Advertisement

Globale Bildoperationen

  • Piero Zamperoni

Zusammenfassung

Gegenstand der Kapitel 3 und 4 waren, bis auf unten näher erläuterte Ausnahmen, Operatoren, die (mit Bezug auf Abb. 3.1) auch wie folgt charakterisiert werden können: der Ergebnisgrauwert Q0 bzw. der Wert eines Merkmals, einer Eigenschaft oder eines Prädikats, die im Operatorfenster U gerechnet und dem aktuellen Bildpunkt P0 zugewiesen werden, sind in jedem Fall, d.h. für jedes beliebige Originalbild, ausschließlich von Grauwerten aus dem räumlich begrenzten Gebiet U abhängig. In diesem Kapitel sollen dagegen komplexere Operatoren in Betracht gezogen werden, für die die obige Charakterisierung nicht mehr zutrifft. Um nicht mit einer solchen umständlichen “negativen” Definition umgehen zu müssen, wird hier, auch um den Gegensatz zu den lokalen Operatoren zu unterstreichen, die Bezeichnung “globale Bildoperation” eingeführt, die allerdings nicht als allgemein etablierter Ausdruck betrachtet werden kann.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Friedr. Vieweg & Sohn Verlagsgesellschaft mbH, Braunschweig 1989

Authors and Affiliations

  • Piero Zamperoni

There are no affiliations available

Personalised recommendations