, Techniksoziologie, 1982, 194.Google Scholar
  63. 63.
    S. Hierzu Forsthoff, Über Maßnahme-Gesetze, in: Gedächtnisschrift für W. Jellinek, 1955, 232 f.; Bryde, Verfassungsentwicklung, 1982, 303 ff., 307.Google Scholar
  64. 64.
    S. hierzu BVerfGE 53, 30 ff.; Saladin und Meyer-Ahich in diesem Band; s. auch Ueberhorst u.a. (Fn 58).Google Scholar
  65. 65.
    S. hierzu auch den Beitrag von Meyer-Abich.Google Scholar
  66. 66.
    BVerfGE 49, 89 ff.Google Scholar
  67. 67.
    Ähnlich auch Riesenhuber (Fn 16), 271; Lukes ET 1983, 9; Ossenbühl DÖV 1982, 833 ff.Google Scholar
  68. 68.
    S. hierzu Roßnagel, Bedroht die Kernenergie unsere Freiheit? Das künftige Sicherungssystem kerntechnischer Anlagen, 1983; ders., Energiepolitik und die Zukunft des Rechtsstaats, Scheidewege 12 (1982), 251 ff.; ders., Recht und Politik 1982, 208 ff.; ders., Grundrechtsprobleme des nuklearen Katastrophenschutzes, Zivilverteidigung 1983, Heft 4, 23 ff.Google Scholar
  69. 69.
    S. hierzu auch den Beitrag von Ueberhorst.Google Scholar

Copyright information

© Westdeutscher Verlag GmbH, Opladen 1984

Authors and Affiliations

  • Alexander Roßnagel

There are no affiliations available

Personalised recommendations