Globalsteuerung und Angebotspolitik

  • Klaus-Werner Schatz

Zusammenfassung

Die weltwirtschaftliche Rezession zu Beginn der achtziger Jahre gilt bei Keynesianern gemeinhin als das Ergebnis einer verfehlten monetaristischen Politik. Den Aufschwung, der in der amerikanischen Wirtschaft 1982 einsetzte, schreiben sie einem „super-Keynesian boost to demand“ zu (Tobin, 1985: 245), und die Tatsache, daß die Arbeitslosigkeit in Europa weiterhin stieg, wird auf das Verweigern eines gleichartigen Nachfrageimpulses zurückgeführt. Gleichwohl sind andere als keynesianische Interpretationen der Entwicklung möglich. So können der Anstieg der Arbeitslosigkeit und das mäßige Expansionstempo in Europa auf das Erstarren auf Faktor-und Produktmärkten durch Kartelle und Regulierungen zurückgeführt werden — Eurosklerose (Giersch) ist das dafür geprägte Stichwort. Trifft die Diagnose zu, sind nicht keynesianische, sondern angebotspolitische Maßnahmen erforderlich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Arbeitsgemeinschaft Deutscher Wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsinstitute e.V. (1978) Die Lage der Weltwirtschaft und der westdeutschen Wirtschaft im Herbst 1978. DIW Wochenbericht 45 (Nr. 43/44): 409–423.Google Scholar
  2. Artus, J. (1984) “The Disequilibrium Real Wage Hypothesis: An Empirical Evaluation”. IMF Staff Papers 31:249–302.CrossRefGoogle Scholar
  3. Bean, C.R. u.a. (1986) “The Rise in Unemployement: A Multi-Country Study”. Economica 53 (Supplement): 1–22CrossRefGoogle Scholar
  4. Biedermann, D. (1982) “Kommunale Investitionshaushalte und staatliche Ausgabenprogramme”. S. 480 -525 in Bundesministerium der Finanzen (Hrsg.) Die Finanzbeziehungen zwischen Bund, Ländern und Gemeinden aus finanzverfassungsrechtlicher und finanzwirtschaftlicher Sicht. Bonn: BMF.Google Scholar
  5. Boss, A. (1987) “Zur Steuerreform in der Bundesrepublik Deutschland”. Die Weltwirtschaft, Heft 1: 46–60.Google Scholar
  6. Boss, A. u.a. (1978) “Bundesrepublik Deutschland: Konjunkturelle Belebung und aufkommende Inflationsgefahr”. Die Weltwirtschaft, Heft 1: 13–33.Google Scholar
  7. Bruno, M. und J. D. Sachs (1985) Economics of Worldwide Stagflation. Cambridge, Mass.: Harvard University Press.Google Scholar
  8. Buiter, W. (1987) The Right Combination of Demand and Supply Policies: The Case for a Two-Handed Approach. Paper prepared for the Conference on “Macro-and Micro Policies for More Growth and Employment”, Kiel, June 23–26, 1987 (erscheint demnächst).Google Scholar
  9. Burda, M. C. und J. D. Sachs (1987) Institutional Aspects of High Unemployment in the Federal Republic of Germany. NBER Working Paper Series 2241. Cambridge, Mass.: National Bureau of Economic Research.Google Scholar
  10. Canto, V. A., H. D. Jones und A.B. Laffer (1981) “Tax Rates, Factor Employment, and Market Production”. S. 3 -32 in L.H. Meyer (Hrsg.) The Supply-Side Effects of Economic Policy. St. Louis: Federal Reserve Bank of St. Louis.CrossRefGoogle Scholar
  11. Council of Economic Advisers (1971, 1981, 1982) Economic Report of the President, together with the Annual Report of the Council of Economic Advisers. Washington, D.C.: United States Government Printing Office.Google Scholar
  12. Deutsche Bundesbank (1972, 1973, 1975, 1977) Geschäftsbericht der Deutschen Bundesbank. Frankfurt/M.: Deutsche Bundesbank.Google Scholar
  13. Dicke, H. und H. Hartung (1986) Externe Kosten von Rechtsvorschriften. Möglichkeiten und Grenzen der ökonomischen Gesetzesanalyse. Kieler Studien 199. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck).Google Scholar
  14. Donges, J. B. und K.W. Schatz (1986) Staatliche Interventionen in der Bundesrepublik Deutschland. Umfang, Struktur, Wirkungen. Kieler Diskussionsbeiträge 119/120. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  15. Donges, J. B. und K.W. Schatz und H.H. Glismann (1987) Industrial Adjustment in Western Europe -Retrospect and Prospect. Kieler Arbeitspapiere 280. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  16. Emerson, M. (1986 a) Regulation or Deregulation of the Labour Market: Policy Regimes for the Recruitment and Dismissal of Employees in the Industrialized Countries. Harvard University: Center for International Affairs (mimeo).Google Scholar
  17. Emerson, M. (1986 b) What Model for Europe? Harvard University: Center for International Affairs. Emminger, O. (1985) “Deutsche Geldpolitik im Zeichen des Monetarismus”. S. 131 -147 in H. R. Hemmer und S. Quandt (Hrsg.) Deutsche Wirtschaft 1929/1983. Gießen: Wilhelm Schmitz Verlag.Google Scholar
  18. Fels, G. (1983) “The Supply-Side Approach to Macro-Economic Policy: The West-German Experience”. S. 224–237 in ders., F. Machlup und H. Müller-Groeling (Hrsg.) Reflections on a Troubled World Economy. Essays in Honor of H. Giersch. London: Macmillan.Google Scholar
  19. Fels, G. und K.W. Schatz (1974) “Sektorale Entwicklung und Wachstumsaussichten der westdeutschen Wirtschaft bis 1980”. Die Weltwirtschaft, Heft 1: 52–83.Google Scholar
  20. Franz, W. und H. König (1986) “The Nature and Causes of Unemployment in the Federal Republic of Germany since the 1970s: An Empirical Investigation”. Economica 53 (Supplement): 212–244.CrossRefGoogle Scholar
  21. Gebert, D. und J. Scheide (1980) Die Lokomotiven-Strategie als wirtschaftspolitisches Konzept. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  22. Gerken, E. u. a. (1985) Mehr Arbeitsplätze durch Subventionsabbau. Kieler Diskussionsbeiträge 113/114. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  23. Giersch, H. (1970) Growth, Cycles, and Exchange Rates -The Experience of West Germany. Wickseil Lectures 1970. Stockholm: Almquist & Wicksell.Google Scholar
  24. Giersch, H. (1976 a) “Episoden und Lehren der Globalsteuerung”. S. 277 -296 in H. Körner u.a. (Hrsg.) Wirtschaftspolitik -Wissenschaft und politische Aufgaben. Bern, Stuttgart: Verlag Paul Haupt.Google Scholar
  25. Giersch, H. (1976 b) “Current Problems of the West German Economy”. Nationaløkonomisk Tidsskrift 114: 46– 56.Google Scholar
  26. Giersch, H. (1978) “Preface”. S.V-XII in ders. (Hrsg.) Capital Shortage and Unemployment in the World Economy: Symposium 1977. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck).Google Scholar
  27. Giersch, H. und H. Lehment (1981) “Monetary Policy: Does Independence Make a Difference? -The German Experience”. Ordo 32: 3–15.Google Scholar
  28. Gundlach, E. und K. D. Schmidt (1985) Das amerikanische Beschäftigungswunder: Was sich daraus lernen läßt. Kieler Diskussionsbeiträge 109. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  29. Jüttemeier, K. H. (1987) Subsidizing the Federal German Economy -Figures and Facts, 1973–1984. Kieler Arbeitspapiere 279. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  30. Layard, R. und S. Nickell (1985) The Causes of British Unemployment. London School of Economics, Center for Labour Economics, Discussion Paper No. 209.Google Scholar
  31. Lucas, R.E. (1982) “The Death of Keynes”. S. 3–11 in T. J. Hailstones (Hrsg.) Viewpoints on Supply-Side Economics. Reston, Va.: Reston Publishing Company Inc.Google Scholar
  32. Modigliani, F. (1987) The DebateOver Stabilization Policy. Cambridge, London, New York: Cambridge University Press.Google Scholar
  33. Moore, T.G. (1982) “Die Wirtschaftspolitik der Reagan-Administration”. S. 277–311 in O. Vogel (Hrsg.) Wirtschaftspolitik der achtziger Jahre. Köln: Deutscher Institutsverlag.Google Scholar
  34. Nordhaus, W.D. (1983), “Macroconfusion: The Dilemmas of Economic Policy”. S. 247–284 in J. Tobin (Hrsg.) Macroeconomics, Prices and Quantities. Essays in Memory of A. M. Okun. Oxford: Basil Blackwell.Google Scholar
  35. Organization for Economic Cooperation and Development (1980) OECD Economic Outlook 28. Paris: OECD.Google Scholar
  36. Organization for Economic Cooperation and Development (1982) Economic Surveys 1981–1982: United States. Paris: OECD. Sachverständigenrat zur Begutachtung der Gesamtwirtschaftlichen EntwicklungGoogle Scholar
  37. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen (Gutachten Nr. 7, 1970/71)Google Scholar
  38. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Gleicher Rang für den Geldwert (Gutachten Nr. 9, 1972/73)Google Scholar
  39. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Mut zur Stabilisierung (Gutachten Nr. 10, 1973/74)Google Scholar
  40. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Vollbeschäftigung für Morgen (Gutachten Nr. 11, 1974/75)Google Scholar
  41. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Vor dem Aufschwung (Gutachten Nr. 12, 1975/76)Google Scholar
  42. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Zeit zum Investieren (Gutachten Nr. 13, 1976/77Google Scholar
  43. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Mehr Wachstum, mehr Beschäftigung (Gutachten Nr. 14, 1977/78)Google Scholar
  44. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Wachstum und Währung (Gutachten Nr. 15, 1978/79)Google Scholar
  45. Konjunktur im Umbruch -Risiken und Chancen Investieren für mehr Beschäftigung (Gutachten Nr. 18, 1981/82)Google Scholar
  46. Schatz K. W. (1984) Die Bedeutung kleinerer und mittlerer Unternehmen im Strukturwandel. Kieler Diskussionsbeiträge 103. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  47. Scheide, J. (1987) Anstieg und Fall des Dollarkurses -Folgen der amerikanischen Geldpolitik? Kieler Diskussionsbeiträge 131. Kiel: Institut für Weltwirtschaft.Google Scholar
  48. Sievert, O. (1982) “Die angebotsorientierte Wirtschaftspolitik des Sachverständigenrates”. S. 37–78 in O. Vogel (Hrsg.) Wirtschaftspolitik der achtziger Jahre. Köln: Deutscher Institutsverlag.Google Scholar
  49. Sievert, O.(1984) “Angebotsorientierte Wirtschaftspolitik in der Bundesrepublik Deutschland”. List-Forum 12: 382–411.Google Scholar
  50. Soltwedel, R. u. a. (1986) Deregulierungspotentiale in der Bundesrepublik Deutschland. Tübingen: J.C.B. Mohr (Paul Siebeck).Google Scholar
  51. Soltwedel, R. u. a. und P. Trapp (1987) Labor Market Barriers to more Employment: Causes for an Increase of the Natural Rate? The Case of West Germany. Paper prepared for the Conference on “Macro-and Micro Policies for More Growth and Employment”, Kiel, June 23–26, 1987 (erscheint demnächst).Google Scholar
  52. Steuerle, E. (1987) “The New Tax Law”. S. 275–303 in P. Cagan (Hrsg.) Deficits, Taxes and Economic Adjustment. Washington, D.C.: American Enterprise Institute for Public Policy Research.Google Scholar
  53. Streit, M.E. (1981) “Demand Management and Catallaxy -Reflections on a Poor Policy Record”. Ordo 32: 17–34.Google Scholar
  54. Streit, M.E. (1987) “Industrial Policies for Technological Change: The Case of West Germany”. S. 129–142 in C.T. Sounders (Hrsg.) Industrial Policies and Structural Change. London: Macmillan.Google Scholar
  55. Symons, J. und R. Layard (1984) “Neoclassical Demand for Labour Functions for Six Major Economics”. Economic Journal 94: 788–799.CrossRefGoogle Scholar
  56. Tobin, J. (1974) The New Economics One Decade Older, Princeton, N. J.: Princeton University Press.Google Scholar
  57. Tobin, J. (1982) “The Wrong Mix for Recovery”. Challenge 25 (2): 21–27.Google Scholar
  58. Tobin, J. (1983) “Keynes’ Policies in Theory and Practice”. Challenge 26 (5): 5–11.Google Scholar
  59. Tobin, J. (1985) “A Keynesian View of the Stagflation of the 1980s”. Proceedings of the British Academy 71: 235–250.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 1988

Authors and Affiliations

  • Klaus-Werner Schatz

There are no affiliations available

Personalised recommendations